50 Einträge von 1228. Seite 1 von 25.
Bild des Tages [2019-11-16]
In den langen isländischen Nächten im Juni waren wir unter anderem im Gebiet Namafjall. Es war schon toll, diese Stelle (zumindest ab 1 Uhr Nachts) völlig leer zu erleben. An einer Stelle nahm der Schlamm interessante Formen an. Auch wenn heftige Vignettierungen normalerweise nicht mein Fall sind, benutzte ich 2 Filter um die Vignettierung zu betonen, da der Himmel recht dramatisch erschien. Einen schönen Sonntag und viele Grüße, Thomas
Mehr hier
oder Alpenschneehuhn auf Island VG Steffen
Mehr hier
Brutgebiet auf Island Ende Mai 2019. VG Steffen
Mehr hier
Heute einmal ein untypisches Bild von mir... "nur ein Stein". Viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Wenn man bedenkt, was da noch alles unter dem Wasserspiegel ist....Eis hat mich von jeher begeistert und ich hoffe sehr, daß es uns erhalten bleibt..., auch, wenn es wenig Grund für die Hoffnung gibt. Zwischen meinen Wischern, die ich momentan einstelle, möchte ich auch der Abwechslung wegen einige bewegte, aber nicht von mir, oder auch bewegende Bilder zeigen. Vielleicht kann euch dieses hier aus Island ja gefallen ?
Mehr hier
... Eisbaden in Island. Auch wenn das Bild frühlingshaft ausschaut, dass Wasser war eiskalt VG Steffen
Mehr hier
Eistaucher im Norden Islands, Juni 2019 Gruß Steffen
Mehr hier
Dieser Fanta-4-Refrain ging mir gerade durch den Kopf Ich finde es immer wieder faszinierend, welchen Effekt längere Belichtungen bei unserem schönen Hobby haben können. In dieser Situation fehlte mir einfach ein Vordergrundelement und aus "Verzweiflung" habe ich versuchst aus den Wellen das Beste zu machen. Nach vielen vielen Auslösungen gefiel mir dieses und so möchte ich es mit Euch teilen. Viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Beim Präsentieren der Beute...braucht man halt auch schönes Licht, dachte sich der Papageientaucher wohl Gesehen im Juni auf Island. Viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich euch ein Bild zeigen, bei dem ich sehr gespannt bin ob ihr etwas damit anfangen könnt. Im März diesen Jahres lag nicht sehr viel Schnee in Island und das führte dazu, dass sich am Gulfoss Wasserfall über Tage diese Formen am Wasserfall bildeten. Ich fand sie sehr interessant und versuchte diese in einem Detailbild hervorzuheben. Es war ein wenig mit Geduld verbunden, da die Gischt meistens die Sicht verdeckte. Mit diesem hier war ich letztlich zufrieden. Ich wüns
Mehr hier
Nach einer -selbst für isländische Verhältnisse- sehr stürmischen Nacht besuchten wir kurz den Strand von Vik. Mittlerweile herrschten "nur noch" 7-8 Beaufort und trotz ablandigen Windes waren die Wellen riesig - eine beeindruckende Szenerie. Zudem war ich froh, dass sich der Himmel lockerte und sich diese dezente Färbung für ein paar Minuten ergab. Besonders faszinierte mich aber die Anzahl der Möwen (siehe die winzigen Punkte im HG) und die Art wie sie völlig unbeeindruckt dem Sturm
Mehr hier
... vertreibt Kummer und Sorgen ...? Ich kann es kaum glauben, dass unser Islandurlaub nun schon drei Jahre her ist. Beim Ordnung machen auf der Festplatte bleibe ich immer bei irgendwelchen Bilderordnern hängen, die ich noch nie bearbeitet habe. Dabei habe ich nun dieses Schätzchen ausgegraben und mich sehr gefreut, dass ich all die vielen Versuche, die so ein Eismorgen mit sich bringt, nicht alle voreilig gelöscht habe. Ich hoffe solche Eisbilder hängen euch nicht schon zum Hals heraus...
Mehr hier
Hallo zusammen! Heute möchte ich euch dieses weitere Puffin-Bild zeigen, das ich im Juni ablichten konnte. Ich kann schon gar nicht mehr sagen, ob es das letzte Abendlicht war oder im ersten Morgenlicht entstand, das liegt ja in diesen isländischen Nächten sehr nah bei einander. Auf jeden Fall erinnere ich mich sehr gerne an diese Nächte zurück, die gesamte Landschaft ist einfach wunderbar im äußersten Nordosten des Landes. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Über den Riesendünen von Omapere, Neuseeland, braut sich was zusammen und der Wind, der dazugehört, wirbelt den Dünensand in den Himmel.
Hallo zusammen, heute möchte ich euch wiedermal ein Bild meines Lieblingsstrandes zeigen, ich hoffe ihr könnt noch eines ertragen 😉 Im Juni hatte ich die wohl beste und beeindruckendste Fotosession un meinem Leben. Es war stürmisch und es formten sich Lentikulariswolken, die über 5 Stunden wie festgenagelt am Himmel festsaßen und unfassbare Färbungen an nahmen. Schaut bei Interesse gerne in meinen Blog, dort habe ich ausführlich die Geschehnisse dieser Nacht festgehalten. Dieses Bild entstand no
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich Euch diese Detailaufnahme einer Göetscherlagune zeigen. Mir haben die Formen vor Ort sehr zugesagt und daher hielt ich mich eine längere Zeit daran auf - eine harmonische Linienführung umzusetzen war nicht so einfach, aber ich hab alles gegeben Wünsche euch einen guten Wochenstart, Viele Grüße,Thomas
Mehr hier
Noch ein Vogelbild aus Island, die Schneeammern sind dort ja recht häufig anzutreffen.
10. Platz Landschaftsbild des Monats August 2019
Bild der Woche [2019-09-02]
Einer indianischen Legende zufolge war der Mount Mazama einst das Portal, durch das der Herrscher der Unterwelt an die Oberwelt gelangte. Den Menschen offenbarte er sich als dunkle Wolke über den eisbedeckten Vulkangipfeln. Als der Herr der Unterwelt mit dem Herrscher der Oberwelt in Streit geriet, schleuderte er glühende Steine aus dem Berg. Dieses Ereignis fand vor 7700 Jahren statt und es ist nachgewiesen, dass diese Gegend zu dieser Zeit schon von Indinanern besiedelt war. Seitdem gibt es di
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich euch mal die "Rückseite" eines der großen Hotspots Islands zeigen - dem Vestrahorn. Was mir an Island besonders gefällt, sind die vielen fotogenen Stellen, die man beim Fahren oder Wandern zufällig entdeckt und die man überhaupt nicht auf "dem Schirm" hatte. So erging es mir z.B. mit diesem Areal, das sehr vielfältig in den fotografischen Möglichkeiten war. Wünsche allen einen schönen Tag, viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Im Juni hatte ich auf Island die Gelegenheit 2 Nächte lang bei schönem Licht die Papageientaucher zu fotografieren, was ein tolles Erlebnis war. 2 Jahre zuvor konnte ich schon einige Spots der Insel erkunden (leider ohne Tele) und so habe ich mich in diesem Jahr für diesen etwas abgelegenen Ort entschieden, weil er fotografisch sehr interessant ist. Teile der Kolonie liegen bereits im Schatten während die tiefstehende Sonnen noch oder schon die Hintergrundlandschaft beleuchten, diese Lichtstimmu
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich euch ein Bild zeigen, an dessen Situation ich mich gerne zurück erinnere. 2016 war ich zum ersten Mal auf Island. Am Flughafen Keflavik begrüßte uns die Sonne. Für eine Stunde. Danach hatten wir genau 4 einhalb Tage lang ausschließlich Sturm, Regen und eine Sichtweite von max. 200m. Am 5.Tag, mittlerweile ziemlich desillusioniert, machten wir uns dann auf Richtung Osten der Insel. Nach vielen Kilometern lockerte der Himmel endlich auf, kurz darauf fuhren wir an d
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich euch einmal ein etwas anderes Bild aus meinem isländischen Eisstrand-Portfolio zeigen. Es entstand vor gut 4 Monaten. Die Aurora hätte für meinen Gescmack zwar etwas mehr Struktur haben können, und doch war ich sehr froh, einmal die von Nordlichtern angeleuchteten Eisstücke live zu sehen. Gerade die nicht Schnee-bedeckten und sehr klaren Eisstücke leuchteten schon für das bloße Auge gut erkennbar, ein tolles Erlebnis. Sowohl im Himmel als auch hinsichtlich des Vo
Mehr hier
Bei weitem nicht so heiß wie heute war es dort oben. Aber das Schmelzwasser schoß in donnernden Sturzbächen unter dem Gletscher hervor.
An einem großen Steinmann auf einer Kuppe erhoffte ich mir einen schönen Rundblick. Dort schreckte ich das dahinter versteckte Huhn auf. Es rannte ca. 20 m über die Heide hinter einen kleinen Strauch und lugte vorsichtig hervor. Ich machte mich hinter dem Steinmann klein, da kam es in tiefster Gangart wieder zurück. Jetzt spähten wir beide neugierig ums Eck, da trat es etwas hervor und posierte eine Zeitlang keine 4 m entfernt für ein paar Aufnahmen.
Mehr hier
Diamondbeach oder Jökulsálón und kein Ende?? Vielleicht, aber wer kann sich diesem ständig wechselnden Zauber entziehen?? Nach zwei sehr stürmischen Tagen wurden auch große Eisklötze angespült: hier ca. 2m^3
Mehr hier
Die Nächtliche Sterntaucherbalz im Süden Islands war eines der Highlites. Allabendlich versammelten sich ab ca. 23:30 bis zu 10 Sterntaucher auf einem kleinen See direkt vor unserem Hostel. Die Rufe, der Tanz auf dem Wasser und ständige Starts und Landungen, es war genial. VG Steffen
Mehr hier
Zur Abwechslung mal Landschaft.
Ein Flusssystem auf Island aus einer Cesna Fotografiert. Das Auto habe ich als Größenvergleich im Bild belassen.
und mit Geleitschutz kreuzte der Trupp Kragenenten vor der Küste.
Ein ständiger Begleiter bei meinen Wanderungen.
Der Kleine war der König der "Sterbenden Schwäne". Er stürzte sich aus der Wiese vor mir auf den Weg und wälzte sich mit abgespreizten Flügel und jämmerlichen Gepiepe im Staub. Ich kannte den Trick mittlerweile, mußte aber nochmal zum Zelt, das Objektiv wechseln. Er saß dann zum Glück immer noch da, ließ es aber etwas gelassener angehen.
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich euch ein Mitbringsel aus Island zeigen, dass ich vor etwa 2 Wochen umsetzen konnte. Wir waren eigentlich nur auf einer längeren Durchfahrt und wollten im Süden an einer Tankstelle (gleichzeitig Cafe) halten. Dann bemerkte ich, dass sich dahinter auf dem halben Schotterparkplatz eine ganze Kolonie von Küstenseeschwalben niedergelassen hatte. Sie begrüßten jeden Besucher des Parkplatzes erstmal mit mehrere Attacken, aber die Isländer sind hart im nehmen! Wir nicht
Mehr hier
Der obere Teil des Gullfoss im Süden von Island. VG Steffen
Mehr hier
Das Innere einer heißen Quelle auf Island. den Finger sollte man nicht reinstecken, aber den Algen scheint die Temperatur zu taugen. Einen kleinen Reflex habe ich gestempelt.
Mehr hier
Ein anderer Ort, ein anderes Huhn. Aber mindestens genauso kess und neugierig wie mein Nebelhahn.
Es ist nur eine Fomation aus Asche und Wasser auf island, aufgenomen aus einer Cessna.
Auf einer meiner Wanderungen flatterte und knarrte es plötzlich aus dem Nebel und dieser Schneehahn landete neben mir im Moos. Er trippelte im Bogen um mich herum und blieb dann in einiger Entfernung sitzen. Ein Verhalten, das ich bei sehr vielen Vogelarten auf Island beobachten konnte, vermutlich, um mich aus dem Revier bzw. weg vom Nistplatz zu locken.
Mehr hier
Nach traumhaft schönen Tagen auf Island mal ein erstes Bild dieser Reise.
Inseln aus Asche in einem Fluss auf Island. Ein Luftbild aus einer Cessna fotografiert.
4. Platz Landschaftsbild des Monats Juni 2019
Bild des Tages [2019-07-05]
Der bekannte Bruarfoss, der Wasserfall mit dem blauen Wasser, mal aus einer etwas anderen Perspektive als von der Brücke.
... des isländischen Nachthimmels. VG Steffen
Mehr hier
Die Caldera des Torfajökull Vulkangebietes hat einen Durchmesser von etwa 15 km. Der einzigartig hohe Anteil an Rhyolith und die starke Verwitterung schaffen eine unglaubliche Landschaft die einen Fotografen immer wieder zu Stopps zwingt. Hier kann ich nicht achtlos vorbeigehen, immer wieder setze ich den Rucksack ab, krame Stativ und Kamera heraus und bin jedes Mal aufs Neue begeistert von Farben und Formen des Südlichen Hochlands.
Eine Flusslandschaft auf Island aus der Luft
Serie mit 4 Bildern
16 Tage rund um Island. Grandiose Landschaften, Gletscher, Geysiere, die größten Wasserfälle Europas und eine faszinierende Vogelwelt.
Mehr hier
... Prachtkleid während der Balz im angestammten Lebensraum Island. Es war Wunschdenken, aber auf Island erfüllte sich dieser Traum eindrucksvoll. Zwischen 23:30 und 02.00 Morgens versammelten sich die Sterntaucher zur Balz auf einem kleinen See direkt vor unserem Hostel. Während alle anderen Gäste in verdunkelten Zimmern versuchten zu schlafen, zog es mich magisch nach draußen. Mittsommernacht, urige Rufe, Balzflüge und Tänze der Sterntaucher lockten mich an den See. Ich kann es nicht anders be
Mehr hier
"Achtung....der Chef kommt"
Mehr hier
Bin gerade beim stöbern, bald geht es wieder hinauf in den Norden.
Ein Blick von meiner Unterkunft auf Island im September 2017 ! Leider war das Polarlicht nicht so intensiv, dass der Vordergrund ausgeleuchtet wurde.
Beim Frühstücken im Auto auf einer Fahrt in Island erwischt.
Zurück von einer fantastischen Reise durch Island. Hier ein Eiderentenerpel beim Start auf der Blauen Lagune im Südwesten Islands. Die hellblaue Farbe des Salzwassersees entsteht durch Kieselalgen. Beste Grüße Steffen
Mehr hier
50 Einträge von 1228. Seite 1 von 25.

Verwandte Schlüsselwörter