* Glückstreffer *
© Christoph Keller
* Glückstreffer *
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/157/785968/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/157/785968/image.jpg
Vor gut zwei Wochen vielen mir diese hübsch blühenden Gräser hinter unserer Siedlung auf, und einen Moment später eine dieser herrlich gefärbten grossen Wespen, die dort Nektar saugte, und für die ich bisher nur einen lateinischen Namen ausfindig machen konnte (siehe Schlüsselwörter). Damit war das aktuelle Wunschmotiv klar, und ich ging fast täglich zu der Stelle, morgens und nachmittags, und liess mich in zig Stunden von dem allgegenwärtigen Wind und der extrem kurzen Ansitz-Zeit dieser Tierchen von immer nur wenigen Sekunden, in denen sie natürlich nicht still sitzen sondern emsig saugend die Blüte umkrabbeln, in den Wahnsinn treiben, ohne auch nur ein einziges brauchbares Bild zustande zu bringen. Habs darüberhinaus auch noch mit Zwischenringen und manueller Fokussierung verucht... hoffnungslos.

Aber heute - ohne Zwischenring und mit AF - war dann plötzlich dieses Bild auf dem Chip... wie es da hin kam... kein Sterblicher wirds fassen...;-) Da ist die Freude so gross, dass ich es gleich hochladen musste, was ich normalerweise ja nicht tue, bevor ich die ganze Serie bearbeitet habe... Dass die Schärfe einem Vergleich mit gestellten Morgenstarre-Makros nicht standhält weiss ich, trotzdem hätte ich mir ein solches Bild auch nicht im Traum vorstellen können...

Die Stelle hat sich übrigens auch anderweitig als äusserst attraktiver Makro-Schauplatz entpuppt, und so kann ich demnächst neue Schmetterlinge und anderes vorstellen.


PS: Das Bild ist nur rechts und unten beschnitten, sie sitzt also auch noch an der richtigen Stelle im Original... :-)

PPS: Hab übrigens auch die Blauschwanzspinte noch näher erwischt...

Sorry für den vielen Text!

Mehr noch nicht vorübergehend im Album 'Neue Bilder' meiner HP... kommt noch
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 249.4 kB, 1200 x 800 Pixel.
Technik:
Sony Alpha 550 * SAL 70-400 G * 400mm (Cropfaktor 1,5) * 1/1000s * F7.1 * ISO
200 *** Ausschnitt: 3618 x 2412 von 4592 x 3056px *** 29. November 2012, 10:30 Uhr, Bangkok, Thailand
Ansichten: 27 durch Benutzer, 712 durch Gäste
Schlagwörter:, , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Insekten aus Thailand:
←→