Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Beugung
© Uwe Ohse
Beugung
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/200/1002162/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/200/1002162/image.jpg
Am vierten Morgen zog es mich wieder zum Vogelfelsen. Auf dem Weg dahin konnte ich oben gezeigte Situation aufnehmen, in der bewachsene Felsen bei zunehmender Flut als Wellenbrecher dienen.

Hier kann man einen Effekt sehen, der auch in der Optik eine große Rolle spielt: Die Beugung. Durch die auf den Felsen auftreffenden Wellen entstehen neue, kreisförmige Wellen, die Gebiete erreichen, die sich gerade in gerader Linie ausbreitenden Wellen versperrt wären.
Weiter kann man Interferenzen erkennen - also die Änderung der Wellenhöhen dort, wo sich zwei Wellen begegnen.

Außerdem kann vielleicht auch erahnen, warum das Wasser hinter Wellenbrechern für Schwimmer unter Umständen recht tückisch sein kann. In Situationen wie der gezeigten kann man sehr plötzlich in Zonen geraten, in denen zwei einzeln harmlose Wellen aus zwei Richtungen eine interessante sportliche Herausforderung ergeben können. Noch interessanter wird es, wenn die Bugwelle eines Schiffs mitspielt… Das kann übrigens alles aus der Perspektive des Schwimmers völlig harmlos *aussehen*.
Am Rande bemerkt: Damit es "interessante" Wellen und Strömungen gibt, muss so ein Wellenbrecher nicht an zwei Seiten offen sein. Buhnen reichen schon - da kann man auch faszinierende Effekte mit Wellen, reflektierten Wellen, Beugung und den Bugwellen relativ weit entfernter Schiffe bekommen. Daran sterben mehr Menschen als an Haien (oder Wölfen, Bären und Orcas).

Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2014-05-27
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 382.2 kB, 1000 x 666 Pixel.
Technik:
Panasonic DMC-FZ200, 48.4mm (entsprechend 269mm Kleinbild)
1/125 Sekunden, F/5.6, ISO 100

Bildbearbeitung: Kontrast verstärkt und deutlich nachgeschärft.

Ansichten: 84 durch Benutzer, 492 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Farben und Formen:
←→
Serie
Helgoland 2014:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.