Papageienschnabel
© Uwe Güntherodt
Papageienschnabel
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/206/1031628/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/206/1031628/image.jpg
Das beeindruckende Gebiss eines Papageinfisches. Damit zerkleinert er das extrem harte Kalkgrüst von Hartkorallen um an die lebenden Bestandteile eben dieser zu kommen. Die zermahlenen Korallenbestandteile wandern komplett durch den Verdauungstrakt. Der unverdauliche feine Korallensand wird ausgeschieden. Häufig sieht man wie die farbenprächtigen Fische eine weiße Fahne hinter sich her ziehen. Der ganze feine Korallensand den wir so lieben, ist durch den Magen dieser Fische gewandert. Eigentlich eine unglaubliche Leistung. Das Gebiss ist mit einem speziellem Knochen ausgestattet der wie ein Hebel die Beiss- Muskelkraft vervielfacht.
Aber damit nicht genug an Besonderheiten.Wenn sich die Tiere Nachts zur Ruhe begeben umgeben sie sich mit einem Kokon aus Schleim,der sie für ihre Fressfeinde unsichtbar macht. Der Vorgang dauert etwa 1 Stunde. Dabei sollte der Taucher die Tiere nicht aufschrecken, sonst schaffen sie es nicht mehr sich rechtzeitig für die Nacht sich einzuspinnen,und werden so zur leichten Beute für Haie und Muränen.
Bis ich wieder zum tauchen komme stöbere ich ein wenig auf der Festplatte nach versunkenen Schätzen.
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 602.8 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
Canon EOS 20D, 105mm
1/160 Sek., f/11.0, ISO 800
Manuell belichtet, Automatischer Weißabgleich, Blitz
Gestempelt: ?
Ansichten: 89 durch Benutzer, 388 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
GebietÄgypten
Rubrik
Farben und Formen:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.