Hallo Zusammen! Unterwegs, zu einem Orchideenbiotop, lief mir dieser halbstarke Jungdachs über den Weg! Er schaute kaum über die Krautschicht, daher diese Perspektive von Oben...! Viele Grüße, Ralf!
Mehr hier
so wirkte das Bild auf mich, als ich es bearbeitete. Begegnungen mit Dachsen sind immer etwas Besonderes. Und man ist so manches Mal verwundert über das Temperament dieser eher als träge bekannten Marder. Wenn man bei Windstille ganz leise am Dachsbau wartet, kann man manchmal, insbesondere kurz vor dem Erscheinen im Baueingang, die Dachse hören. Auf jeden Fall, wenn es sich um Jungtiere handelt. VG Helge
Mehr hier
Mein erstes Bild vom diesjährigen Nachwuchs bei den Dachsen. Wildlife, Sauerland 5/2016
Mehr hier
Diesen Jungdachs konnte ich vor zwei Tagen bei der Nahrungssuche fotografieren. Er war zusammen mit seinen zwei Geschwistern im hohen Gras unterwegs gewesen und es war fast unmöglich ihn richtig abzulichten. Nachdem er mir schon sehr nahe gekommen war (ca. 5 Meter) nutzte ich eine freie Stelle und machte diese Aufnahmen von ihm. Er wunderte sich wohl sehr über das komische "Klicken", aber zog danach unbekümmert weiter. Für mich war dieser Abend einer der schönsten am Dachsbau. So nah b
Mehr hier
Endlich! Seit zwei Jahren habe ich endlich wieder junge Dachse an meinem Lieblingsbau. Drei Stück sind es. Über ihr frühes Erscheinen habe ich mich auch sehr gefreut.
Mehr hier
... könnte man diese Situation auch nennen, denn allabendlich kommt einer der Dachse für gewöhnlich mal kurz aus dem Bau, schaut sich um, hält die Nase in den Wind, um gleich darauf wieder zu verschwinden. Manchmal hat man wie hier das Glück, dass die Abensonne noch Licht spendet VG Steffen
Mehr hier
Das Bild stammt noch aus 2009 als ich mich das erste mal an den Dachsen versuchte und im Bau fünf junge Dachse lebten. Ob sie von nur einer Fähe waren konnte ich nie genau feststellen. Da ich später bis zu elf Dachse an dem weitreichenden Bau mit bis zu fünfzehn alten und neuen Ein- und Ausgängen beobachten konnte, bin ich mir eben nicht sicher. Vielleicht waren es auch zwei Familien die zusammen lebten? Naja, auf jeden Fall waren es fantastische Erlebnisse! Ich zeige das Bild erst jetzt, da es
Mehr hier
heimlich, still und leise scheinen die Dachse ihren Bau schon winterfest zu machen Nein Scherz! Im beisein von Jörg Stemmler und Thomas Hinsche war dieser alte Dachs gestern Abend intensiv mit dem ausgraben seines Baues beschäftigt, was uns Gelegenheit für ein paar schöne Bilder gab. Eine weitere Erkenntis des Abends war, dass doch 3 Junge in diesem weit verzweigten Röhrensystem (mind. 15 Ein/Ausgänge) das Licht der Welt erblickten VG und schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
Noch ein Bild von zwei von vier Jungdachsen beim Spiel auf der Burg.
... macht sich langsam breit Nach mehrtägigem Ansitz an meinem altbewehrten Dachsbau muss ich vorerst ein weniger schönes Resüme ziehen. Ein einzelner vermutlich vorjähriger Dachs ließ sich sehr spät Abends (nach 20:00Uhr) sehen. Von der Großfamilie der letzten Jahre keine Spur. Noch nicht VG Steffen
Mehr hier
du kannst vorkommen!!!! Winfried hat unter meiner letzten Dachsaufnahme so viele lustige Titel parat, mir fällt so spontan nichts besseres ein! Nachdem Steffen seine Dachserie beendet hat, möchte ich schnell noch eine Aufnahme hinterher schieben.
Mehr hier
Mit diesem Familienbild möchte ich meine kleine Dachsserie für dieses Jahr erst mal beenden. Es waren wieder viele schöne Stunden mit tollen Erlebnissen. Danke für euer Interesse und den Zuspruch, sowie den einen oder anderen Klick VG Steffen
Mehr hier
... sichern die Dachse beim abendlichen Verlassen des Baues die Umgebung. Oft stecken sie nur kurz mal die Nase aus dem Bau und verschwinden gleich wieder um dann weitere 10-20min später erneut zu erscheinen. Manchmal kommen sie aber auch rausgetobt und sind plötzlich da Schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
... dann machte sich Mama-Dachs auf in die Felder. Die Jungdachse blieben am Bau zurück und spielten. VG Steffen
Mehr hier
... was hier aussieht wie eine Drohgebärde, ist nur ein müdes Gähnen nach dem Aufstehen am Abend. Mutter Dachs und die Jungen waren schön längst in die umliegenden Raps- und Weizenfelder verschwunden. Auch hier wierder grausame Exifwerte, aber ich denke man kann es noch zeigen? VG und schöne Woche wünscht, Steffen
Mehr hier
... findet der mich nie, dachte sich der kleine Dachs! Doch daraus wurde nix, denn sein Geschwister beobachtete ihn genau Verstecke spielen ist für Dachse eigentlich auch doof. Die sehen doch kaum was Zumindest weiß ich jetzt, dass sie auch klettern können! Eine weitere Scene aus dem Leben Junger Dachse in Nordsachsen. VG steffen
Mehr hier
.... oder wie viel besser kann man noch einen Sommerabend verbringen, als jungen Dachsen beim Spielen zuzusehen! Die Dachse gewährten mir und Steffen wirklich beeindruckende Einblicke in ihr Familienleben! Wenn gleich es manchmal auch recht einfach erscheinen mag, ist es nicht (siehe u.A auch Exif`s)!!!!! Die Tiere sind wachsam und nur durch bedachten Umgang in der Nähe der Baue gelingen solche Beobachtungen.
Serie mit 11 Bildern
Über das leben an einem Dachsbau in Nordsachsen. Es handelt sich hier um einen vermutlich Jahrzehnte alten Bau der mittlerweilen aus ca. 12 mehr oder weniger befahrenen Röhren besteht. Das gesamte Röhrensystem hat eine Ausdehnung von mind. 40 x 80 Meter. Ob alles miteinander verbunden ist vermag ich nicht zu sagen. Ich würde aber eher nein sagen, da einige Röhren zeitweise unbenutzt sind, dann aber wieder frisch ausgegraben werden. Zur Zeit (Frühsommer 2011) leben zwei Familien mit je zwei Jungd
Mehr hier
... ach ja, Krallen durchzählen und dann "ich koooomme" rufen. Wenn Dachse spielen, kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus Was Thomas und ich gestern Abend wieder erleben durften, war einfach genial. Vorallem was für geniale Verstecke die finden ) Mehr dazu beim nächsten Bild. Schönen Pfingstsonntag, Gruß Steffen
Mehr hier
... erschien mal ein Dachs etwas früher am Tag und schon hat man wieder mit dem Licht zu kämpfen Die Fellzeichnung der Dachse ist aber auch nicht einfach in den Griff zu bekommen. Trotzdem habe ich mich gefreut, dass sich mal einer schon 18:40 sehen ließ. Er schaute kurz ob die Luft rein ist und verschwand wieder. Ab 20:30 ging dann richtig die Post ab. Gleich zwei Dachsfamilien mit je zwei Jungdachsen und zusätzlich noch 3 vorjährige Jungdachse verließen nach und nach die Baue und zeigten Thom
Mehr hier
Ich möchte hier mal noch ein zweites Bild vom Familienleben der Dachse zeigen. Es war sehr schön, mitzuerleben wie die Dachsfamilie nach dem abendlichen Verlassen des Baues erstmal Kontakt miteinander suchte. Vorallem der Jungdachs suchte Zuneigung VG Steffen
Mehr hier
... könnte man es auch nehmen. Vater, Mutter, Kind könnte man es auch nennen Es war ein fantastischer Abend mit J. Stemmler bei "meinen" Dachsen. Erst schien es ja als sei alles vorbei bevor es beginnen konnte, denn bereits gegen 19:30 kam die Fähe mit dem Kleinen aus einer ganz anderen Richtung und auch noch genau auf uns zu. Bis sie 2m vor unseren Füßen plötzlich kehrt machte und beide verschwanden. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Kein Bild und der Mund offen über das gera
Mehr hier
... das der mich sehen kann, Oder? Dachte er wohl? Konnte er aber doch und er hat abgedrückt Mein erster Jungdachs in diesem Jahr. Er kam am Ansitz direkt auf mich zu und bemerkte mich erst auf 3m! Die Fähe war noch am Bau. VG und schönes WE Steffen
Mehr hier
Mit diesem Dachsportrait werde ich die kleine Serie von meinen Begegnungen am Dachsbau beenden. Die Kleinen und Großen gewährten mir diese Woche einige Fotos aus Nahdistanz. Gut, wenn man zoomen kann. Dieses Foto entstand aus 2,5m Entfernung mit 400mm Brennweite. Ich habe das Foto ohne jeden Ausschnitt belassen. Wer Interesse hat, mehr von den neuen Dachsbildern zu sehen, den lade ich ein, meiner HP einen Besuch abzustatten. Uwe Harbig
Mehr hier
Hier man einer der Altdachse mit einem Jungen.
Während meiner vielen Ansitze am Dachsbau in diesem Frühsommer, gab es so allerlei Momente die man nicht vergisst. Einer davon war Dieser Eigentlich war es schon zu duster um noch gute und vorallem scharfe Bilder zu machen. Doch auch die reine Beobachtung des Verhaltens der Tiere hat ja was. Und so blieb ich sitzen. Vielleicht weil ich nur noch ruhig da saß und zuschaute, kamen die Jungdachse immer näher und rannten mich bald über den Haufen (auf 2-3m waren sie ran . In dieser Situation drückte
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter