Eichentropfen
© Benutzer 660690
Eichentropfen
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/157/788822/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/157/788822/image.jpg
Im Hintergrund und im Tropfen ist dasselbe Herbstblatt einer amerikanischen Roteiche (Quercus rubra) zu sehen.
Auch diesem Foto fehlt es an Schärfe, das weiß ich wohl. Damit möchte ich eine Frage ans Forum verbinden: im Versuch, genügend Schärfentiefe für den ganzen Tropfen zu erzielen, habe ich gehörig abgeblendet und dabei möglicherweise zuviel des Guten getan. Kann es sein, dass diese matschige Unschärfe auf meinen Tropfenbildern daher kommt? Beugungsunschärfe? Ich habe gelesen, dass die Anfälligkeit dafür bei kleinen Sensoren mit hoher Pixeldichte besonders hoch ist. Meine Sony Alpha 77 hat einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln. Hat jemand Erfahrung mit dieser Art von Unschärfe und kann mir vielleicht einen Tipp geben?
Erstmal werde ich dieses WW-Objektiv in Retrostellung (an dem ich sehr hänge) an meinem anderen Gehäuse ausprobieren, das nur halb so viele Pixel bei gleicher Sensorgröße hat.
Bin für jeden Tipp dankbar!
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2012-11-13
Natur: Beeinflußte Natur ?
Fotografischer Anspruch: Anfänger ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 328.1 kB, 1100 x 733 Pixel.
Technik:
SONY SLT-A77V
1/5 Sek., f/manuell, ISO 160
Manuell belichtet, Manueller Weißabgleich
EBV: leichte Tonwertkorrekturen, Flecken gestempelt, entrauscht, maskiert geschärft.
Ansichten: 3 durch Benutzer, 154 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , ,
Rubrik
Farben und Formen:
←→