Ein für mich sehr seltenes Foto
© Steffen Fahl
Ein für mich sehr seltenes Foto
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/306/1533105/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/306/1533105/image.jpg
... ist das einer brütenden Kiebitzdame. Ich habe lange überlegt, ob ich das Foto zeige. Fotos von Vögeln am Brutplatz sind nicht unumstritten, in manchen Fällen halte ich sie selbst für unkritisch, in anderen Fällen für bedenklich. Ich habe mich dennoch dazu hinreißen lassen, weil ich mich über den Erfolg (auch der Kiebitzdame) so freue. Es ist mit dem Schwimmversteck gemacht und daher eher störungsarm entstanden. Natürlich ist ein Kiebitz nicht blind und er behält "das Ding" im Auge. Kiebitze sind im Oderbruch als Brutvogel aus der Agrarlanschaft verschwunden und so konnte das Foto nur in der Aue der Oder entstehen. Fraglich, wie lange es dort dauert, bis auch dort die letzten Kiebitze verschwinden. Der Gesamtrückgang der Population wird sich m.E. auch auf die letzten kleinen verbliebenen Brutgebiete auswirken.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-04-17
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 677.1 kB, 1300 x 805 Pixel.
Technik:
Brennweite 600mm
1/1600 Sekunden, F/8, ISO 640
Belichtungsautomatik, automatischer Weißabgleich
Canon EOS 5D Mark IV
Ansichten: 87 durch Benutzer, 146 durch Gäste
Schlagwörter:, , ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
an der mittleren Oder:
←→