Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Täusch' Dich nicht in mir! #2
© Thorsten Stegmann
Täusch
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/105/528249/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/105/528249/image.jpg
Moin,

auf schon ein wenig zurück liegenden Wunsch eines einzelnen Herrn, möchte ich hier im Forum eine 'noch-nicht-da-gewesene' (sprich: neue) westpaläakrtische Kleinlibelle vorstellen:

Die Sahara-Pechlibelle (Ischnura saharensis)

Wie der Name bereits andeutet, ist sie eine afrikanische Art, deren Verbreitungsgebiet v.a. in der nordwestlichen Sahara gelegen ist. Auch auf den Kanarischen Inseln kommt sie vor und ist dort besonders einfach zu bestimmen, da sie die einzige Schlanklibelle der Inselgruppe ist.

Sie fliegt das ganze Jahr über in z.T. zahlreichen Generationen. Eine rasche Entwicklung vom Ei zum Imago ist bei ihr besonders wichtig, da Gewässer in Wüstenregionen oft nur sehr kurze Zeit bestehen. Trotz ihrer geringen Größe ist sie in der Lage (bzw. muss dieses in ihrem Lebensraum auch sein) weitere Strecken schnell zu überwinden, um neue Gewässer schnell zur Fortpflanzung nutzen zu können.

Äußerlich unterscheidet sie sich kaum von der Großen Pechlibelle. Auch bei ihr ist das 8. Abdominalsegment das blaue. Der Thorax der Männchen ist zumeist grün und das Orange am Abdomen meist auffällig und ausgedehnt. Andere Merkmale sind eher morphologischer Art und nur unter der Lupe zu erkennen, wie z.B. die winzigen Hinterleibs-Anhänge der Männchen bzw. das Pronotum.

Das Weibchen sieht dann ausgefärbt so aus:

... und damit auch nicht anders als unsere Große Pechlibelle... ;-)

Vielleicht ist es ja auch für andere als 'besagten Herrn' ganz interessant.

Grüße, Thorsten

Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2011-02-20
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 257.2 kB, 900 x 600 Pixel.
Technik:
Kompakt, mittags mit Acromat
Ansichten: 8 durch Benutzer, 189 durch Gäste, 298 im alten Zähler
Schlagwörter:,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Fuerteventura:
←→