Schnecken sind schnell…
© Uwe Ohse
Schnecken sind schnell…
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1511701/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1511701/image.gif
… jedenfalls verglichen mit Muscheln. Eine langsame Schneckenart kommt auf 1,2 Meter pro Stunde.

Davon kann diese Teichmuschel nur träumen. Ich schätze, sie hat in den 8 Minuten und 10 Sekunden, die zwischen den beiden Einzelbildern liegen, gerade mal 3 Zentimeter zurückgelegt. Rechnet man mit 4 Zentimetern, kommt man auf 30 Zentimeter pro Stunde.

Zur Bewegung streckt die Muschel ihren Fuß aus (die weiße Masse, die in Muschel zu sehen ist), und zieht sich dann damit schnell nach vorne. Zwischen den einzelnen Bewegungen lagen 30 bis 40 Sekunden.
Mit derselben Technik gräbt sich eine Muschel auch ein.

Dass der Fokus so weit hinten liegt, stört mich selbst, aber das ist Lehrgeld.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-07-31
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 528.4 kB, 800 x 450 Pixel.
Technik:
GoPro HERO3+ Black Edition, 2.8mm (entsprechend 15mm Kleinbild)
1/196 Sek. (2. Aufnahme 1/220), f/2.8, ISO 100
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 64 durch Benutzer, 95 durch Gäste
Schlagwörter:, , , ,
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Serie
Muscheln und Schnecken:
←→