So es ist vollbracht, die Nikon D810 ist voll modifiziert und hier möchte ich euch ein Test Foto zeigen, die Wetterlage hat mir nur 19 Fotos zu 120 Sek. Belichtung gegönnt aber ich finde, es ist trotz der geringen Belichtungszeit nicht so schlecht geworden. Mein Ziel sind 4 oder 6 Stunden zu belichten, das geht natürlich nur über zwei Tage verteilt. Der Gasnebel ist zwischen 2.000 und 3.000 Lichtjahre von der Erde entfernt und besteht überwiegend aus Wasserstoff. Hier einen Link mit 10 Megabyte
Mehr hier
Gestern fotografierte ich mit dem Nikon AF-S 20 mm 1:1,8 G ED Weitwinkel den Sonnenaufgang und es macht schöne Strahlenkränze, der eine mag Sie der andere eher wieder nicht, heute versuchte ich in etwa die gleiche Szene mit dem 50 mm Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art das Objektiv macht keine Strahlenkränze, sondern zeigt die Sonne so wie man Sie mit den eigenen Augen sehen kann. Nachteil, es ist kein Weitwinkel und man müsste schon ein Panorama machen, um den gleichen Bildausschnitt zu bekommen wie bei
Mehr hier
Im richtigen Moment und das auch nur für kurze Zeit gab eine Wolkenlücke die Sonne frei. Liebe Grüße aus den Bergen. Peter
Mehr hier
Aufgrund der Ausgehbeschränkung riskiere ich mal ein Foto mit Zivilisation im Bild. Ein Blick auf dem Traunsee mit meinem Heimatort Altmünster und Gmunden. Liebe Grüße Peter
Mehr hier
Essbar, oder nicht?! Die jungen Blüten und Triebe sowie die Hülsenfrüchte werden als essbar eingestuft. Doch VORSICHT es gibt bei dieser Pflanze widersprüchliche Angaben und Sie wird auch als Giftig eingestuft. Also besser die Finger weg davon und nicht verzerren. Liebe Grüße Peter
Mehr hier
Man kann den Grünberg am Traunsee sehen und für diejenigen die nicht mehr so gut zu Fuß sind, es gibt auf diesen Berg eine Seilbahn. Das Foto ist etwas düster, genau passen zur aktuellen Corona Lage, die Sonnen soll symbolisieren es gibt ein Lichtlein am Ende des Tunnels, denn wir alle bald erreichen sollten. Lg. Peter
Mehr hier
Auf der Jagd nach Fröschen, dieser Kopf ist etwas größer als ein Daumen und wer es noch nicht mit eigenen Augen gesehen hat, mit diesem kleinen Maul verzehrt die Ringelnatter einen ausgewachsenen Frosch Und das für mich unlogische, die Schlange verschlingt ihn meistens mit den hinteren Füßen zuerst, der Frosch lebt und quakt so langen, bis er komplett im Maul verschwunden ist und das kann 30 bis 60 Minuten dauern, mit Gift ginge das ohne Quallen für die gefangenen Tiere schneller, aber das ist N
Mehr hier
Heute möchte ich euch zeigen was ich so sehe, wenn ich mein Frühstück genieße, eigentlich dürften doch viele die Sonne vor der Haustüre haben. Liebe Grüße aus dem Salzkammergut. Peter
Mehr hier
Der Traunstein ist ein schroffer, 1691 m hoher Berg und ist der Wächter des Salzkammerguts. Jedes Jahr besteigen tausende den Berg, doch einigen kommen nicht mehr nach Hause. Auch ich war schon sehr oft da oben (Voraussetzung, gute Kondition und keine Höhenangst, der Aufstieg dauert etwa 3 bis 4 Stunden) bei klarer Luft kann man 100 km und mehr in die Ferne sehen. Doch meine alten Beine tragen mich seit einigen Jahren nicht mehr da hinauf und so bleibt mir nur noch der Blick vom meinem Küchenti
Mehr hier
Wo eigentlich noch tiefster Winter sein sollte.
Einfach nur die Stille genießen.
Ich war auf der Suche nach Haareis/Eiswolle, -11° sollte eigentlich dafür reichen, aber es war keines zu finden, ohne irgendetwas wollte ich auch nicht nach Hause gehen, so versuchte ich mich an den Eiskristallen. Lg. Peter https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
Die Plejaden sind ein Teil unserer Galaxie 9 Stunden belichtet auf drei Tage verteilt, Kamera-Nachführung für Astrofotografie Entfernung zur Erde: 444 Lichtjahre Konstellation: Stier Alter: 100 Mio. Jahre https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
Mir ist die Wespe schon vor 4 Tagen auf einem Blatt bei uns im Garten aufgefallen und ich dachte, es zahlt sich sicher nicht aus auf das Sigma 150 mm umzustecken, denn die wird gleich abfliegen. Doch heute war die Wespe noch immer auf der gleichen Stelle, so versuchte ich mein Glück und machte ein Stack, nach 7 Versuchen je 64 Foto hat Sie doch einmal die Fühler ruhig gehalten und ich brachte ein Stack ohne Bewegung zusammen. Ich habe die Staubanteile an der Wespe so belassen wie ich Sie gefunde
Mehr hier
Einen kurzen Augenblick gab der Nebel die Sicht auf das 2500 m hohe Tote Gebirge frei. Nur zur INFO, die meisten Berge im Österreich waren einst ein Korallenriff und somit ein ehemaliger Meeresboden. Bei Gelegenheit werde ich ein Foto machen, wo man schön die unterschiedlichen Schichten und Auffaltungen des ehemaligen Meeresbodens sehen kann. Lg. Peter https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
Wenn man sich einmal Gewürze näher ansieht findet man so manche Sachen, ich möchte jetzt nicht unbedingt behaupten, dass ich in einen neu erworbenen Pfefferkorn Schimmel gefunden haben, nur was kann man da wirklich in den beschädigten Pfefferkorn sehen, Spinnweben werden es wohl auch nicht sein, oder sieht einfach ein Pfefferkorn innen so aus, ich kann es nicht sagen. Liebe Grüße Peter https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
Die Nebelgrenze schwankte immer +/- 50 m auf und ab und ich konnte es erwarten bis der Nebel die Berge und das leichte Morgenrot freigab. In diesen Fall wäre eine kürzere Belichtungszeit von Vorteil gewesen, denn die doch eher schnell bewegenden Wolken wirken etwas unscharf. Ich werde doch lieber auf höheren ISO setzen mit kurzer Belichtungszeit zumindest, wenn sich Wolke schnell bewegen, dann sind auch die Wolke wieder Scharf. Liebe Grüße Peter https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
Die Nebelschicht war etwa 50 m hoch, drüber ein herrlicher wolkenloser Tag. Liebe Grüße aus dem Salzkammergut. Peter https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
An einem Oktobermorgen am Almsee.
.. kann man hier vollständig: keine Autos, kein Motorradlärm, nur die Stille der Natur!
Hallo, Noch ein Bild vom Leopoldsteinersee. Mit diesen Bild wünsche ich Allen ein besinnliches Weihnachtsfest und harmonische und ruhige Feiertage. Grüße franz
Mehr hier
Herbst 2017 beim vorderen Gosausee
Herbstlandschaft beim hinteren Gosausee im Salzkammergut. Liebe Grüße an alle Fotofreunde.
Mehr hier
...haben die Wolken die Landschaft und geben den Strahlenbündeln die Möglichkeit, Lichtkegel auf die Fluren und Wälder zu werfen - und dieses Schauspiel wechselt von Minute zu Minute: eine spannende Angelegenheit.
Leider war das Wetter der letzten Jahre zu rau für den Zugang der Burggrabenklamm im Salzkammergut. Daher war der völlig zerstörte Wanderweg gesperrt. Brücken über die Schlucht waren zerborsten, Geländer von herabgestürzten Bäumen und Steinen ebenfalls. Da die Gemeinden sich nicht einig wurden wie die Kosten des Wiederaufbaues gestemmt werden können, hat die Wiederherstellung der Sicherheit ein paar Jahre in Anspruch genommen. Im letzten Jahr, dauerten die dann begonnenen Arbeiten leider noch an
Mehr hier
Dieses Bild habe ich Franz zu verdanken: Ich hatte meine Aufnahmen im Kasten, während er noch beschäftigt war. Und so habe ich eine Bank aufgesucht um ihn in Ruhe seine Bilder machen zu lassen. Dabei ist mir dieser Anblick aufgefallen und ich habe wieder ausgepackt... Das war am zweiten Tag unserer Tour im Salzkammergut und es ist schwer zu sagen, wer von uns beiden der Glücklichere war, als wir wieder ins Tal hinunter fuhren Es war so unvorstellbar schön, was wir da oben sehen konnten... Liebe
Mehr hier
Im Salkammergut habe ich einen regnerischen Morgen damit verbracht am Bach entlang zu laufen un bin auf dieses Motiv gestoßen.
Serie mit 3 Bildern
letztens war ich im Salzkammergut (Österreich) um ein bisschen zu wandern und zu fotografieren. Womit ich nicht gerechnet hatte: gleich am ersten Abend sieht mein Sohn auf der Wiese vor unserer Pension diese "Katze". Die war da noch 200m entfernt. Ich schau genauer: war's ein Fuchs. Der spazierte gemütlich über die Wiese, zwischen den Bauernhöfen durch, bis er von Geräuschen aus dem Haus gegenüber gestört wurde und lief - direkt auf mich zu. Direkt unter unserem Fenster ist er dann auc
Mehr hier
Hallo Forum, letzte Woche war ich im Salzkammergut (Österreich) um ein bisschen zu wandern und zu fotografieren. Womit ich nicht gerechnet hatte: gleich am ersten abend sieht mein Sohn auf der Wiese vor unserer Pension diese "Katze". Die war da noch 200m entfernt. Ich schau genauer: war's ein Fuchs. Der spazierte gemütlich über die Wiese, zwischen den Bauernhöfen durch, bis er von Geräuschen aus dem Haus gegenüber gestört wurde und lief - direkt auf mich zu. Direkt unter unserem Fenste
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter