Trotz des Nebels am frühen Morgen, war es schön den Murmeltieren zuzuschauen. Es ist kaum zu glauben, wie flink sie den massigen Körper aus dem kleinen Ausgang schieben. Ich vermute (auch wenn sich an der Stelle kaum Menschen aufhielten), dass die Murmeltiere hier ebenfalls an Menschen gewöhnt sind, auch wenn das Bild nicht an der bekannten Stelle entstanden ist. Ansonsten hätte es sich nicht ein paar Meter neben uns aus dem Bau getraut, sodass ich an die Grenze der Naheinstellgrenze gekommen bi
Mehr hier
Wir besuchten die Murmeltiere (aber nicht an alt bekannter Stelle). Trotzdem waren sie sehr zutraulich. Als wir so auf dem Weg saßen und in die Wiesen schauten, verdichtete sich leider der Nebel (aber vielleicht mal etwas anderes). Doch 2 m hinter uns kam dieses Murmeltier aus seinem Bau und nach ein paar zögerlichen Versuchen getraute es sich doch und lief über den Weg... irgendwie ähneln sie den Dachsen... LG und ein schönes WE Günther
Mehr hier
Nach einigen Tagen in den Bergen oberhalb von Grindelwald im Berner Oberland wusste ich, wo Gemsen und Murmeltiere zu finden sind. Nachdem ich den Gemsen bis zu Schneegrenze gefolgt war, war ich schon wieder auf dem Abstieg in ein kleines Seitental. Auch einige Gemsen waren abgestiegen, um das saftige Gras abzuweiden - ganz in der Nähe der Murmeltierbauten.
Hallo zusammen, ich bin gerade im Urlaub in Südtirol und habe auf meiner gestrigen Wanderung (ohne Kamera!) sehr viele Murmeltiere gesichtet. Nun möchte ich in den nächsten Tagen noch mal mit Fotorucksack an die Stelle gehen und hoffe auf schöne Aufnahmen. Könnte mir jemand vielleicht Tipps zur besten Annäherung geben? Die kleinen Burschen, die ich gesehen hatte, machten mit Pfiffen auf sich aufmerksam und ließen mich auf ca. 30 m ran, dann sind sie im Bau verschwunden. Könnte ich mich dann z.B.
Mehr hier
Eine geringfügig andere Variante eines schon eingestellten Bildes einer Serie. Hoffe es gefällt.
Mehr hier
Eine Woche wandern und Erholung in den Osttiroler Alpen Natürlich stand auch ein Besuch bei den Murmeln am Glockner auf dem Programm. Das Licht wurde später besser…viel besser, aber dann verhüllten sich auch die Berge im Hintergrund. Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende. Gruß Jürgen
Mehr hier
Ein kleines Kräftemessen unter Murmeltieren Kaum zu glauben wie schnell die kleinen Kerle sind. Gruß Jürgen
Mehr hier
Bin vom Schnee vertrieben worden und zurück aus den Bergen. Das war schon lange ein Wunsch von mir, und endlich konnte ich die süßen "Mankei" mal in Natura erleben. Ich bin ganz begeistert von Ihnen. Das ist das erste Bild das ich zeigen möchte.
Mehr hier
wollten diese beiden Murmel in Österreich. Mehr Bilder wie auch von den Gämsen in meinem Blog und über Facebook. Gruß Holger
Mehr hier
Hallo zusammen,

werde mit zwei Fotofreunden in ein paar Wochen für 2 1/2 Tage zum Großglockner fahren, um Murmeltiere und evtl. Steinböcke zu fotografieren. Die Landschaftsfotografie soll natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Da die Zeit relativ kurz ist, möchte wir sie natürlich sinnvoll nutzen. Deshalb wollte ich hier im Forum nach Tips zur Tier- und Landschaftsfotografie am Großglockner fragen. Außerdem sind wir noch auf der Suche, nach einer fotografenfreundlichen Bleibe, die bereits an der Hochalpenstraße liegt, um schon sehr früh vor Ort zu sein.

Grüße
Christian
Mehr hier
Hallo, zum 99. wollte ich mal wieder etwas von mir zeigen. Vor allem meine Art der Fotografie im Einklang mit der Natur deutlich machen. Obwohl ich mich auch jahreszeitlich bedingt an allen möglichen Motiven ausprobiere - Das sind für mich die schönsten Momente in der Naturfotografie, auf den Wanderungen durch die Natur eins werden mit dem Umfeld, nicht stören und abwarten was sich ergibt. Wenn man sich auf ein Motiv konzentriert, ruhig wartend auf den richtigen Moment, das Geschehen um sich her
Mehr hier
oder die Dalton-Brüder ein großes Glück diese Gruppe am Großglockner in dieser Pose zu erwischen leider nicht aktuell, sondern aus Zeitgründen aus dem Archiv ich hoffe künftig etwas mehr Bilder zu zeigen
Mehr hier
Nach 7 Tagen haben wir den Meraner Höhenweg und damit 100 km in den Bergen Südtirols erwandert. Der besondere Reiz lag darin, dass man eine herrliche Bergwelt erleben konnte und am Nachmittag nicht wieder ins Tal zurück musste. 6-8 Stunden dauerten die Tagestouren in gemäßigtem Tempo mit ausgiebigen Pausen. Auf dem Weg vom 200 Jahre alten Monferthof im Schnalstal zum Eishof im Pfossental wurden wir ständig von (sehr scheuen) Murmeltieren angepfiffen. Mit dem 70-200er und 1.4er TK konnte ich mich
Mehr hier
5. Platz Tierbild des Monats Januar 2010
Bild des Tages [2010-02-02]
Ein kreisender Steinadler sorgte für große Aufregung beim Murmeltierclan. Die Aufnahme habe ich 2008 am Großglockner fotografiert.
Mehr hier
So, jetzt bin ich endgültig weg und verabschiede mich für zwei Wochen ab nach Dänemark. Deswegen gleich nochmal Murmeltiere. Die beiden adulten Tiere gingen immer mal wieder für kurze Zeit aufeinander los. Meistens war der Hintergrund schrecklich, doch hier hat es mal geklappt. Viele Grüße Julius
Mehr hier
Mal wieder was aus vergangenen Tagen. Diese Murmeltiere konnte ich vor drei Jahren in den Nockbergen in der Nähe einer gut besuchten Almhütte fotografieren. Ich fand es ganz lustig wie die beiden vom Felsen schauten. (Scan vom Dia)

Verwandte Schlüsselwörter