Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 251. Seite 3 von 6.
Wegen der gewundenen Straße kein ND. In Schottland war ich schon öfter.....hätte aber nicht gedacht, daß auch Wales wunderschöne Landschaften zu bieten hat ...dazu ein Licht fast wie in Schottland
Mehr hier
Hallo zusammen,dieses Bild vom vergangenen Jahr lässt meine Vorfreude auf die Krötenhochzeit ansteigen. Für mich eines der Highlights einer jeden Saison.
Mehr hier
... hat tatsächlich schon wieder ein neues Jahr angefangen? Eben hieß es doch noch, bald ist Weihnachten und nun sind wir schon fast mittendrin im neuen Jahr. In diesem Sinne wünsche ich Euch erst einmal nachträglich ein frohes neues Jahr! Im letzten Jahr sind mir tatsächlich so viele Hornissen begegnet wie noch nie zuvor. Sonst habe ich höchstens mal eine von weitem gesehen und war froh, sie überhaupt als Hornisse erkannt zu haben. Schon im Frühjahr tummelten sich mindestens 3 oder 4 Königinnen
Mehr hier
... im wahrsten Sinne des Wortes, denn rechts im ufernahen Bereich der Würm im Nordschwarzwald wies das Fließwasser klare Strukturen auf, während es einen Meter weiter links durch das herrschende Hochwasser schon richtig Fahrt aufgenommen hatte. Die farbigen " Tupfer " im linken Bereich sind der Grund des Flusses und Blätter.
Mehr hier
Unser Schwarzwaldflüsse haben durch die Regenfälle der letzten Tage einiges an Sedimenten mitgenommen, die bei stimmigem Licht dem Wasser stellenweise einen Honigton verleihen.
Hallo, ..ganz selten habe ich das Glück, so einen herrlichen Sonnenuntergang zu erleben. Heute Abend war es soweit.Ich war sehr beeindruckt und habe es echt genossen Grüße franz
Mehr hier
. . . hier hatte sich, wie andere auch, einen Zapfen gepflückt und zurechtgelegt, so dass es viel bequemer an die Samen herankam als kopfüber. Es kam auch vor, dass sie sich einen Zapfen mit dem Schnabel schnappten und zu einem noch günstigeren Standort flogen, was ich leider nur suboptimal erwischte. BGE
Ein gern gesehener Gast an unserer Futterstelle Viele Grüße Silke
Mehr hier
in Düsseldorf an einem der wenigen Tagen der letzten Wochen mit Temperaturen unter 0°C. Eine tiefere Kameraposition war hier leider nicht möglich. Aufgrund der Diskussionen in letzter Zeit über die Bildbearbeitung: Tonwertkorrektur, Sättigung, Licht um das Bild zu erzeugen das meiner Erinnerung entspricht. Viele Grüße Michael
Mehr hier
... nämlich ein von mir falsch bestimmter Grasfrosch! Danke an Kai für den Hinweis. Ein Bild vom letzten Jahr. Ich kam leider einen Tag zu spät, sodass die intensive Blaufärbung der Moorfrösche schon weg war, aber ich konnte dennoch ein paar nette Fotos schießen. Dieses Jahr stehen die Frösche auf jeden Fall wieder auf der Liste, nur ein paar Tage früher ;)
Mehr hier
unser Guide hat uns weit in den Osten der Insel Olchon mitgenommen. Nur Touristen verirren sich hierhin, ansonsten ist die Gegend völlig unbewohnt, wenn man hier steht und auf den gefrorenen See schaut, ein unbeschreibliches Gefühl.....
Salzwasser, Wind und Strandsand haben dieses Wabenmuster auf einem Felsen am Strand von Mangawhai, Neuseeland, gemalt. In den Waben selber hat sich Strandsand angesammelt. Solche Wabenmuster kannte ich bisher nur von rotem Sandstein. Deshalb fand ich so ein rotbraunes Wabenmuster auf einem eher weißen Fels sehr interessant. Ich habe versucht Infos darüber zu bekommen, habe aber nur herausbekommen, dass es sich bei den Gesteinen rund um die Mangawhai Heads um ein uraltes und buntes Durcheinander
Mehr hier
..., auf bemoosten Totholz, in einem naturbelassenen Waldgebiet...! Viele Grüße, Ralf!
Mehr hier
Diese Eule war voriges Jahr ein paar Tage auf Durchreise hier. Hatte ein paar mal Glück das ich sie Fotografieren konnte.
Mehr hier
Küchenschellen als Gruppe aufzunehmen ist gar nicht so einfach. Hier konnte ich mich von schräg unten am Hang so ausrichten, dass alle drei einigermaßen in der Schärfeebene lagen...
Aus meinem Spitzbergen - Archiv
Morgens mit Traude Beren am Turnersee in Kärnten.
...heute waren diese schnellen Nussknacker auf den Bäumen voller Elan unterwegs, zwischendurch müssen sie halt mal nach mir schauen und das nutze ich aus! Gruß Joachim
Mehr hier
Ein letztes Ohrentaucherbild. Wenn man im Urlaub nur einige Wochen unterwegs ist, braucht man schon shr viel Glück, um die gerade geschlüpften Jungvögel vor die Linse zu bekommen. Leider war es hier nicht möglich, einen tieferen Standort einzunehmen, aber dieses Familienbild scheint mir trotzdem sehenswert. Viele Grüße Andreas
Mehr hier
Das ist jetzt das letzte das ich vom großen Schnee der letzten Woche habe. (Den Himmel habe ich mit einem Verlaufsfilter leicht abgedunkelt)
Mehr hier
Eigentlich wollte ich versuchen, ein paar schöne Fotos von Nordwestmecklenburgs Nandus zu bekommen. Stattdessen hatte ich das Glück, auf einen stattlichen Schwarm wandernder Stieglitze zu treffen. Da halbe Vögel sich am Rand nicht so gut machen,ist das Bild leicht beschnitten. Gruß Peter
Die Schwanzmeisen zu beobachten, bereitet mir immer wieder besondere Freude. Sie sind so flink, dass man sie selten an einer Stelle im Baum festhalten kann; doch hier an dieser Futterstelle hatte ich mehr Glück.
Mehr hier
Zur Abwechslung möchte ich mal den Nusskumpel zeigen
An einem schönen Morgen konnte ich diese Silbermöwe schön ablichten als sie sich ganz entspannt ans Meer gesetzt hatte
Hallo, bei dem aktuellen Mistwetter mal ein Bild aus dem heissen Sommer 18. Die Futterstelle mit angeschlossenem Freibad wurde auch gerne von Eichhörnchen angenommen. Meist sogar eher das Bad, als das Futter. Gruss Eric
Mehr hier
Aufgenommen im Okavangodelta, Wildlife
Bei Dunkelheit sind bei mir in einem kleinen Bereich mit hauptsächlich abgeernteter Ackerfläche mit hoher Mäusepopulation mehrere Arten Eulen mit jeweils mehreren Individuen aktiv. Allerdings sind meisten Eulen dabei beim Beutezug meist per Fuß unterwegs und es ist immer etwas Zufall welche Eule dann mal in Fotoreichweite kommt - mit entsprechendem Frustfaktor. Untereinander jagen sich die Eulen auch mal hin- und her, so dass dann etwas Dynamik in die öfters stundenlang weiter entfernt sitzenden
Mehr hier
... im Garten meiner Schwester. Dort liegt alles noch unter einer geschlossenen Schneedecke und es wird noch ein Weilchen dauern, bis sie wieder blühen.
Mehr hier
Silbermöwe trinkt aus einer Wasserpfütze Beste Grüße Martin
Mehr hier
seit Anfang meiner Naturfotografie, sehne ich mich nach diesem Bild im Sommer 2018 habe ichs dann geschaft.
Mehr hier
Ich sehe einen Körper mit einer dicken Daunenjacke, der linke Arm und seine Hand, die mit dem Zeigefinger nach unten gerichtet auf die Wiese deutet. Nach dem Motto: " ...hier liegt Dein Handschuh, ich habe ihn gefunden...."
Mehr hier
Am Rande einer vulkanisch aktiven Senke zu wandern ist faszinierend. Es blubbert, kocht, riecht nach Schwefelwasserstoff und man sieht fast unwirkliche Farben. Das Betreten dieser Senken ist strengstens untersagt und auch nicht ungefährlich das man schnell durch die Oberfläche einbrechen und dann in kochendem Wasser stehen kann. Viele Grüße Klaus
Mehr hier
Ein Erlenzeisig an der Winterfütterung. Durch die hohen Schneemassen in den Nordalpen sind sie zur Zeit sehr zahlreich an der Winterfütterung.
diesen ungleichen Kampf konnte ich im vergangenen Jahr direkt vor meinr Haustür beobachten,da war die Kamera zum Glück nicht weit . Ich denke,es ist eine Raupe des Ringelspinners,die hier leider verloren hat. Die Ameise ist eine Braunschwarze Rossameise,ca. 1cm groß. Danke Wilhelm (Hillen) für die Bestimmung. Gruss Otto
Mehr hier
An einem schönen Morgen, als es noch Tau im Sommer gab, fand ich eine Feder auf einer Wiese. Schön fand ich die Tropfen, wie Perlen und die Farben des Morgens. LG Kerstin
Mehr hier
...an der Nordsee, echt !
Diese bunten Nachtfalter fand ich in den letzten Jahren immer wieder am gleichen Fleck, auf einer Sumpfwiese im Wald. Sie sind so schön und auffallend, zu schade um vergessen zu werden. Nur ein Dokufoto, da nur aus der Hand fotografiert- im Sumpf stehend und im Schatten.
Mehr hier
präsentierte sich ein einzelner Seehund, den ich auch auf der Düne ein wenig beobachten konnte. Im Gegensatz zu den Kegelrobben habe ich nur den einen Seehund gesehen. Er ruhte sich offensichtlich aus. Der Strand war abfallend zum Wasser hin, habe mich auf den Boden gelegt und so tief positioniert wie möglich, um noch ein wenig unscharfen Vordergrund mit einzufangen. Das Bild ist mit Stativ aufgenommen, trotzdem empfand ich die Bedingungen mit leichtem Nieselregen und schlechten Lichtverhältniss
Mehr hier
tiefe Abgründe wo man nur hin sieht. Das ist Island im "Inneren". Oft besäumt mit Lupinen aus Kanada. LG Udo
Mehr hier
..Es ist der Sonnenuntergang vom 12.12.2018. Schon der Sonnenuntergang vom Vortag war bemerkenswert und ich entschloss mich für den nächsten Tag einen geeigneten Platz zu suchen, um den Sonnenuntergang, sollte er stattfinden, fotografieren zu können. Aber ich habe dieses Bild nicht eingestellt, da es farblich etwas zu stark, vielleicht sogar übertrieben aussah, wirkte... Aber diese Farben sind echt!! Nachdem die Diskussion betreffs Nachbearbeitung mit der EBV nun hoffentlich etwas abklingt, find
Mehr hier
In der Nähe der Geysire riecht es nicht nur seltsam, sondern es gibt da auch spannende Motive für Farben und Formen zu entdecken.
Die Balzrufe der Birkhähne erinnern u.a. an das Öffnen einer Sektflasche. Oft heben sie bei Zischen bzw. Balzen leicht vom Boden ab. Aufnahme folgt. Hier stand der Hahn sehr nah vor mir - ein unvergessliches Erlebnis. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Der Schrammacher ist ein an eine Schaufel erinnernder 3000er im Tuxer Hauptkamm der Zillertaler Alpen. Ein begehrtes Schitourenziel vom Schlegeisspeicher oder von Süden vom hintersten Südtiroler Pfitschtal. Im Moment wäre es kein geeignetes Tourenziel. Habe mir heute nachmittags kurzer Hand Urlaub genommen um ein wenig zu schwitzen und die zauberhafte Landschaft zu genießen. Die Bäume im Hochwald sind einfach irre und der Pulverschnee eignet sich hervorragend für eine einsame Spur zu ziehen, abe
Mehr hier
Am Heiligen Abend Nachmittags. Wie man sieht, von Winter und Schnee keine Spur.
und es war Kalt
Als ich damals auf der Alp meine, für mich zumindest, unglaubliche Serie der Wieselmutter ablichten durfte, träumte ich davon, diese flinken Jäger auch mal im Winterkleid so erfolgreich fotografieren zu dürfen. Dass dieser Traum schon so früh in Erfüllung gehen würde, war für mich undenkbar. Wildtiere so nah erleben zu können ohne das ungute Gefühl zu haben, dass ich sie störe und dann mit solchen Bildern nach Hause gehen, dass ist für mich das grosse Glück !!! Diese Bilder dann auch noch mit eu
Mehr hier
Die Grauwangenpapageien (Brown-hooded parrot) sind gesellige Tiere, das war an der Lodge-Fütterung nicht viel anders. Unschön war, dass sie hier nun gerade am Ende des abgeschnittenen Ansitzastes saßen - aber das läßt sich nicht ändern, vielleicht gefällt es doch ein wenig.
Mehr hier
Ein Bild aus meinem Nebelurlaub zwischen den Tagen .....
in freier Natur in den Bergen; ...die Gämse kam im Winter 16/17 weit runter bis zu einem Fluss, wahrscheinlich um zu trinken. Es lag ordentlich Schnee. Ich bemerkte das Tier erst gar nicht, als ich meines Weges ging. Doch es beobachtete mich! Nach einer Weile, als mein Blick über den Hang über mir schweifte, sah ich es. Der Bock stand ruhig da und beobachtete mich. Ich machte ein paar Fotos und war ganz aufgeregt vor Freude! Liebe Grüße Michael Lang
Mehr hier
Nachdem ein sehr schönes Bild von der Oberseite des Distelfalters im Forum eingestellt wurde, möchte ich Euch diesen Schmetterling einmal von der Flügelunterseite zeigen. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
50 Einträge von 251. Seite 3 von 6.