Glück gehabt !
© Helge Schulz
Glück gehabt !
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/thumbnails/9/Tshirw_00041_Tif_.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/media/9/Tshirw_00041_Tif_.jpg
Ich glaub der Titel passt ganz gut. Der Tag war erfolglos an mir vorüber gezogen, als ich am späten Nachmittag die Entscheidung traf ein wenig herumzuwandern. Nach einer gewissen Zeit lässt dann natürlich irgendwann die Konzentration nach und die Aufmerksamkeit wird merklich schlechter. So auch bei diesem Foto. Völlig unbedarft kam ich um einen Heidehügel und schaute dabei während ich weiterlief, in westliche Richtung. Dann schweifte mein Blick in die entgegengestzte Richtung. Boing, das war ein Blattschuss. Kam da nicht dieser Hirsch direkt auf mich zu, nur getrennt durch eine etwas höher liegende Heidefläche, und stand im selben Moment wie ich. Beide äugten wir uns an, der eine mit dem Fragezeichen auf dem Kopf, ob das Gegenüber Gefahr bedeutet, der Andere nur mit dem Gedanken, hoffentlich erkennt er mich nicht. Und tatsächlich, der Hirsch setzte sich wieder in Bewegung. Zog allerdings nach links und verschwand hinter dem dort recht hohen Hügel. Ich folgte parallel, wobei mir sein sichtbares Geweih die wichtigsten Infos übermittelte. Als er verharrte konnte ich ihn überholen und bezog an einer Schneise schnell Stellung und wartete.
Als er dann endlich auftauchte hatte er mich allerdings sofort wieder auf dem Kiecker und sprang einige Meter ab, blieb stehen und sicherte zu mir herüber. Ja ja, wenn so´n grünes Etwas ohne Gesicht 2x in 5 Minuten auftaucht, laesst sich ein reifer, erfahrener Hirsch kaum überlisten, oder besser gesagt fast nicht.

Liebe Gruesse Helge
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 203.7 kB, 900 x 600 Pixel.
Technik:
Canon EOS 5D, 700mm, ISO 125, Blende 6.3, 100tel, Stativ
Ansichten: 4 durch Benutzer, 209 durch Gäste
Schlagwörter:, , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Serie
Rotwildbrunft 2008:
→