Süßwasserschwamm
© Uwe Ohse
Süßwasserschwamm
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1512829/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1512829/image.jpg
In den letzten paar Jahren habe ich nur selten mal einen Schwamm gesehen. An der Stelle, an der vor ein paar Jahren noch so viele und schöne Schwämme waren (Schwämme und Lichtstrahlen), sind zwar immer wieder welche gewesen, aber es waren weniger und Kleinere. Möglicherweise gab es da mehr als ich gesehen habe, aber wenn der Wasserstand hoch genug ist, kann man ganz leicht über die hinweg schwimmen, ohne sie zu sehen.

Der, den ich oben zeige, wächst 100 Meter westlich von der alten Stelle, und an einem Baum, der 2012 noch nicht im Wasser lag. Ich habe den Schwamm noch bei deutlich höherem Wasserstand zufällig entdeckt, als ich einem Karpfen hinterher tauchte.
Mittlerweile sieht man ihn von oben ganz gut.

Bei guten Bedingungen wird er bestimmt noch etwas weiter wachsen.

Wie man sieht, ist unter dem Schwamm nicht so viel Platz wie unter dem alten Bild, von daher wird ein Bild im Gegenlicht hier eher schwierig machbar sein, aber man sieht hier immerhin ganz gut den Lebensraum der Tiere (ja, Tiere - keine Pflanze).
Sie wachsen an allem, an dem sie sich halten können - die Äste ins Wasser gefallener Bäume sind ein gutes Beispiel dafür, aber sie verschmähen auch die Stahlseile nicht, mit denen Wasserskianlagen fest gemacht worden sind.

Süßwasserschwämme stellt ziemlich hohe Ansprüche an die Wasserqualität, und tun auch etwas dafür - sie filtern das Wasser.

Noch einmal 70 Meter entfernt hat Silke gestern einen weiteren schönen Schwamm gesehen. Ich bin an der Stelle seit Anfang Mai bestimmt 50 mal entweder links oder manchmal auch rechts 3 bis 5 Meter vorbei geschwommen, ohne ihn je zu sehen - leicht grünlicher Schwamm in grünem See, da passiert so etwas.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-08-05
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 496.4 kB, 749 x 1000 Pixel.
Technik:
Olympus XZ-1, 6mm (entsprechend 28mm Kleinbild)
1/125 Sek., f/2.5, ISO 100
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 76 durch Benutzer, 128 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Serie
Schwämme: