Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 231. Seite 1 von 5.
Noch ein Bild aus der erfolgreichen Herbstsaison 2017.
Geht eigentlich schlecht zusammen, aber hier passte es mit dem Mond im Rücken und den Stratosphärenwolken - ich hoffe, das stimmt - gut. Entabeni - Waterbergmassiv - Südafrika
Mehr hier
Dies hier ist ein spätherbstliches Foto der Kasseler Fuldaaue. Den Grauverlaufsfilter habe ich diesmal so gedreht, dass er die linke Bildhälfte abdunkelt.
Mein erste
Abendwanderung im Needles District des Canyonlands Nationalpark! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Diese Schwarze Eidechse (Cordylus niger) habe ich in Südafrika fotografiert. Gruß, Izabela
Mehr hier
und nur für Sekunden verlässt diese Wasserralle (Rallus aquaticus) das schützende Röhricht. Häufig verraten nur die Rufe der scheuen Vögel ihre Anwesenheit im Schilf - dies war mein erster und bisher einziger Fototermin mit diesem heimischen Wasservogel.
Eine Schwebefliege im Flug.
im letzen Frühling hatte ich das Glück, bei einem Fuchsbau 7 (!) kleine Füchse zu beobachten und zu fotografieren. Diese Zeit werde ich nie vergessen........
Der ist bei mir extrem selten, wenngleich seine Aussichten besser sind, als jene des Steinkauzes. Dem Spauz kommen die Kiefernwälder durchaus entgegen, sofern diese gewisse Besonderheiten aufweisen. Dem Steinkauz hingegen, stehen viel weniger geeignete Reviere zur Verfügung und auch ist aus Nachbarpopulationen keine Stärkung zu erwarten.
Mehr hier
..also Vogel des Jahres.... Ja, was dagegen kleiner ? PS...den Sperling hätte ich auch gerne ganz drauf gehabt.
Mehr hier
Hallo, Niemals aufgeben, frei nach Scrat aus Ice Age ! Das war mein Gedanke, als ich dieses Bild im Kasten hatte. Übrigens das Eichhorn hat die Nuss auch nicht bekommen, wie im Film. Gruss Eric
Mehr hier
Ein kalter Morgen der besonderen Art.
Natürlich ist hier klar das es nicht Wildlife ist! Trotzdem möchte ich dieses Bild nicht vorenthalten da ich es ganz gelungen finde. Da ja wie bei meinem Habicht den ich hier schon gezeigt habe, nichts "vom Mensch" drauf zu sehen ist dachte ich das geht. Zu sehen ist ein von mir 2014 gezüchteter Wanderfalkenterzel. Ich fotografiere meine eigenen Vögel öfter doch das gelingt auch selten so wie hier.
Mehr hier
Nachdem es heute wieder ein paar Flocken gab, musste ich ans letzte Frühjahr denken...
Erwischt bei meiner letzten Almseetour.
Mehr hier
ist keins, sondern eine S/W-Ausarbeitung eines Fotos von einem Stück Birkenrinde
... wird es allerorten! Bald finden wir sicher auch mal wieder ein gelbes Buschwindröschen. Sie sind seltener als ihre weißen Schwestern, denn der Anspruch an den Standort ist diffiziler.
Eigentlich wollte ich mir das Bild für später aufheben. Aber irgendwie kann ich es nicht lassen mein Lieblingsinsekt hier gleich noch einmal zu zeigen. Aufgenommen im Norden Griechenlands in der Nähe des Kerkini-See. Ich hoffe das fabelhafte Wesen gefällt auch etwas? Gruß Michael
Mehr hier
...konnte ich tatsächlich heute morgen hier im Rheinland bewundern, es hat von früh morgens bis in den Vormittag hinein geschneit. Leider hielt die Pracht nicht lange, aber es kam zwischendurch mal ein kleiner Sonnenstrahl durch, den ich dann versucht habe, zu nutzen. Dieses Bild ist eins von meinen Versuchen, ich hoffe, es gefällt ein wenig.
...nach sehr langem Ansitz und miesem Wetter, konnte ich den Eisvogel erwischen, leider kam er danach nicht mehr.
Mehr hier
Ein Video vom Fischfang gibt es hier https://www.youtube.com/watch?v=QvIVsnItn9g&t=16s
Mehr hier
Letzten Winter verbrachte ich einige Tage am Bodensee um ein wenig Abwechslung zu meinen sonstigen Fotorevieren zu haben. Bei der Mündung des alten Rheins waren nebst vielen Graureihern auch immer ein paar Silberreiher zu sehen. In der Abendsonne boten der Wald und das Schilffeld einen optimalen Hintergrund für Bilder vom Silberreiher. Hier setzte einer mal weit genug vom Schilf entfernt zur Landung an und als ich das Bild anschaute, fielen mir sofort die aufgestellten Federn oberhalb der Flügel
Mehr hier
Die kleine Blaumeise hatte bestimmt einen anstrengenden Tag !!
...widerstehen.
Passend zum Besuch von "Friederike" zeige ich Euch ein Bild von einem Wintersturm in Norwegen Viel Spass beim Betrachten wünscht Euch Rolf
Mehr hier
... an Rastmöglichkeiten hat dieser - schon etwas abgeflogene - Tagpfauenauge auf den Alantblüten. Ich hoffe, dass euch die sommerlichen Farben den Winterblues etwas erträglicher machen!
Mehr hier
Diese Silberreiher sahen mich im letzten Moment.
Uluhe Farn (Dicranopteris linearis) ... ist der Name dieses Farns, ein Bergfarn, aufgenommen in Hawaii innerhalb des Volcano Nationalparks. Diese Farne bestechen durch ihre eigenwillige Form, die an einen Bischofsstab erinnert. Eine Form, die uns natürlich zu Bildern inspiriert hat. Man findet sie auch in den Höhenlagen, innerhalb der tropischen Wälder.
Es war bereits im Frühsommer 2016, als wir den Wespenbussardhorst entdeckten. Wespenbussardhorste sind in der Regel schwer zu finden. Sie werden oft aus belaubten Zweigen auf Laubbäumen in stattlicher Höhe gebaut. Manchmal sind sie gar nicht einzusehen, da durch das dichte Blattwerk einfach keine Sicht möglich ist. Hier hatten wir Glück: das Nest lag auf dieser Lärche relativ frei. Die Brut beginnt um den 1. Juni und kann 31 bis37 Tage dauern. Hier am 16.07.(wir hatten extra so lange gewartet)
Mehr hier
Liebe Forumsmitglieder, hier ein etwas älteres Bild einer ausgewachsenen weiblichen Kreuzotter (Vipera berus) aus den Kammlagen des Thüringer Waldes. Die Art wird in Thüringen immer seltener da die lückig bewachsenen Blockhalden mehr und mehr verbuschen. Für mich war diese Begegnung etwas ganz Besonderes. (links unten wurde ein Grashalm gestempelt) Viele Grüße Sebastian Brandt
Mehr hier
Freue mich schon wieder wenn es soweit ist. Gruß Wolfgang
Mehr hier
Dieses zarte Pflänzchen habe ich an schneefreier Stelle hoch oben in den norwegischen Bergen gefunden ...fast wie Glockenheide, ist aber keine....was ist es? Es hat mir jedenfalls sehr gefallen.
Mehr hier
Es war ein zauberhafter Morgen mit viel Nebel ...
In meinem Fotorevier, Elbaue, Auwälder zwischen Torgau und Wittenberg ist momentan fast kein Tier zu finden, wird erst bei Frost oder höherem Wasserstand mit Teilüberflutungen der Wiesen wieder interessant. Der Biber will sich momentan nicht ablichten lassen. Die Nutrias habe ich öfter, aber noch nicht in ansprechender Pose erwischt. Das Einzige was ich am Sonntag antraf waren diese beiden Jungschwäne die mich recht missmutig beäugten. Werde wohl doch wieder einmal in`s Archiv greifen.
Grinde ist die Bezeichnung für die fast baumfreien Feuchtheiden auf den abgeflachten Buntsandstein-Höhenrücken des Nordschwarzwaldes. Ihre größte Ausdehnung hatten die Grinden zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Sie erstreckten sich vom Kniebis bei Freudenstadt im Süden bis auf die Höhen bei Dobel im Norden. Heute beschränken sich die Grindenflächen auf die höchsten Lagen des Nordschwarzwaldes um Hornisgrinde, Schliffkopf und Kniebis (900 bis 1163 m ü. NHN). Sie umfassen noch eine Fläche von ca. 18
Mehr hier
Dieser imposante Schwärmer stammt von einem Raupenfund, den ich vorletztes Jahr in einem Kartoffelacker gemacht habe. Hatte schon darüber berichtet... Totenkopfschw..rmerraupe Auch ein Bild des Falters hatte ich schon gezeigt, hier sieht man aber mehr von seinen leuchtend gelben Hinterflügeln.
Mehr hier
Die Madenhacker (Buphagus) haben mich während meiner Keniareisen absolut fasziniert!!! So klettern sie nicht nur auf die Rücken und Köpfe ihrer Wirtstiere, sondern geradezu tollkühn auch tief in alle möglichen Körperöffnungen hinein: Einen Wasserbüffel habe ich z.B. beobachtet, dem waren die Madenhacker in die Nasenlöcher (Nüstern ?) geklettert, während gleichzeitig aus beiden Ohren nur noch die Schwanzfedern von 2 weiteren "Putzern" zu sehen waren Untersuchungsergebnisse zeigen, dass
Mehr hier
oder mit altem Namen Kleine Bartfledermaus (Myotis mystacinus). Eine bisher hier im Forum m. E. nur vom leider im letzten Jahr verstorbenen Milan Podany gezeigte Art. Das Bild hier ist auch schon etwas älter und stammt aus einem Beweissicherungsverfahren. Im Winterschlaf fotografiert man Fledermäuse sonst nicht. In den südharzer Winterquartieren im Gips sind die Tiere, wie man hier auf dem Bild sehen kann, oft schwer zu entdecken. Üblichweise hängen sie auch nicht so frei, sondern oft tief in S
Mehr hier
Hallo alle , Bin letzte Woche zu einem Ausflug zu den Wasseramseln aufgebrochen eher mal nur um zu schauen, weniger wegen der Hoffnung welchen zu begegnen. Zu meiner Überraschung habe ich 3 WAmseln vorgefunden die schon wie verrückt gebalzt haben. Was ich da Beobachten konnte war ein tolles Naturschauspiel welches ich so noch nicht gesehen habe, und überhaupt das jetzt schon so vorzufinden war eine totale Überraschung für mich. Leider muss ich bei denen immer etwas ran mit der ISO weil sie sich
Mehr hier
gab es noch Schnee. Sein Weiß betonte die Farbigkeit der Birkenstämme, was mich zum Wischen einlud.
Mehr hier
Endlich blieb die quirlige Sumpfmeise mal für einen Moment auf einem Ast sitzen, bevor sie weiter auf Futtersuche flog.
Während der Busfahrt durch die Highlands entstand dieses Bild.
ist es immer wieder mal schön
Mehr hier
oder auch Ephemerella ignita genannt. Diese Imago hat Reinhold (Bruder) bei einem Besuch bei mir an der Fensterscheibe entdeckt. Freundlicherweise hat er mir sein 60er Macro geliehen,mit dem ich meinen ersten Kamera internen Stack gemacht,dies ist das Resultat. Die Eintagsfliege war gerade dabei,einen Eiballen aus dem Körper zu pressen. 2 MIn. später flog sie damit an den nahen Bach. Gruss Otto
Mehr hier
Hallo zusammen,heute probiere ich es mal mit ner Frontalen. So richtig getraut habe ich mich mit dieser Ansicht bisher noch nicht. Ich denke bekloppter kann man seine Ausrüstung nicht riskieren..... Tiefer ging nun mal nicht..... Vielleicht kommen die beiden ja ein bisschen bei Euch an
Mehr hier
nicht wirklich eine gelungene Aufnahme. So schade, aber das kennt ihr ja sicher auch. Und wenn es dann schon so ist, versucht man trotzdem noch was draus zu machen. So entstand dieses "Suchbild". Und ich finde, der Kleine gehört einfach gezeigt.
Mehr hier
eine Schmallibelle in den Fokus zu kriegen ist immer wieder eine Freude. Hoffe mein Bild spricht einige an. Es grüsst euch Robert
Mehr hier
Der Titel kommt nicht von ungefähr! Ich hätte jetzt auch schreiben können " Sauerländer Junge" Mehr will ich aber auch nicht verraten! Unverkennbar aber ein ausgewachsener Feuersalamander in " Lauerstellung"
Mehr hier
Leider war der Morgen doch nicht so sonnig und windstill, wie erhofft. So habe ich einen Graufilter benutzt, damit das Wasser etwas glatter wurde. Bis eine halbe Stunde vor SA sitzen in dem Baum noch ganz viele Konmorane. Später saß nur noch ein Wächter da.
Mehr hier
50 Einträge von 231. Seite 1 von 5.