50 Einträge von 176. Seite 1 von 4.
Serie mit 5 Bildern
Zwei Krokodile machen sich im Mara River über ein Gnu her. Ein Kampf den das Landlandtier nicht gewinnen kann.
.... so geht dat Papa Strauß mit seinem Sohnemann in Masa Mara, Kenia
Mehr hier
Diesen Leoparden konnte ich in der Masai Mara ablichten als er aus dem sicheren Schatten in das Licht der Savanne trat.
.... könnte dieser prächtige Leopard gedacht haben, zumindest kam er mir extrem nah.
Ein weiteres Bild meines wohl schönsten Erlebnisses bei meiner letzten Keniareise.
Hier nochmal ein Bild vom Crossing im Mara River. Das riesige Krokodil verschlingt hier grade den Oberschenkel eines ausgewachsenen Gnu´s. Daran erkennt man das ein Mensch mit einem Habs weg wäre
Mehr hier
Diese beiden spielenden Jungtiere konnte ich Mitte Oktober in der Masai Mara beobachten. Es war wirklich eine Freunde die 5 Köpfige Gruppe beim spielen zu beobachten
Mehr hier
Nach einem Crossing am Mara River verspeiste eine Gruppe Krokodile ein Gnu. Dieser Kollege konnte sich einen Hinterlauf schnappen und hatte ihn innerhalb weniger Sekunden verschluckt.
Der König macht selbst bei Dauerregen in der Masai Mara eine gute Figur! VG Steffen
Mehr hier
an die Fotografen von diesem sympathischen Spitzmaulnashorn.
Ein etwas älteres Bild. In der Massai Mara durfte ich diesen Prachtkerl erleben.
Spotted hyena (Crocuta crocuta) with the skeleton of a topi gazelle.. Masai Mara Preserve, Kenya | Tuepfelhyaene (Crocuta crocuta) mit Gerippe eines Topis . Massai-Mara-Wildschutzgebiet. Kenia
An einem Baum direkt am Mara-Fluss war ordenlich was los. Eine ganze Kolonie von Dorfwebern(vermutlich, ich lasse mich gerne berichtigen) hat dort gebrütet und unzählige Männchen waren dabei, filigrane Nester aus Grashalmen zu bauen. Die Weibchen kommen dann irgendwann vorbei und schauen sich das Ganze an und falls es ihnen nicht gefällt, dürfen die armen Burschen von vorne anfangen. Wie das halt so ist mit den Frauen.
Mehr hier
Ein Löwe in den weiten der Masai Mara. Gleich am ersten Abend hatten wir das Glück, ein ganzes Rudel zu finden.
Heute möchte ich euch den zweiten Vertreter der Big Five und eines meiner persönlichen Highlights der Reise zeigen. Einen Leoparden aufzutreiben ist so ziemlich das Schwierigste bei der Safari, da sie Einzelgänger sind und extrem gut getarnt. Und wirklich viele gibt es leider auch nicht mehr. Die ersten vier Tage haben wir sehr viel Zeit mit der Suche des Leoparden verbracht, leider vergebens. Der fünfte Tag war unser letzter Tag in der Masai Mara und auch so ziemlich unsere letzte Chance einen
Mehr hier
Gern erinnere ich mich an diese Aufnahme und meine erste Begegnung mit einem Leopard in der Masai Mara aus 2010: dem Tip von einem Guide folgend haben wir schon eine 1/4 Std. direkt unter dem Baum gestanden und den Leopard im dichten Blattwerk gesucht : erst als er sich bewegte und den Kopf anhob habe ich ihn entdeckt. Absolut entspannt währte aber diese "Wachphase" nur einen kleinen Moment, dann legte er sich wieder flach auf seinem Ast und döste weiter LG Klaus
Mehr hier
Eines meiner Lieblingsbilder der letzten Reise nach Kenia ist nicht in einem Nationalpark gemacht worden, sondern zwei Stunden vor den Eingangstoren zur Masai Mara. Für uns Europäer ist es komisch, solche riesigen Tiere frei rumlaufen zu sehen. Diese acht Giraffen standen am Rand der Autopiste und ließen sich durch die vorbei fahrenden Autos und LKWs kaum stören. Hoffentlich gefällts euch ;)
Mehr hier
Am Ufer des Mara Flusses, suchen die Herden von Weißbartgnus einen Übergang, über den Fluss. Dabei wirbeln sie viel Staub auf. Manchmal weis man nicht, ob sie den sicheren Weg über den Fluss suchen oder nur eine große Lücke zwichen den vielen Safariejeeps. Allen ein schönes Wochenende!
Mehr hier
Eine junge Löwenmutter bringt eines ihrer Jungen vor zwei streunenden Junggesellen in Sicherheit. Die zwei Jungen Männchen schlichen mehrere Tage um das Rudel herum, wohl mit dem Gedanken den “Alten“, den wir nur einmal zu sehen bekommen haben, zu vertreiben. Wir hatten Glück die Mutter mit dem Kleinen zu sehen, denn eigentlich standen wir mit dem Auto so dass wir die beiden Männchen von weiten mit langen Brennweiten fotografieren konnten. Als plötzlich die Löwin aus dem Bachlauf kam und geradew
Mehr hier
"Buddy you're a boy make a big noise; Playin' in the street gonna be a big man some day;You got mud on yo' face; You big disgrace; Kickin' your can all over the place..." (From "We will rock you", Queen) Das Rudel des jungen Löwen hat es geschafft einen Büffel in einem Bachlauf zu erlegen (Masai Mara). Das Ergebnis waren sehr schmutzige und faule Löwen. Der Schlamm war nach drei Tagen immer noch überall auf dem Fell... Die Diskussion in der Fotogruppe drehte sich eine Weile u
Mehr hier
Massei mara Okt. 2013
...an der Südküste von Kenia. Diese Gabelracke hatte einen sehr ungewöhnlichen Speiseplan. Bei Flut gab es Spinnen, Geckos und sonstiges Getier und bei Ebbe hat sich diese männliche Gabelracke regelrecht auf Sandkrabben spezialisiert. Den Baumstamm nutze sie, um gezielt alle Beine abzuschlagen, danach wurden die Krabben am Stück mit Schwung verschlungen. Seltener hat sie auch die Jungtiere mit Krabben versorgt. Viele Grüße Martin
Mehr hier
Aufgeschreckt durch Geparden auf Beutesuche liefen die Impalas los; der Grund (auf diesem Bild nur zu erahnen) für den Sprung ist ein Pavian, der in Fluchtrichtung saß... Da es in der Masai Mara ja leider keine Springböcke gibt, bin ich froh, dass mir die Impalas den Gefallen getan haben ! LG Klaus P.S.: Oops, sorry für den "Monitorsprenger", habe es leider zu groß hochgeladen und weiß nicht, wie ich es jetzt noch editieren kann
Mehr hier
oft habe ich die Löwen in der Masai Mara ziemlich träge im Gras liegen sehen und auch hier hat die Löwin völlig entspannt beim Gähnen mir einmal ihre eindrucksvollen Zähne gezeigt... Entstanden ist das Foto in der Masai Mara (2011): die Löwin hat auf einem kleinen Hügel gelegen, für uns im sicheren Fahrzeug (Entfernung ca. 10m) hat sie sich scheinbar nicht interessiert
Mehr hier
Wir verfolgten eine Leoparden seit einer geraumen Zeit. Als sich abzeichnete dass er den angrenzenden Fluß überqueren würde, beschlossen wir schnellstmöglich durch eine nahegelegene Furt zum anderen Ufer zu fahren, in der Hoffnung, den Leoparden beim Crossing frontal zu erwischen, sicherlich besser als von hinten. Mitten in der Furt haben wir uns ein wenig festgefahren... Genau in diesem Moment begann der Leopard den Fluss zu überqueren. Mit unserer niedrigen Perspektive mitten im Flußbett hatte
Mehr hier
Eigentlich finde ich auch den englischen Namen "Lilac-Breasted Roller" ganz passend, umschreibt er doch ganz gut den Unterschied zur Blauracke (dem einzigen Familienmitglied in Europa - den "Gabelschwanz" hat die Blauracke allerdings auch nicht ) ...die Aufnahme ist nicht ganz neu (aufgenommen in der Masai Mara 2010 ), aber verbunden mit den ersten Planungen für eine Afrika-Tour war natürlich eine Rückschau in meinen bisherigen Safaribildern... und schon mal eine Einstimmung
Mehr hier
Eine Herde Gnus beim queren des Talek (Masai Mara).
Tender loving care... Eine Gepardenmutter mit Sohn in der Masai Mara.
Mehr hier
Caesar gehört zur bekannten Notch lion coalition in der Masai Mara. Er hatte mit Notch, Notch2 und Ron ein Flusspferd erlegt. Ich habe sie 2 Tage beobachtet, wie sie sich abwechselnd die Bäuche vollgeschlagen haben. Nicht nur die Aufnahmen, sondern auch die Geräusche und den Geruch des toten Hippos werde ich nie vergessen.
...mit ihrem langen Hals kann Mutter Giraffe schon vor dem eigentlichen "Plopp" ihren Nahwuchs begrüßen Die Aufnahme ist vor ca. 2 Jahren auf einer Fotoreise in der Masai Mara entstanden. Die Geburt zog sich gefühlt über Stunden hin, kann mich erinnern, dass unser Fahrer/Guide Zweifel hatte, dass das Kalb überleben würde: nachdem das Kalb zwischenzeitlich für 10Minuten reglos auf dem Boden lag, ist es (zunächst etwas wackelig) binnen einer Stunde putzmunter auf den Beinen gewesen... L
Mehr hier
Ein Gepard im Masai Mara Nationalpark am Abend. Wildlife - Februar 2013
Mehr hier
Wie viele Kämpfe er wohl schon hinter sich hat ? Aufgenommen in der Masai Mara
Mehr hier
Gnuherde bei Sonnenaufgang im Nebel. Serengeti.Tansania Vor einem Monat habe ich ein ähnliches Bild von dieser Situation eingestellt. Bei dem Bild kam es auf eine möglichst weitausgedehnte Schärfeebene an. Hier habe ich den Schärfentiefebereich bei voller Blendenöffnung möglichst eng gehalten.
Mehr hier
im letzten Abendlicht der Masai Mara.
Früh am Morgen in der Mara, der Morgennebel bescherte uns diese schöne Stimmung.
Am frühen Morgen in der Mara. Ein Rudel hatte ein Hartebeest erlegt. Eine Augenblick später, entdeckten wir das Junge des erlegten Weibchens, dass in ca. 200 Meter Entfernung stand und sah wie seine Mutter erlegt und gefressen wurde. Der Ranger sagte uns aber, dass das Junge schon alt genug war, um selbst für sich zu sorgen. Man kann es in solchen Momenten nicht verhindern, immer etwas menschliches in eine solche Situation hinein zu interpretieren und Mitleid für das Junge zu empfinden.
Mehr hier
in der Morgensonne der Mara.
Schon oft gesehen aber immer wieder schön. Hier in der Mara.
Mehr hier
in der Masai Mara.
Gnus sind Dauerwanderer. Von Zeit zu Zeit gearten sie mit oder ohne offen ersichtlichen Grund in Panik und stürmen in einer ungezügelten Stampede vorwärts. Die Dynamik einer solchen Gallopade kann ich nicht in einem knackscharfen Bild visualisieren. Ich habe es mit einem verwischten Foto versucht.
am frühe Morgen, in der Masai Mara.
Hornrabe in der Masai Mara.
Eine Begegnung in der Mara zwischen Gepard und Thomsongazellen. Am Frühen Morgen, konnte ich diesen Begebenheit beobachten. Die Verzerrung der Abstände der Tiere zueinander durch die lange Brennweite, gibt dieser Situation ihren besonderen Reiz wie ich finde. Ich hoffe, dass die Aufnahmen diese doch etwas ungewöhnliche Situation einigermaßen transportiert!?
Mehr hier
in einer endlos erscheinenden grandiosen Landschaft, die immer wieder ein Gänsehauterlebnis beschert. Es sind die letzten zwei Brüder von ehemals vier Brüdern. Sie wurden dadurch bekannt, dass sie auch ausgewachsene Gnus jagten, was für Geparden nicht so gewöhnlich ist. Wann und woran der erste der Vier gestorben ist, ist mir leider nicht bekannt. Der Dritte wurde von einem Löwen getötet. Wenn man die Geparden in einem großem Abstand verfolg, kann man eigentlich immer schon in Vorausschau einen
Mehr hier
wie man es sich vorstellt. Ein Sonnenaufgang in der Mara. Wahrscheinlich schon oft gezeigt aber immer wieder schön. Wenn man vor Ort ist, ist es unmöglich sich dieser Stimmung zu entziehen und keine Aufnahme zu machen!!
Mehr hier
Leopardin am frühen Morgen in der Mara.
Leopardin in der Masai Mara.
Löwenmännchen in der Mara am frühen Morgen.
Diese Agame konnte ich während einer Frühstückspause in der Mara aufnehmen. Bei den Männchen entsteht die prachtvolle Färbung durch starke Sonneneinstrahlung, die Agamen lieben heiße Sonnenbäder. Hauptsächlich tritt diese Färbung aber in der Paarungszeit auf, die sich an der Regenzeit orientiert. Als Nahrung wird alles genommen was sich von der Größe packen lässt, hauptsächlich Insekten und Spinnen. Da man sie häufig beim Sonnenbaden antrifft, ist es meist nicht das beste Licht aber die Farben k
Mehr hier
50 Einträge von 176. Seite 1 von 4.

Verwandte Schlüsselwörter