Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
'How not to be seen'
© Thorsten Stegmann
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/106/532913/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/106/532913/image.jpg
Moin,

es kann vorkommen, dass man sich fragt, wieso es so schwer ist dermaßen stattliche, auffällige und vermeidlich kontrastreiche Vögel - wie es Trappen sind - zu finden, selbst wenn man genau an dem Ort ist, wo sie 'leicht' sind...

Nun... die Vögel sind ganz schön gut getarnt! :-)

Das ging mir mit den Großtrappen z.B. in Ungarn, Brandenburg und auf der iberischen Halbinsel so. Das ging mir mit der Zwergtrappe in Südfrankreich und ebenfalls auf der iberischen Halbinsel so... warum sollte es mir daher mit der Saharakragentrappe (Chlamydotis undulata fuerteventurae) anders ergehen?

Um es vorweg zu nehmen: Es 'erging mir anders'..., jedoch manche der Individuen waren (sowas von) mit ihrer Umgebung verschmolzen, dass man wirklich lange und genau suchen musste.

Ich zeige daher gerne ein 'eher typisches' Bild eines 'dösenden' Hahns, der etwas später dann auch noch auf stand, so dass ich ihn freigestellter ablichten konnte :-) - das die Art aber so zeigt, wie sie ist.

Ich hoffe es gefällt (ich tat mich schwer zwischen zwei nahezu identischen Bildern - eines mit geschlossenem Auge und diesem hier - bei der Auswahl fürs Forum. 'Getarnter' war des schlafende Auge, interessanter (wg. Blickfang im Auge) mag dieses sein...?

Grüße, Thorsten

Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2011-02-23
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 399.6 kB, 900 x 600 Pixel.
Technik:
Mittags bei Hitze aus größerer Entfernung digiskopiert - Ausschnitt
Ansichten: 10 durch Benutzer, 134 durch Gäste, 540 im alten Zähler
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Fuerteventura:
→