Knipsen und abhauen!
© Stefanie Pappon
Knipsen und abhauen!
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/313/1567162/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/313/1567162/image.jpg
Ein Panorama aus drei Aufnahmen von Tongapurutu Beach, auf der Nordinsel Neuseeland.

Wer sich über die für meine Art der Fotografie ungewöhnlichen Blenden- und Verschlusswerte sollte:
Die Weststrände der Nordinsel sind mit Vorsicht zu genießen, wenn es um die Flut geht. Einige der schönsten Strände liegen direkt auf Meereshöhe und enden an steilen Felswänden oder an Flussdeltas. Die Flut muss also keine Steigung überwinden, sondern kann ungehindert und schnell hereinlaufen.
Der Tidenhub kann bis zu drei Meter und darüber betragen. Auch die Strömung hat schon so manchen Schwimmer oder Surfer ins Meer abgetrieben.

Bei meinem Besuch hatte ich nur ein sehr kleines Besuchsfenster für diesen Strand, nämlich während der Ebbe an einem einzigen Tag. Trotzdem ist der Zugang zu bestimmten Stellen dieses Strandes selbst bei Ebbe von der Stärke des Windes abhängig, der das Wasser trotz Ebbe hereintreiben kann.
Es war leider sehr windig, deshalb gab es keine andere Möglichkeit als schnell die Aufnahmen machen und wegzurennen, bevor das Wasser kommt. Im Bild sieht man schon, wie es anrückt. :)

Vor zwei Jahren habe ich diesen Strand unter gänzlich anderen Licht- und Wetterbedingungen schon mal besucht:

Vor.dem.Sturm
Wie.flüssiges.Gold
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 778.4 kB, 2000 x 787 Pixel.
Technik:
f 3,5, 1/4000, ISO 200, 16 mm

...und dann abhauen (auch das ist Technik :-D )
Ansichten: 91 durch Benutzer, 194 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
GebietNeuseeland
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Neuseeland:
←→