50 Einträge von 724. Seite 1 von 15.
Serie mit 3 Bildern
Ereignisreiche Stunden an einem sehr frühen Morgen
Sie ist die Mutter der zuletzt gezeigten Welpen. Links neben der Brust im Hintergrund ist einer der Welpen zu erkennen.
Beim linken Tier vermute ich aufgrund seines Verhaltens und Wesens, es könnte sich um ein Weibchen handeln. Das rechte Tier ist forscher, neugieriger und weniger scheu, es ist aber nur eben meine Vermutung
Das Miterleben der Kuscheleinheiten zwischen dem Geschwisterpaar war schon ein schöner Moment. Sie wiederholten dies an diesem Morgen etliche Male.
Schon von Weitem hatte der Welpe die herannahende Fähe bemerkt und rannte ihr kurz nach dieser Szene entgegen. Leider fand die Begrüßung außerhalb meines Sichtfeldes in der hohen Vegetation statt.
Eine Woche, nachdem ich die Jungfüchse auf der gemähten Wiese ablichten konnte, versuchte ich mein Glück da erneut. Aber die Jungfüchse ließen sich nicht blicken. Also weiter zu den Rieselfeldern nach den Komoranen schauen. Doch auch da ... Fehlanzeige. Na gut. Wenn ich schon mal so früh dort bin, kann ich auch die große Runde laufen. Plötzlich steht mitten auf der Wiese dieser Fähe. Zwischen ihr und mir eine Herde Heidschnucken. Gute Tarnung, dachte ich. (Doch schon beim ersten Foto schaute sie
Mehr hier
Hier möchte ich euch das Geschwisterchen vom Jungfuchs - Begegnung am Morgen - welcher sich rechts auf der frisch gemähten Wiese befand zeigen. Auch er hatte mich da schon bemerkt, wurde aber von irgendetwas anderen abgelenkt. Und als dann ein Radfahrer des Weges kam, war er schnell im Maisfeld verschwunden. Eine Woche später war ich natürlich wieder dort. Nichts von den Jungfüchsen zu sehen. Aber dann lief mir die Fuchsmama vor die Linse.
Mehr hier
Beim aufspüren von Beute störte ihn auch das Auslösegeräusch der Kamera nicht besonders, ein Blick und weiter gings.
Kurz vor dem morgentlichem Ziel, einem kleinen Biotop, bemerkte ich aus dem Augenwinkel zwei Hasen auf einer gemähten Wiese. Hasen mit so kurzem Ohren ? Werden wohl Katzen sein. Katzen so groß ? Also am nächsten Busch angehalten Kamera geschnappt und raus aus dem Auto ... ohne Tarnung ... die 20m zurück in gebückter Haltung. Und da sah ich zwei Jungfüchse, bei der Mäusejagd. Sie hatten sich da aber schon getrennt, einer links der andere rechts der Wiese. Dieser hier kam sogar ein paar Meter auf
Mehr hier
... schauen sie zu wie Mamma auf der Wiese Beute aufzuspüren versucht. Nicht einmal das Auslösen der Kamera konnte sie dabei irriteren.
Am Fuchsbau, die Fähe ist aufmerksam, dem Jungtier hat es gemundet. LG Rüdiger
Mehr hier
Schon der dritte Tag, wo es kaum über 10°C raus geht, da ist mir das Foto eingefallen. Er hat eigentlich überfliegenden Staren nachgeschaut. Ein schönes Wochenende wünscht Thomas
Mehr hier
Die Jungfüchse sehen nun fast wie die Erwachsenen aus. Wenn man sie beobachtet sieht man aber noch deutlich an ihrem verspielten Verhalten, dass es noch "Jugendliche" sind. Gruß Danie
Mehr hier
Bei uns in der Nähe liegt ein kleines Wäldchen mit einem großen Dachsbau, der auch von Füchsen bewohnt wird. Dieses Jahr hat die Fähe dort vier Welpen großgezogen, wobei die Jungfüchse leider nur sehr früh morgens und spät abends herauskamen. Somit waren Aufnahmen nur bei sehr schwachem Licht machbar. Das Bild zeigt den kleinsten der Jungfüchse - quasi das Nästhäkchen - der von seinen Geschwistern oft viel "einstecken" musste... Hier inspizierte er gerade einen der Eingänge des Baus. D
Mehr hier
... der Mais vor ihrem Bau überholt sie in horrendem Tempo. Als ich vor drei Wochen Bilder dieses Welpen machen konnte, guckte der Mais gerade mal 5 cm aus dem Boden und bis in einer Woche werde ich den Kleinen nicht mehr ausmachen können, wenn er sich im Feld befindet. Daher freue ich mich besonders über dieses Foto und dass ich die Chance nutzen konnte, den Moment des Schulterblickes zu verewigen.
Mehr hier
... aus Gras, trottete die Fähe zügig auf mich zu. Nach vergeblichem ansitzen auf Dachs, heute morgen, hielt ich mit dem Fernglas mal Ausschau, ob sich vielleicht die Füchse noch zeigen würden. Deren Bau befindet sich gleich neben einem Maisfeld in einem schmalen, dicht bewachsenen Buschstreifen. Tatsächlich befand sich eine Fähe mit ihrem Welpen im Maisfeld, welches erst zwischen 30 und 50cm hoch steht. Als ich dann bemerkte, dass sich die Fähe plötzlich im Trab in meine Richtung bewegte, konnt
Mehr hier
Aus dem komischen Busch ertönten immer wieder komische, klickende Geräusche, die das Füchse neugierig machten. Da es dieses Jahr einfach nicht klappen wollte, hab ich noch einmal im letzjährigen "Fuchsordner" gegraben...
Mehr hier
Zu Hause angekommen von einer Schottlandtour führte mich der erster Weg zu meinem Fuchsbau. Siehe da - die Welpen waren noch da, doch sind sie schon sehr unternehmungslustig. Aus dem Bau kommend, ein paar Dehn - und Streckübungen und schnell verschwanden sie in der hohen Vegetation der Feldmark.
Ein Rotfuchspaar findet sich vor dem Bau mit Jungen ein und bekräftigt sich Ihrer Liebe zueinander. Klingt komisch ist aber so, so oder ähnlich. Allen ein schönes Wochenende! LG Rüdiger Wildlife, Wiesen von Großräschen, ohne Manipulationen!
Mehr hier
Man beobachtet es immer wieder - der Fuchs sucht einen Weg, das abgelegte Kitz zu bekommen oder - so wie hier, machte die Fehe ein Spiel mit der Ricke, in dem sie sich tw. flach hinlegte und sie provozierend anschaute und umkreiste. Zum Schluß war es der Ricke zu viel und sie verjagte mit Nachdruck den Fuchs.
Mehr hier
Die Zeit am Fuchsbau war sehr schön, aber sie werden erwachsen, sind nicht mehr so naiv und werden wohl bald eigene Wege gehen. Viel Glück! Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Gestern morgen war ich mal wieder etwas zu spät dran und als ich erst um Viertel vor Sieben in die Nähe des Fuchsbaus kam, sah ich, aus hundert Metern Entfernung durch den Feldstecher, dass die Fähe mit den beiden Welpen am Rande des frisch gerichteten Ackers an der bereits aufgegangenen Sonne lag. So gab es für mich nur die Anpirsch Variante, entlang des mit Brennnesseln bestückten Waldstreifchens, worin sich auch der unzugängliche Bau der Familie befindet. Da der Waldstreifen einen leichten Bo
Mehr hier
Mein erster Versuch mit der Camera Connect App von Canon
..der aus dem Rapsfeld kam und meinen Weg kreuzte.
Was mag diese Fuchsmutter ihrem Kleinen wohl mit diesem Blick sagen wollen? Das sind so Momente, wo ich als Fotograf schon eine Portion Demut empfinde und mich danach ganz still und heimlich zurückziehe. Viele Grüße Jörg
Mehr hier
Zwei Wochenenden konnte ich die Jungfüchse beobachten - noch sind alle wohlauf
Mehr hier
Endlich gelang es mir an einem Fuchsbau auch einmal die Fähe zu fotografieren. Sie akzeptiert meine Anwesenhaeit und bleibt immer längere Zeit bei den Jungen. Durch die "Überwachung" mit der Wildkamera konnte ich die Zeiten an denen die Füchse aktiv sind, feststellen und so meine Ansitze planen. In der Zwischenzeit sind die Jungfüchse sehr oft im Gelände unterwegs. So werden die Stunden die ich ansitze sehr kurzweilig.
Mehr hier
Nach einer Woche habe ich gestern noch einmal am Fuchsbau nachgesehen und sie sind noch alle da
Mehr hier
ja....die kleinen Racker habens mir extrem angetan. Diese Bild ist aus dem letzten Frühling an einem Bau mit 7 Welpen entstanden.
noch nicht ganz geheuer scheint es dem kleinen Fuchswelpen zu sein, die Klickgeräusche meiner Kamera aus dem Tarnstuhl zu hören. Die kleinen Racker waren gerade erstmals aus dem Bau gekrochen gekommen. Die noch etwas schielenden, blauen Augen scheinen noch nicht allzuviel zu sehen.
Gestern zufällig entdeckt, sehr früh dieses Jahr in unserer Region
2. Platz Tierbild des Monats April 2018
Bild des Tages [2018-04-27]
seit langer Zeit schwebt es mir vor, Füchse und die Welpen bei einem Bau mit Morgensonne zu fotografieren. Im letzten Jahr habe ich einen bewohnten Bau mit 7 Welpen gefunden und ich konnte die Kleinen auch gut fotografieren. Leider war das Licht im Wald nicht so toll. Nun habe ich also den perfekten Bau gefunden und in den ersten Sonnenstrahlen hat sich sogar die Mutter kurz gezeigt. Bereits Morgen, werde ich wieder dort ansitzen und auf weitere schöne Bilder hoffen......
Unvergesslich schöne Stunden konnte ich letztes Jahr an einem Fuchsbau erleben. Leider scheint er dieses Jahr nicht befahren zu sein...
Mehr hier
..und das kuriose dabei ist, ich war ohne Deckung und lag auf der Wiese. Füchse sind schlau, das ist nicht nur ein Spruch, ich kann es jetzt bestätigen. Ich hatte eine gute halbe Stunde Spaß mit einem wilden Fuchs- fast unglaublich.
Letztes Frühjahr ging endlich ein lang gehegter Wunsch von mir in Erfüllung. Leider gibt es bei uns nur wenige Füchse - und die, die es gibt, sind leider aus einem bestimmten grund sehr scheu. :( Umso schöner war es nach sehr langer Suche einige schöne Stunden gutgetarnt am Eingang eines befahrenen Baues verbringen zu dürfen. :)
Mehr hier
Oder etwas benebelt vom Bärlauchduft ? Wenn ich von Tieren solche Bilder mache, frage ich mich immer wieder, was in deren Kopf wohl gerade so vorgeht. Eine Antwort werde ich auf diese Frage wahrscheinlich nie bekommen aber dass sich auch in ihren Köpfen etwas tut, bin ich mir sicher. Jedenfalls war es herrlich, die beiden noch sehr kleinen Fuchswelpen zu beobachten, wie sie den "Vorgarten" des Baus erkundeten und meine Anwesenheit gar nicht bemerkten.
Mehr hier
Diesen Fuchs bei der Mäusejagd zu beobachten lies mich die Kälte nach dem mehrstündigen Ansitz vergessen.
....Tochter. Oder ist es doch ein Sohn? Ich weiss es nicht. Die Aufnahme ist von 2016. Dieser glückliche Zufall bescherte mir viele Aufnahmen der Fähe mit einem ihrer Welpen. man sollte doch ab und zu die älteren Bilder auf der Festplatte durchstöbern
Mehr hier
Hallo , Von mir dieses mal einen Rotfuchs aus dem Norden, den ich bei der Aufnahme von Wasser beobachten konnte. Grüsse Mario
Mehr hier
Entweder das Licht direkt hinter dem Fuchs oder die Füße mit drauf. Hab das erste genommen. Fand ich besser.
Mit diser Aufnahme eine Rotfuchses wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Enstanden ist das Bild auf einem Workshop mit einem Tier, das an Menschen gewöhnt ist.
Mehr hier
Dieser Jungfuchs lief zügig auf mich zu und das unverhohlene Interesse in seinem Blick legte für mich den Titel nahe. Dortmund im Mai 2017, Wildlife
Mehr hier
...waren die beiden Fuchswelpen noch nicht oft. Zuerst jetzt aber von ganz vorne, an jenem Tag ging ich in der Nachbargemeinde mal schauen, ob es vielleicht einen bewohnten Fuchsbau gibt. Ich war zuvor schon mal dort und sah aus grosser Distanz eine Fähe auf Mäusejagd und so war die Chance da, dass ihr Bau in der Nähe war. Als ich bei einem Bau vorbeischaute, gab es im Gras zwar einen Pfad zu diesem aber nach 2 Stunden Beobachtung, war ich mir ziemlich sicher, dass dieser leer war und so durchfo
Mehr hier
30 Minuten vor Sonnenaufgang. Eines der letzten Bilder der Füchse aus dem Dortmunder Norden 2017. Ich bin gespannt, wie es dieses Jahr aussieht...
12. Platz Tierbild des Monats Januar 2018
Bild des Tages [2018-01-20]
Auch heute noch kommt der Fuchs, meistens sogar in Kindergeschichten, nicht gut weg. Es mag wohl auch an seinem verschlagenen Blich liegen, dass man ihm schnell etwas anhängt! Gruß Stefan
Mehr hier
Der Halbstarke....wildlife. Fototgrafiert in Norwegen ...soooo süß..... die norwegischen Rotfüchse sind etwas stärker gefärbt und haben im jugendlichen Alter dunkle Beine zum Teil, anders als die Hiesigen...so kommt es mir zumindest vor.....die Neugier kennt keine Grenzen.
Mehr hier
Wow!!!! Da freue ich mich aber sehr, dass es der Fuchs zum BdTs geschafft hat! Vielen Dank allen für die Kommentare und auch für die Kritik und die Ideen zur Bildbearbeitung. Ich habe mich noch einmal dran gesetzt. Nun habe ich zwei Versionen des Bildes Die Helligkeit ist aber geblieben. Ein unglaubliches Erlebnis. Aber wenn jemand mir Tipps geben kann, für garantiert schnee- und regensichere Jacken, Hosen und Schuhe, nehme ich da jeden Vorschlag gerne an. Nach 5,5 Stunden Schneesturm mit 2 Stu
Mehr hier
....ob heute Nikolaus ist, da habe ich ja doch nix von . In den Mund gelegt von mir. Gruss Eric
Mehr hier
Meister Reineke versuchte sich an Wildgänse anzuschleichen.
50 Einträge von 724. Seite 1 von 15.

Verwandte Schlüsselwörter