Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 270. Seite 3 von 6.
ohne weitere Worte. Kein Beschnitt und keine Bearbeitung, kommt so aus der Kamera. Gruß Manfred
Mehr hier
Auf dieser Blüte herrschte ein richtiges Gedränge von Widderchen. Es wollten sich hier noch weitere Widderchen niederlassen, aber es hatte schlicht zu wenig Raum dafür.
Immer wenn ich in meinem Norwegen-Ordner blättere, zieht es mich wieder dort hin. Bin wahrscheinlich kein Einzelfall.
Hallo , Bin kürzlich mal wieder auf Bussard gewesen. Grüsse Mario
Mehr hier
Groß war meine Freude, diesen Falter vor die Linse bekommen zu haben.
Ich habe mich sehr gefreut, als ich diese Ringelnatter (Natrix natrix) an einem Weiher ganz in meiner Nähe gefunden habe.
Langsam werden die jungen Füchse selbstständig, die Fähe kommt immer seltener vorbei und die Welpen erweitern ihren Aktionsradius. Nach jetzt etwa 10 Wochen intensiver "Fotobegleitung" geht diese tolle Gelegenheit ihrem Ende entgegen. Ich hoffe, das Bild gefällt
Mehr hier
Ich hab in den Tiefen meiner Festplatte gekramt, und dieses Bild gefunden Hoff es gefällt euch LG Barbara
Mehr hier
...gerade hatte ich noch gedacht, wie schön es wäre wenn der Pfau ein Rad schlagen würde - da kamen 2 Hennen vorbei...und ER begann mit seiner Show ...wirklich beeindruckt hat er die Damen übrigens nicht...sie sind einfach auf ihrer Futtersuche weiter Viele Grüße Klaus
Mehr hier
Die Bertolonis Ragwurz ist eine typische Orchidee Italiens. Man findet sie fast im ganzen Land einschließlich Sizilien. Daneben kommt sie noch in Kroatien, Dalmatien und auf der griechischen Insel Korfu vor. Im Laufe der letzten Jahrzehnte sind zahlreiche ähnliche Arten aus angrenzenden Gebieten beschrieben worden, auf die einzugehen hier zu weit führen würde. Typisch für diese attraktive Orchideenart ist die konkav gewölbte Lippe. Sie ist dicht braun behaart, zeigt im Zentrum ein blaues unbehaa
Mehr hier
hier das Nachfolgebild vom eiligen Futtertransporter.. Eiliger Futtertransporter einige sagten beim 1. Bild, die (dort wenigen) Äste stören. Hier sind es deutlich mehr Äster. Gruss Eric
Mehr hier
Man muss kein Experte sein, um diese Libelle mit ihren vier markanten Flecken auf den Flügeln sicher bestimmen zu können.
Der von mir bereits gezeigte Kuckuck wurde innerhalb von drei Tagen von seinen Wirtseltern (Teichrohrsänger) so gut gefüttert, daß er nicht mehr ganz ins Nest passt. Der Ruf hat sich bereits deutlich geändert, so daß die Teichrohrsänger ihn später gut im Schilfgebiet lokalisieren können, um ihn weiter zu füttern. Kleine Wonneproppen.
Mehr hier
Eigentlich saß ich auf Biber an,aber momentan scheinen sie in einem anderen Teil ihres Reviers zu sein. Wenigstens war der Ansitz nicht umsonst, da dieser kleine Eisie sich mehrfach in meine Nähe setzte.
... sondern das Narzissen- Windröschen ( Anemone Narzissiflora ), entdeckt und zum ersten Mal gesehen in den Dolomiten.
Ich nehme an, dass es sich bei diesem Exemplar um eine Große Goldschrecke aus der Familie der Grashüpfer handelt. Wahrscheinlich ein Männchen. Im Anhang habe ich das Bild größer eingestellt. Ich wüsste gern, welche Größe ihr bevorzugt.
Mehr hier
Welche weiß ich nicht.
Mehr hier
nach kräftigem Niederschlag und feuchtwarmer Witterung kommen Sie zum Vorschein da freut man sich doch schon auf den Herbst
... eines Kaisermantels ...
Das Männchen sitzt friedlich in der Morgensonne, während die drei Jungen in der Nähe vom Weibchen betreut werden. Meist aber betreuen/füttern beide ein bis zwei der Jungen und der jeweils andere den/die Restlichen. Die Jungen jagen mittlerweile auch eigenständig und erfolgreich.
Nach Wolfs Expertise folgt nun ein Paarungsrad, das ich heute - leider bei ungünstigem Licht - aufnehmen konnte
Im Zeichen der Pandemie ist die Ostsee zum beliebtesten Urlaubsort der Deutschen geworden. Das Bild habe ich allerdings 2019 fotografiert.
Mehr hier
Der Schwalzhalstaucher erhob sich kurz aus dem wasser.
Als wir auf den Boden schauten, sah das sich bewegende grüne Etwas doch größer als ein gewöhnlicher Grashüpfer aus ... beim genaueren Hinsehen war die Freude dann groß. Und das keine 20 Meter vom schlafenden Ziegenmelker entfernt (der verschwindet im Bokeh) Der besondere Hintergrund ergab sich durch einige Lücken im Kiefernwald.
Mehr hier
getsern gab es einen wunderschönen Sonnenaufgang im Moor mit Nebel und allem, was dazu gehört.....das habe ich u.a. dazu genutzt, mit meinem Laowa 25mm Tautropfen mit Sonnenaufgang im Spinnennetz zu fotografieren - diese Aufnahme ist im ABM von 2,5:1. Das Objetiv ist wirklich ziemlich cool, wenn da nicht die vielen Sensorflecken wären. jedes Staubkorn wird zu einem Fleck vergrößert - so musste ich hier heute erstaml eine halbe Stunde sämtliche Flecken wegstempeln. Haben eigentlich die anderen, d
Mehr hier
Ein Sonntagmorgen im Wald .... VG Ingrid
Mehr hier
Komet NEOWISE Der Komet Neowise hat etwa eine sichtbare Größe von 10 Vollmonde und steht zwischen 2 und 4 Uhr morgens tief am nördlichen Horizont. Neowise kommt alle 5000 bis 7000 Jahre in unser Sonnensystem und hat es brav immer verlassen, doch was für viele schön und interessant aussieht könnte eines Tages das Ende der Menschheit bedeuten, denn irgendwann kommt ein Komet den wir lieber nicht so nahe sehen möchten und könnte die Erde treffen. Aber Komet Neowise können wir in aller Ruhe fotograf
Mehr hier
frisch von heute Morgen
Kleine Raupe Nimmersatt....
Ein "Kleiner Kohlweißling" an einer Blüte.
Mehr hier
War vergangene Woche mal kurz in "meinem" Apollorevier und hab in ca. zwei Stunden um die 15 Falter gezählt.Waren alle noch recht frisch. Scheint in diesem Gebiet ein ganz normales Apollojahr zu werden. LG aus Franken Erich
Mehr hier
...zusammen zu sehen. Liegt darin, dass eine in Deutschland recht selten und nur im norddeutschen Flachland anzutreffen ist. Hier in einem Qualmwasser, einem Brack hinter dem Elbdeich in der rechtselbischen Enklave Amt Neuhaus. Langer Schreibe kurzer Sinn: Die Mummel, die gelbe Teichrose ist in den Flachwasserbereichen von kleinen und GRoßen Süßgewässer n bei keine Seltenmheit. Oftmals auch zusammen mit den größeren, weißen Seerosen. 1746020 eher trichterförmigen, gefransten Blüten über rundli
Mehr hier
Vorweg möchte ich mich nochmals bei allen Forumsbesuchern für die grosse Anerkennung meines letzten Bildes bedanken. Danke!!!! Es hat mich bewogen aus all meinen Birkhuhn Bildern mein Lieblingsbild auszusuchen und euch zu zeigen. Ihr mögt vielleicht fragen - warum genau das. Es ist doch farblich nicht annähern so "gut" wie das vorherige und ich gebe in dieser Beziehung sofort allen Recht. Es ist vor Sonnenaufgang bei ca 0° aufgenommen. Wer genau hinschaut sieht im Hintergrund eine Henn
Mehr hier
manchmal packt es mich und ich experimentiere ob es mit der Farbtemperatur ist wie hier oder ein High Key....
Ich trau mich mal trotz bescheidener Qualität! Mir sind sie am frühen Vormittag durch ihre Triller aufgefallen, als sie als Schwarm hoch am Himmel ihre Runden gedreht haben. Danach sind sie meist nur noch zu Zweit beim jagen unterwegs gewesen. Ich hab mich oberhalb einer Felswand postiert an und über die sie hinweg geschossen sind, wahrscheinlich um die Aufwinde zu nutzen. Hier konnt ich sie nicht nur prima beobachten (wenn man sie nicht wegen ihres Tempos aus dem Augen verloren hatte) man konnt
Mehr hier
...sind am Niederrhein noch recht häufig anzutreffen. Und trotzdem wird es nie langweilig, sie zu beobachten. Sie sind einfach bezaubernd!
Mehr hier
werden nach dem Verlassen des Nestes noch einige Zeit gefüttert. Szene an meinem Nachbarhaus.
Ich verfolge derzeit ein kleines Projekt. Auf wenigen Quadratmetern eines Lebensraums findet sich täglich eine dominate "Zweigestreifte Quelljungfer" ein. Anhand von Fotos über mehrere Tage kann ich sie eindeutig identifizieren. Es gibt ein zweites Zweigestreiftes Männchen, das gelegentlich vorbeischaut, und meist sofort attakiert wird. Vorgestern flogen zufällig beide gleichzeitig den bevorzugten Sitzplatz an. So lange sie geruht haben, nahm keiner vom anderen Notiz. Erst als die Unte
Mehr hier
Überall im Wald an den Wegrändern wächst jetzt die stattliche Klette. Es hat mir gefallen die kugeligen Blüten in die runden Lichtkreise zu setzen. So hatte ich jetzt meine Freude an den Kletten, im Herbst dann die Kinder!
Mehr hier
... auch in der Tierwelt hält man sich an die Regeln - vorbildlich !!! Bild ist, wie auch das andere, kein Ausschnitt und kommt so aus der Kamera. Gruss Manfred
Mehr hier
Meine erste und bisher einzige Begegnung mit einem Wolf in freier Wildbahn. Ich hoffe ich kann in diesem oder im kommenden Jahr, Wölfe in Deutschland fotografieren, einer meiner größten Träume. Das Bild ist in Finnland entstanden.
Die gönnte sind der junge Buntspecht und gab mir die Gelegenheit ihn zu fotografieren.
findet man bei uns auch nur noch sehr vereinzelt. LG aus Franken Erich
Mehr hier
Mit der "Jahreshauptversammlung" die Werner Hahn eingestellt hat, kann ich nicht mithalten. Aber ich war während meiner Bergtour auch sehr erstaunt, 12 Baumweisslinge auf einem Haufen anzutreffen. Dies entspricht eher einem Klassentreffen!
Mehr hier
man sieht hier momentan wieder mehrere Arten des wilden Lauchs. Diesen hier konnte ich bestimmen.
Meine Frau ist Reiterin, deshalb bin auch ich öfters mal mit im Stall, muß beim abäppeln oder ausmisten helfen. Dabei sind mir manchmal die Hausmäuse aufgefallen, die sich an den frischen Pferdeäpfeln zu schaffen machen. Ich dachte, man könnte mal versuchen, das fotografisch festzuhalten. Das war gar nicht so einfach wie gedacht, die Mäuse gibt es nur im Stall, dort ist es recht dunkel. Also ISO hoch und Blende auf, Blitzen wollte ich nicht. Von 1500 Bildern sind nur wenige gut, die Mäuse sind e
Mehr hier
...in grüner Farbentracht! Habe nur die grauen Taubenschwänzchen gesehen, ein grün schimmerndes Hummelschwärmer noch nicht! Gruß Joachim
Mehr hier
Aus den Tiefen meiner Festplatte hervorgekramt LG Barbara
Mehr hier
50 Einträge von 270. Seite 3 von 6.