Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Spiessbekassine
© Christoph Keller
Spiessbekassine
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/24/120316/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/24/120316/image.jpg
Eine nahe Verwandte der Common Snipe, von dieser unter anderem dadurch zu unterscheiden, dass der helle Überaugenstreif (Supercilium) am Schnabelansatz breiter ist als der dunkle Augenstreif.

Wenn man weiss, wie nah man mit 200mm Brennweite an einen Vogel herankommen muss, um ihn formatfüllend abbilden zu können, nämlich nicht viel weiter als auf Armlänge, sprich so um die 2 Meter, könnte man eigentlich auf jegliche Pirsch verzichten... hoffnungslos. Trotzdem versuch ichs immer wieder... An diesem Tag robbte ich mich durchs Schilf mit Ziel auf eine Gruppe von Stelzenläufern und Wasserläufern, als diese freundliche Bekassine so nett war, sich in allernächster Nähe - schätze etwa 5 Meter - vor mir niederzulassen und sich ausgiebig zu putzen...

Und nun zum Thema Ausschnitt: selbst bei dieser Nähe ist das obige Bild ein extremer Ausschnitt. Florian hat unter der Kanadagans von Franz Ausschnitte in den Bereich von Mogelei gestellt. Dagegen möchte ich ganz entschieden Stellung beziehen: Ein Ausschnitt hat nichts mit Verfälschung und Mogelei zu tun, sondern ausschliesslich mit Abbildungs-Qualität. Worin liegt der 'moralische' Unterschied, einen Vogel mit geeigneter Tele-Optik in einem solchen Ausschnitt 'heranzuholen', oder das Bild nachher zu beschneiden?

Bitte versteht mich nicht falsch: das Fullframe ist das angestrebte Ziel - immer! Aber nicht aus ethischen, sondern aus Qualitätsgründen. Und eben leider - zumal mit zu kurzer Brennweite - oft ausserhalb des Möglichen. Zum Glück ist mein Objektiv so gut, dass ich die Qualität meiner Bekassine trotz des Ausschnitts noch akzeptabel finde.

Und: Man sollte angeben, ob Ausschnitt oder nicht. Meist wird das Fullframe angegeben, daher gehe ich bei keiner Angabe grundsätzlich von Ausschnitt aus...;-)

Frage an Holger: Oder hättest Du die ganze Serie gelöscht?? (Bezieht sich auf Deine Workflow-Beschreibung unter dem Bild von Franz...).

Übrigens: bin mir oft nicht recht schlüssig, welches Bild ich nun ins Forum stellen soll. Ich hab dieses gewählt, weil es das Gefieder so schön zeigt... habe gar nicht gewusst, welch herrliches Gefieder eine Bekassine hat!

Beste Grüsse, Toph

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 247.9 kB, 724 x 830 Pixel.
Technik:
Dynax 7D * Minolta AF 2.8/80-200 APO G * 200mm (Cropfaktor 1,5) * 1/250 * F6.7 * -0.5 * ISO 200 *** Starker Ausschnitt *** Februar 2008, Wat Pailom, Thailand
Ansichten: 6 durch Benutzer, 178 durch Gäste, 550 im alten Zähler
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Limikolen aus Thailand:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.