Heimreptilien
© Christoph Keller
Heimreptilien
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/88/440355/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/88/440355/image.jpg
Zwischendurch mal wieder eine kleine Doku, mit der ich euch einige unserer (im Gegensatz zu Mäusen, Kakerlaken, Moskitos, Termiten usw...) gern gesehenen Haustiere (ja, auch über die Schlange hab ich mich gefreut...;-)) vorstellen und einige vergessene Bilder aufarbeiten möchte...

Von links nach rechts:

Diese hübsche Agame mit dem englischen Namen Oriental Garden Lizard (Calotes versicolor) - eine nahe Verwandte der 'schönen Emma' (Calotes emma), die ich hier [url schöne Emma...[/url] schon gezeigt habe - kam im Januar regelmässig zum Sonnen vor unser Haus. Das Bild entstand am 27. Januar 2010. (Vor drei Jahren hatte ich sie auch schon mal gezeigt: [url] )

Am 20. Mai hatten wir dann in der Küche den sehr ungewöhnlichen Besuch dieser Gelbgrünen Schmuckbaumnatter, Chrysopelea ornata (ich hoffe, dass ich mit dieser Bestimmung richtig liege), die hinter den Stromleitungen zum Lichtschalter in der Ecke klebte. Mit etwa 25cm Länge und dünn wie ein Schnürsenkel war es wohl ein verirrtes Jungtier. Ausgewachsen sollen sie etwa 130cm lang werden. Man liest von diesen 'Flying Snakes', dass sie mit ihrem abgeflachten Körper kurze Strecken von Baum zu Baum durch die Luft gleiten können. Dass sie hervorragend klettern können, versteht sich da schon fast von selbst. - Nachdem ich meine Dokufotos fertig hatte, hab ich sie in einem Netz nach draussen gebracht und dort dann die Gelegenheit für wirklich hübsche Fotos auf einem dünnen Ast vor grün aufgelöstem HG... vermasselt... hab mich wahnsinnig geärgert, war auf diese Chance einfach nicht vorbereitet!!!!!

Ganz rechts seht ihr den häufigsten, nämlich allgegenwärtigen Hausfreund, den Gecko, hier den Saumschwanz-Hausgecko (Cosymbotus platyurus), der mithelfen sollte, die Moskitos in Schach zu halten, der diese Aufgabe aber leider nur sehr ungenügend erfüllt, dafür aber überall seine kleinen Kotkörnchen zurücklässt... Zum Glück sind diese allerdings wesentlich appetitlicher als die Ausscheidungen anderer, nach eigenem Ermessen 'höherentwickelter' Lebensformen auf diesem Planeten...;-) - Die Aufnahme entstand schon am 1. Dezember vorigen Jahres, als er ausnahmsweise einmal Foto-zugänglich an der Gartenmauer sass...

Viel Text, hoffentlich hats nicht gelangweilt...

Gruss, Toph
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Beeinflußte Natur ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 370.5 kB, 1000 x 830 Pixel.
Technik:
Soll heute mal egal sein...
Ansichten: 16 durch Benutzer, 237 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Mensch und Natur:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.