Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Riesen im Zauberwald II
© Stefan Imig
Riesen im Zauberwald II
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/122/610644/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/122/610644/image.jpg
Eingestellt:
Aufgenommen: 2011-09-28
SI ©
Hallo,

hier zeige ich euch ein Weiteres Bild von meinem Kellerwald-Trip.

Diese Bäume hier stehen in einem kleinen Waldstück, welches einst (vor allem im Mittelalter) als "Hutewald" genutzt wurde. Eine Naturverjüngung wurde in solchen Wäldern durch die Weidewirtschaft (in diesem Fall Schweinemast) verhindert und es bildete sich ein Bestand an sehr alten und großen Bäumen. Hinzu kommt, dass die Kronen dieser Bäume "beschneidet" wurden um den Ertrag an Eicheln und Bucheckernmast zu steigern. Nachdem diese Form der Waldnutzung aufgegeben wurde (hier um 1960) und das "Beschneiden" aufhörte, bildeten die Bäume immense Kronen aus.

Da viele der hier stehenden Bäume ihrem biologischen Höchstalter nahekommen und, wie auf dem Bild zu sehen, auch schon auseinanderbrechen, hat man sich entschlossen, der Naturverjüngung etwas unter die Arme zu greifen. Viele der jüngeren Bäume in diesem Wald wurden also mit Holzgattern umgeben, um sie vor Verbiss zu schützen.
Dies ist der Grund für den etwas engeren Bildausschnitt, den ich euch hier zeige.

Ich hoffe, es gefällt.

Viele Grüße,
Stefan

Technik:
NIKON D300s + 24-70 f/2,8 + Stativ + SVA + Fernauslöser + Polfilter
1 Sek., f/11.0, ISO 100, 70mm
Manuell belichtet, Manueller Weißabgleich
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Natur: Naturdokument ?
Größe 571.8 kB 668 x 1000 Pixel.
Platzierungen:
Beste Tophit-Platzierung: 36 Zeigen
Ansichten: 24 durch Benutzer257 durch Gäste909 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Landschaften:
Serie
Deutschlands Nationalparks: