Jungtier der Griechischen Landschildkröte
© Michael Scharf
Jungtier der Griechischen Landschildkröte
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/305/1528296/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/305/1528296/image.jpg
Ich war nun schon des öfteren in Griechenland, und ich habe bisher nur einmal
solch eine kleine Schildkröte gefunden.
Auch in den Gebieten in denen noch etwas mehr Schildkröten vorkommen, kann man
so gut wie keine Jungtiere finden.
Dies liegt u.a. auch an der versteckten Lebensweise der Kleinen. Viele Gelege
werden auch von Füchsen aufgespürt und gefressen, und die vorkommenden Populationen
sind zu wenig und zu klein um dauerhaft gesicherten Nachwuchs zu gewährleisten.

Dieses ca. einjährige Jungtier habe ich bereits vor einigen Jahren aufgenommen.
Heute würde ich da einiges anders machen, hinsichtlich Belichtung und Aufnahmeposition.
Daher würde ich diesen Beitrag hier wegen der Bildqualität auch eher als dokumentarisch
betrachten.

Am Rande möchte ich noch berichten, dass in diesem Jahr in meinem Schildkrötenfreilandgehege
im September Jungtiere geschlüpft sind, ohne jegliche Bruthilfe.
Die vielen Tage, an denen die Sonne den Boden erwärmte, sorgten für dieses Phänomen, hier
mitten in Deutschland. Anbei noch 2 kleine Bildchen als Doku.
In der Seitenansicht kann man den sogenannten "Eizahn" gut erkennen.
Mit dieser Auswölbung der oberen Hornschneide nagen die Schlüpflinge das Ei von innen auf.

Wen es interessiert........
Gruß Michael

http://up.picr.de/33969415lm.jpg
Autor: ©
Eingestellt:
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 474.5 kB, 1200 x 800 Pixel.
Technik:
400D, 119mm (18-250)
1/125 s, F/18, ISO 200
Ansichten: 34 durch Benutzer, 116 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
GebietGriechenland
Rubrik
Amphibien und Reptilien:
←→
Serie
Schildkröten in Griechenland:
←→