Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 259. Seite 1 von 6.
…ich bin zu Zeit im Allgäu im Urlaub, und da habe ich zufällig vier junge Füchse vor ihrem Bau entdeckt, zwei von denen haben mich zwar bemerkt, aber das störte sie keineswegs, so konnte ich viele Fotos machen! Schönen Gruß aus dem Dorf der königlichen Schlössern Joachim
Mehr hier
Die beiden roten Milane hier hatten leichten Stress miteinander, da sie wohl dieselbe Flugbahn teilten. Es war aber nur ein kurzes Kräftemessen, dann haben sie sich wieder dem Fischfang gewidmet. Ich habe mal den Stress direkt im Anhang dokumentiert.. Stress ich könnte das Form gerade fluten mit solchen Szenen . Es macht einfach nur Spass, den Greifen hierbei zuzuschauen. Dieses Bild habe ich wegen den schön übereinanderliegenden Ebenen gewählt, auch wenn der linke Milan nicht 100% in der Schärf
Mehr hier
Hallo zusammen, bin heute mal wieder mit dem Makro durch meinen Garten gegangen. Dabei hab ich diesen kleinen Käfer gefunden. Ich hätte gerne sein "Hinterteil" auch noch scharf gekriegt, hab ich aber aus der Hand nicht geschafft, ohne dass das "Feuer" im Hintergrund an Unschärfe verloren hat. Vielleicht gefällt es ja trotzdem. VG Lothar
Mehr hier
Vorgestern hatte ich die Gelegenheit Bienenragwurzen der Variation Trollii (Ophrys apifera ssp. trollii) zu fotografieren.
Der Schwalbenschwanz-Raupe ins Gesicht geschaut, wenn auch nicht ganz vollständig und auch nur von der Seite, aber vielleicht macht das gerade den Reiz aus? BGE
Seit kurzem bin ich auch stolzer Besitzer eines 600mm Teleobjektivs. Dieses musste natürlich direkt am Ulmener Jungferweiher ausprobiert werden. Dieses Blässhuhn ließ ein paar Bilder zu. VG Mike
Mehr hier
Mit strengem Blick beobachtet der Steinkauz seine Umgebung und hält Ausschau nach Beute. Kurze Zeit später hatte er einen Regenwurm gefangen und verspeiste ihn genüsslich.
Das sind für mich die Steinkauzbilder. Sie sind nun mal die Brüter der alten Streuobstwiesen, auch wenn mancherorts nur noch einzelne Bäume geblieben sind. Ich freue mich immer, wenn ich meine Käuze in ihren Bäumen finde und sie mich tolerieren.
Mal etwas anderes.
Mehr hier
Dieser hübsche Fuchs lief letzten Freitag genau an der Kante zwischen Licht und Schatten entlang - hinter ihm befand sich der schattige Wald und der Fuchs selbst wurde noch von hinten angestrahlt. Seine Konturen waren nicht das einzige, das in diesem Moment aufleuchtete. Mein Gesicht ebenfalls LG, Heike
Mehr hier
Dorngrasmücke bei der Markierung des Reviers. Ein Weibchen habe ich auch gesichtet. Ob die beiden dort wohl brüten?
Farben und Formen aus dem letzten Herbst.
Mehr hier
Unter Bäumen im Schatten fand ich einige weiße Waldvögelein!
mit einem erbeuteten Regenwurm.
im Frühnebel...
Immer wieder kam der Stelzenmann auf den Fahrweg, um Insekten zu jagen und wurde immer vertrauter. Schließlich traute ich mich, öffnete vorsichtig die Tür und legte mich neben mein "rollendes Tarnzelt". Dann hoffte ich, dass er in meine Richtung kam. Die somit niedrige Perspektive konnte ich für eine ganze Reihe Aufnahmen nutzen, die ich so noch nicht hatte. Sein rechtes Bein hatte er sich mit einem Rapsblütenblatt geschmückt. Schönen Mittwoch, Jürgen!
Mehr hier
Nicht leicht mal eine Lücke zu finden, um diesen lautstarken Sänger abzulichten.
Der Himmel zeigte sich gestern Abend wieder in seinen schönsten Farben. LG André
Mehr hier
ein nicht so häufig gezeigter Falter,konnte ich dank eines Tipps eines netten Fotokollegen dieses Jahr fotografieren. Der Falter ist nicht mehr ganz frisch,da war ich etwas spät dran . Im Hintergrund ist der blaue Wiesensalbei überall auf dieser Wiese. Gruss Otto
Mehr hier
... im Abendlicht. Schon wieder fünf Wochen her. Mittlerweile gehen sie ihre eigenen Wege.
Hallo zusammen mittlerweile geht der diesjährige Grasfroschnachwuchs an Land. Ein Grund nochmal einen Blick zurück auf die stolzen Eltern zu werfen L.G Stefan
Mehr hier
Eine eher experimentelle Auseinandersetzung mit dem Thema Wildblumen. Und sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Ab und zu mag ich diese Effekte.
Durch Zufall entdeckte ich bei einem Hundespaziergang unweit eines Waldweges auf Augenhöhe eine Spechthöhle aus der lautstark die Jungen riefen. Bei nächster Gelegenheit bin ich dann früh morgens dort hin und konnte ein paar schöne Bilder machen. Leider gab es nicht allzu viel Licht, so dass die ISO sehr hoch musste. Aber ich finde, dass die alte D500 die Aufgabe doch gut gemeistert hat.
Bei meiner letzten Tour hatte ich ja reichlich Raubfliegen entdeckt unter anderen auch die kleine Wolfsfliege. Also war ich am Folgetag noch einmal im Gebiet und konnte von dieser schönen Fliege alleine mehr als 20 sitzend auffinden . Zwar keine mit den üblichen abgespreizten Beinen aber dafür doch doch ein paar auf ansprechenden Ansitzen. Hier zeige ich euch eine dieser Aufnahmen. Hoffe es gefällt ein wenig. Gruß Holger PS. nzwischen tut sich auch ein wenig in Sachen Schmetterlingen. War heute
Mehr hier
An einem kleinen Wasserlauf konnte ich dutzende von ihnen beobachten.
Heute habe ich am Hesselberg nach Orchideen gesucht und wurde von diesem Baumweißling überrascht. LG Erich
Mehr hier
Das Morgenlicht bot sich an, einige Aufnahmen von den schönen Mohnblüten zu versuchen.
Letztens durfte ich mit einem Clubkollegen auf Tour (dankeschön!!!). Solch ein interessantes Tierchen hatte ich bis dahin noch nie "in Echt" gesehen.
Mehr hier
.... schon etwas mitgenommen von Wind und Regen, aber auch so für mich immer ein wunderbarer Lichtblick....es ist herrliche Mohnzeit
Mehr hier
Fasan läuft durch eine Wiese
Beim warten auf Wasseramseln am Bach habe ich diese hübsche Prachtlibelle gesehen. Ich fand den Anblick mit dem bewachsenen Stein ganz schön. Sie saß die ganze Zeit nur frontal vor mir ohne auch nur einmal die Flügel zu bewegen. Leider war es auch schon ziemlich dunkel und so musste ich die ISO etwas erhöhen. Die Aufnahme ist trotzdem ganz gut geworden.
Mit diesem Foto möchte ich euch heut zeigen, wie die Flugübungen dieses kleinen Uhu`s voll in die "Hose" gingen. Ich war total erschrocken, als er plötzlich so 10m tief die Wand herunter stürzte. Wegen dem kräftigen Wind war die Kamera sehr fest auf dem Stativ montiert. So mußte ich mit viel Kraft die Kamera nachführen. Nur auf zwei Fotos ist bis zu diesem Punkt hier der Uhu in Gänze auf dem Chip. Meist waren die Flügel angeschnitten. Hier konnte er sich aber irgendwie festkrallen. Sei
Mehr hier
Hallo, Heute war es ein bisschen besser hoffe es geht aufwärts, doch einige Falter entdeckt. unter anderen diesen Schecki.Hoffe die Bestimmung stimmt. Grüße franz
Mehr hier
Die Feldwespe hatte kurz ihren Durst gelöscht und startet wieder durch.
Ein Hauhechel Bläuling auf einer geschlossenen Margerite. Das Bild ist vor ein paar Wochen entstanden.
Abendlicher Spaziergang in der Osteifel
Gestern Abend war einiges los auf den trockenen Wiesen. Zwergbläulinge flogen erstaunlich zahlreich und auch diverse Scheckenfalter ließen sich blicken. Besonders gefreut habe ich mich über meinen ersten Schachbrettfalter in diesem Jahr. Beste Grüße Wolfgang
Mehr hier
Hallo zusammen, ich habe auch noch eine andere Variante, direkt von vorn. Da kann man die Blüte im Tropfen erkennen. Viel Freude beim Betrachten Alfred
Mehr hier
Am Feldrain schmachten Mohnblumen in der Hitze und öffnen die Blütenblätter ganz. So wird das Innenleben sichtbar. Bald wird die Pracht vorbei sein.
Wann die Zwergdommel durch das Schilf steigt, bewegt dieses sich nur minimal. Sie bewegt sich unauffällig und sehr geschickt durch das Schilmikkado fort. Meist werdn mehrere Schilfhalme umkrallt, um besseren Halt zu haben. Hier auf dem Bild ist das wunderbar gefärbte Männchen zu sehen.
. . . an unseren Besuch beim Kai in der Schweiz im Juni 2013. Da konnte ich kurz vor Mittag den Schlupf einer Singzikade verfolgen und ablichten. Hier möchte ich noch diese Zikade ca. eine Stunde danach zeigen, als sie ihren Halm noch oben bis zum Knospenstand der Astlosen Graslilie geklettert war. BGE
... und Einer hat den Einsatz verpennt Ein schöne Woche wünscht euch allen Edith
Mehr hier
Mal ein Versuch mit Mohnblumen.
meine erstes Makro-highlight dieses Jahr....von der großen Konigslibelle habe ich bis jetzt immer nur Exemplare im Flug betsaunen können. Dies ist die erste, die ich an ihrem Schlafplatz entdecken konnte, Zum glück war der bereich dort sehr gut zugänglich, d.h. direkt am rand des Feldes und dort wuchsen nur sehr spärlich Pflanzen. son hatte ich die Möglichkeit diese Libellen fotografieren zu können.....
Draussen gibt es wieder reichlich neuen Wiesenbocksbart, aber leider kam ich noch nicht zum fotografieren... LG Barbara
Mehr hier
Rufender Wachtelkönig
Schwarzspecht an seiner Höhle!
Nachdem ich in 'meiner Heide' bereits Hausgartenrotschwänze, Schwarzkehlchen u. Braunkehlchen auf der Durchreise entdeckt habe, konnte ich nun auch die Dorngrasmücken ausmachen. Ich wundere mich, dass sie mir noch nicht früher aufgefallen sind, denn sie verhalten sich sehr auffällig, fliegen die herausragenden Äste an u. singen dort ihre Strophen. Ich vermute, dass sie ihr Revier markieren.
50 Einträge von 259. Seite 1 von 6.