Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 326. Seite 6 von 7.
Er muß noch betteln,obwohl er schon selbst Nahrung findet.Leider immer seltener zu sehen.
Seit drei Tagen halten sich hier in Meerbusch zwei männliche und ein weibliches Braunkehlchen an einer großen Pferdeweide auf. Sie verhalten sich äußerst scheu und fliegen immer wieder weit zurück auf die hinteren Pfähle. Gestern Abend konnte ich ein Männchen nach einer 1 Stunde Wartezeit aus relativer Nähe fotografieren, worüber ich mich sehr gefreut habe! In Meerbusch kommen sie regelmäßig im Frühjahr und Herbst durch, brüten hier aber nie. Dieses Jahr sind sie recht spät dran...
Mehr hier
Habe mein neues Tarnzelt ausprobiert. Das Objekt meiner Begierde saß über mir im Baum und hat mich ausgelacht. Ein unvoreingenommenes Türkentauben Pärchen platzierte sich 10m entfernt gerade noch im Fokusbereich. Eigentlich auch sehr schöne Vögel.
Mit Bergspiegelung.
Diese Bachsteltze Suche am Wasserrad nach Nahrung Auch wieder Aufnahme aus dem Schwimmversteck heraus Beste Grüße Martin
Mehr hier
die Teichfrösche sind wieder da.....da freu ich mich
Mehr hier
Nachdem er sich gelabt hat , konnte ich diesen Segelfalter beim Abflug erwischen.
von vorgestern. Der heftige WInd machte es zu einem Geduldsspiel . Gruss Otto
Mehr hier
...wehte uns dort bei Einbruch der Abenddämmerung um die Ohren. Der Wind war so stark und böig, dass ich befürchtete, die Kamera wackelt auf dem Stativ, tat sie aber nicht. Man sollte im allgemeinen stärkeren Wind mögen, um sich auf dieser Insel wirklich rumdum wohl zu fühlen. Ich melde mich mal wieder zurück mit diesem Bild von Fuerteventura, bei La Pared, das ich kürzlich aufnehmen konnte. Habe leider sehr wenig Zeit für das schöne Hobby. Vielleicht gefällt euch das Bild auch.
Mehr hier
Das Spielen mit dem Rehwild ist für mich immer etwas ganz besonderes. Wenn sie ihren Hals so lang strecken um zu schauen wa sich hinter diesen komischen Busch mit der Plastikröhre befindet. Dieses Reh steht hier schon im Schatten. Im Winterfell sieht man Pollen. Das Gras im Vordergrund wird vom letztem Tageslicht angeleuchtet.
Mehr hier
ich zum Sonnenaufgang vor der Arbeit am See. Auf dem Weg zur Beobachtungshütte war der Drosselrohrsänger schon lautstark zu hören. Ein leichter Nebel lag auf dem Wasser und gab der Szenerie etwas besonderes.
Das Gute liegt so nah! "Mein Teich" gestern Abend. Bin mit Gummistiefeln mal in den Vegetationsbereich für dieses Foto. Da komme ich mit dem Versteckboot nicht gut hin und habe promt ein Tafelentengelege und ein Teichhuhnnest gefunden. Hoffentlich schaffen sie es und wir begegnen uns mal. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Der Rivale wurde sehr schnell verjagt.
Ich bin bereit, lässt das Haubentaucherweibchen den Auserwählten mit seiner Pose auf dem gemeinsamen Nest wissen. Das Männchen scheint einen Moment unentschlossen. Dann kommt es aber wenig später zur Kopulation.
Mehr hier
Blick vom Klimpfjäll auf den Kultsjön. (Auf dem Vildmarkvägen im südlichen Lappland) An manchen Stellen muß man stehen bleiben und nur schauen.
Mehr hier
Mein erstes Rehkitz Dabei hätte ich beinah gedacht, ich hätte es wieder vermasselt, nachdem ich es aufgeschreckt hatte. Die Kleinen sind auch echt gut getarnt. Doch dieses hier war gnädig mit mir und legte sich ein paar Meter weiter entfernt wieder hin. So konnte ich es einige Zeit lang beobachten. LG Annika
Mehr hier
... hinterm Königssee. Dank Instagramm ist es wie an vielen schönen Orten in der Welt nicht so einfach, in Ruhe seine Fotos zu machen ...
kleines Detail meiner Makrotour im Kaiserstuhl
Kein Wischer, sondern ein Extremzitterer Ich wollte, daß sowohl der Reiher als auch das castle erkennbar bleiben....ein spezielles Bild. Gesehen in Schottland natürlich. Wegen der Burgruine kein ND. Mir ist schon klar, daß so ein Bild sehr aus der Reihe tanzt und nicht unseren Sehgewohnheiten entspricht, aber hin und wieder finde ich so etwas interessant.
Mehr hier
Hallo, Zaunkönig in der Mittagssonne. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie stimmgewaltig so ein kleiner Kerl singen kann. Gruß Marko
Mehr hier
Zum Bild muss ich eigentlich nichts mehr schreiben
Mehr hier
Hallo Zusammen, Hier mal eine Landschaftsaufnahme die ich morgens in meinem Kurzurlaub im Sauerland gemacht habe. Ich finde es immer sehr schön wenn der Morgennebel durch die Wälder zieht. LG André
Mehr hier
Etwas neugierig, aber mit sehr hellen und hübschen Kopffedern, wie ich finde. Kann jemand das Geschlecht bestimmen? Etwas bräunlichen Halsansatz ist rechts zu sehen. Für ein Weibchen bestimmt zu wenig, oder?
Hier noch ein Foto aus dem Schnepfen-Moor. Hier fand ich interessant wie die Grenze der Wetterfront mit der hohen Baumreihe übereinstimmt. Leider ist mir ein Leitpfahl der unten entlang führenden Straße mit ins Bild gerutscht... den hab ich gestempelt. VG Kai
Mehr hier
Heuer konnte ich leider nicht sehr viele Schwarzkehlchen sichten. Natürlich ist nicht jedes Jahr gleich.
Mehr hier
Hier im Naturschutzgebiet bei Peenemünde gibt es mehrere parallel verlaufende sumpfige Senken, welche auch öfter komplett mit Wasser bedeckt sind. Hier wachsen fast ausschließlich Erlen.
Guten Abend zusammen, zu meiner extrem großen Freude hat sich mein zweiter Trip nach Helgoland sehr gelohnt, konnte ich doch für mich viele Erstsichtungen sammeln beim Federvieh. Es war total spannend und ich weiß jetzt schon, dass ich im Oktober noch mal dahin will. Richtig glücklich war ich über die Wintergoldhähnchen, diese Winzlinge waren recht zahlreich vertreten und ich konnte sie gut beobachten. Ich habe für mich gezählt, 48 Vogelarten habe ich gesehen - gezählt nur die, die ich erkannt h
Mehr hier
Gockel, April 2019 An der Nordseeküste
Mehr hier
"... okay, ein wenig renovierungsbedürftig, aber Hauptsache ein Dach über dem Kopf!" Wie schön, wenn Menschen den Tieren Nischen lassen... (Steinkauz - Little Owl - Athene noctua) Viele Grüße Andrea
Mehr hier
Mal wieder ein Rothalstaucher von mir Es war wieder ein sehr schöner entspannender Abend im Schwimmversteck und ein paar Bilder sind dabei auch entstanden. Allen noch eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
Eines der Highlights der Ungarnreise war definitiv die Rotfußfalken sehen und fotografieren zu können. Mitten in der Nacht um 4Uhr klingelte der Wecker, draußen waren gerade einmal 2°C. Direkt zum Sonnenaufgang war ich am Versteck und habe zunächst erst einmal mein Stativ und die Kamera aufgebaut. Doch dank der durchaus kühlen Temperaturen, war die Scheibe komplett beschlagen. Glücklicherweise lagen ein paar Rollen Tücher und Fensterputzmittel bereit, so dass erstmal Fenster putzen angesagt war.
Mehr hier
Die Rapsblüte neigt sich schon dem Ende zu, bietet aber für die faszinierende Jagd der Rauchschwalben noch ein wenig Farbe im Bild.
... im wilden Gewässer ... Eine entspannte Woche wünscht euch allen Edith
Mehr hier
Durch Zufall entdeckte ich diese Eidechse, die aus einem hohlen Birnbaum kam. Aber der Baum hat nur im unteren Teil des Stammes eine hohle Stelle. Sie hat ihr Versteck in dem Hohlraum. Das Bild entstand letzte Woche.Ich moechte noch anmerken, dass ich das Bild auf dem Boden liegend an einem stehenden Baum aufgenommen habe...nichts gedrehtes. LG, Marion
Mehr hier
Die ersten Mohnblüten in der Wiese. Abgelichtet, wie gesehen
Mehr hier
etwas Schmucklos laufen die Damhirsche nach dem Abwurf des Geweihs rum ,doch wie man sieht schiebt schon der neue Kopfschmuck der in ein paar Wochen dann wieder gefegt wird. Die Sonne war schon hinter dem Wald verschwunden als wir uns begegneten .....
Ein Nutria beim Abendessen. Etwas härteres Abendlicht schräg von hinten auf dem Motiv und dahinter ein dunkles Ufer, das bereits im Schatten liegt waren ideale Bedingungen für ein low-key.
Mehr hier
Im stömenden Regen habe ich dieses Braunkehlchen in meinem Fotorevier gefunden. Schon in den Vorjahren hatte ich an dieser Stelle mehrfach Braunkehlchen zur Zugzeit beobachtet. Nun hoffe ich, das dieses bleibt und brütet. Es hat mich sehr nah mit dem Auto herangelassen und so gelangen mir diese Aufnahmen.
Moin, letzte Woche war ich auf Helgoland (wie man unschwer erkennt). Dieses Bild drückt für mich die immer realen Gefahr aus, die von Menschenhand ausgeht, auch wenn diese Tiere dort geschützt werden sollen. 1. für die Tölpel, weil sie diese Stricke und Netze sammeln, 2. für die Lummen, weil sie zwar dieses Material nicht sammeln, dort aber dummerweise manchesmal landen. Langer Text, kommt vermutlich jeder auch selber drauf.. ;) Gruss Eric
Mehr hier
Hallo zusammen, noch ein Kuckuck. Diesmal wieder das Männchen im Gegenlicht. Gruß Daniel
Mehr hier
Man kommt in völliger Dunkelheit an...baut die Tarnung möglichst geräuschlos auf...es kehrt Ruhe ein...es beginnt zu Dämmern und ab jetzt wird es spannend...jedes Geräusch wird wahrgenommen...alle Sinne laufen auf Hochtouren...und da ist er, dieser Moment in dem einem kurz der Atem stockt, das Herz hüpft und man realisiert das es einer dieser wundervollen Momente ist wo alles passt...Windrichtung...Tarnung und vor allem Glück. So wie an diesem Morgen als der Rehbock 12 min. nach Sonnenaufgang üb
Mehr hier
Das war ein ganz besonderer Tag den ich nicht so schnell vergessen werde...zunächst hörte man den Fasan krähen und mit seinen Flügeln schlagen wobei ich die entstehende Geräuschkombination so entzücken finde, dass ich jedes Mal schmunzeln muss wenn ich ihn höre...dann trat der Revierchef aus dem Schilf hervor und observierte seinen Bereich...ganz gemächlich machte er sich dann auf den Weg in unsere Richtung...nachdem er das Krähritual einige Male wiederholt hatte und zwischendurch immer einige M
Mehr hier
Bleiben wir einfach in einem meiner Lieblings-Wälder... Auch diesen Uroplatus finiavana fanden wir im Montagne d`Ambre im Norden von Madagaskar. Der Campingplatz ist hier mitten im Wald, wir mussten eigentlich nur die Hecken absuchen...
Mehr hier
Zu diesem Foto habe ich mal eine Frage an die Waldkauzprofis. Was will der Kauz mir mit diesem Fingerzeig übermitteln ? Ist es vieleicht sogar der "böse" Finger ? Dieses Foto konnte ich zwei Tage nach meiner ersten Begegnung mit den Käuzen auf den Chip bannen.
Mehr hier
Braunkehlchen im Raps.
trotz schlechten wetter sind einige da gewesen ! eine Aufnahme von gestern lg mirko
Mehr hier
Normalerweise sind diese Falter leuchtend orange. Aber manchmal sieht man auch ein weißes Postillion Weibchen der seltenen Form Colias croceus f. helice. Sie ähneln sehr den Weibchen der goldenen Acht, kann sie aber durch die Reihe heller Flecken auf der Hinterflügelunterseite von diesen unterscheiden.
Mehr hier
Spinnenragwurz x Hummelragwurz In einigen NSG's Deutschlands kann man beide Elternarten finden, so dass man dort auch mit Hybriden rechnen kann. Hybride dieser Art sind ganz besonders variabel, so dass es manchmal schwierig ist, die Merkmale der Elternarten genau wieder zu erkennen.
Mehr hier
50 Einträge von 326. Seite 6 von 7.