Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Ein Veteran an einem erwachendem Morgen.
© Andreas Wronna
Ein Veteran an einem erwachendem Morgen.
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/83/418551/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/83/418551/image.jpg
Eingestellt:
AW ©
Mit etwas Abstand mal wieder eine von meinen "Sumpf-Heidis" von meiner "Libellenschlafwiese". Am letzten Samstag waren endlich mal ideale Bedingungen: Klare Nacht, Frühtemperaturen 6-7°C, und richtig schöner Nebel und endlich keine Mücken!. Der Nebel war so dicht, das die drei Rehe, die sonst immer die Flucht ergreifen, wenn ich auf der Bildfläche erscheine, mich gar nicht wahr genommen haben. Sie trotteten ca. 15m von mir entfernt durch den Nebel an mir vorbei. Kurz gesagt: Es war ein herrlicher Morgen! Die Libellen saßen zigfach mit Tau benetzt in den Gräsern - ich hatte freie Auswahl und konnte mich nur schwer entscheiden.

Ganz anders am Sonntagmorgen. Die Wetterbedingungen waren mindestens genauso gut wie am Samstag, aber ich habe ein neues Gebiet aufgesucht, um mal was anderes als immer nur Sumpf Heidelibellen zu finden. Ich hatte zuvor die Gegend an einem Nachmittag besucht und es flogen neben gebänderten Heidelibellen noch einige andere Raritäten in gößerer Zahl umher. Ich musste an diesem Sonntagmorgen feststellen dass die Jagdplätze der Libellen keinesfalls auf ihre Schlafplätze schliessen lassen. Trotz stundenlanger Suche zu Fuß und Rad fand ich so gut wie nichts. Fazit: Der wertvollste Schatz des Naturfotografen ist die Erfahrung und das Wissen "Was - Wann - Wo und Wie" kommt man an die gewünschten Motive!

Technik:
Canon 7D, Canon 100 mm/2.8 (IS), Stativ, 1/13 Sek., f10, ISO 100, Originalsitzwarte
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Natur: Beeinflußte Natur ?
Größe 391.2 kB 1000 x 667 Pixel.
Ansichten: 2 durch Benutzer91 durch Gäste313 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Wirbellose: