Spitzschlammschnecke (Lymnaea stagnalis)
© Uwe Ohse
Spitzschlammschnecke (Lymnaea stagnalis)
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/149/746902/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/149/746902/image.jpg
Schon lange hatte ich eine Schlammschnecke gegen die Wasseroberfläche fotografieren wollen - wenn auch frei schwimmend. Einmal habe ich eine mitten auf dem See entdeckt, aber da waren Licht, Strömung und Schwebeteilchen doch zu viel des Guten.

Die hier habe ich dann beim Fotografieren von Erdkröten im botanischen Garten gesehen, wo sie es sich wahrscheinlich gerade hat gut gehen lassen (sie frisst Laich). Sie braucht das Stöckchen eigentlich gar nicht, sie kann sich an der Unterseite der Wasseroberfläche bewegen und auch schwimmen, was sie zum Beispiel tut, um vom Grund zum Atmen nach oben zu kommen.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2012-03-25
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 448.3 kB, 1000 x 666 Pixel.
Technik:
Olympus XZ-1, 6mm (entsprechend 28mm Kleinbild)
1/320 Sek., f/2.5, ISO 100
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 6 durch Benutzer, 212 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , ,
GebietDuisburg
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Serie
Muscheln und Schnecken:
←→