Scherbe
© Uwe Ohse
Scherbe
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/76/384358/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/76/384358/image.jpg
Fortsetzung zu Ein Schwarm Barsche:

Heute war ich wieder im Rahmer See. Derselbe Strand, ein kurzer Blick, neue Scherben. Naja, was erwartet man? An einem Wochenende wie dem Letzten?
Ich hab' die Scherben direkt am und die Sichtbaren im Wasser eingesammelt, und mich dann 20 Meter weiter zum nächsten Einstieg verkrümelt - so ganz habe ich der Sache nicht vertraut.

An der sandigen Flachstelle am Surfclub waren eine ganze Menge Rotfedern (?), 10 bis 15 cm lang, wohl vom letzten Jahr. Wie viele, läßt sich nicht sagen - vor sandigem Untergrund sieht man die kaum.
Danach war erst mal tote Hose - ein Schwarm Barsche vor miesem Hintergrund, eine Taube am Ufer mit Neigung zum Reißaus.

An der Insel war's dann nett. Um mich herum Hunderte junge Fische (diesjährig), Barsche und Rotfedern gemischt, vermutlich.

Das ist übrigens eine Stelle, an der ich bis vor kurzer Zeit gerne die Flossen ausgezogen habe und im Flachwasser gelaufen bin. Ich glaube, das werde ich in Zukunft nicht mehr so unbeschwert tun, denn in 50cm Tiefe fand ich dann die oben gezeigte Scherbe - wie oben gezeigt, frei stehend, mit Muschel.


Zurück am Einstieg fiel mir dann dort im Wasser noch eine (flache) Scherbe auf, die ich mit Weiteren in der Nähe des zuerst genannten Strandes und denen, die ich auf dem Rückweg zum Wagen fand, aufsammelte. Das Resultat:
Bild der gesammelten Scherben
Schärferes/Größeres Bild auf Mausklick


Daran kann man m.M. nicht nur den Wert der Natur in unserer Gesellschaft ablesen, sondern auch den Wert, den andere Menschen und deren Gesundheit für Teile der Gesellschaft haben. Ich habe kaum Hoffnung, daß man Leuten, denen derartig grundlegender Respekt fehlt, und die auch zu blöde sind, im Interesse ihrer eigenen Gesundheit keine solchen Gefahren zu schaffen, soetwas wie Naturschutz noch beibringen kann.

[x] Für 5 EUR Glaspfand pro verkauftem Stück Glas.
[x] Für 52 Wochen a 2 Stunden Naturreinigung für mutwillige Vandalen. Ja, auch im Wasser, natürlich.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Keine Natur ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 210.9 kB, 509 x 750 Pixel.
Technik:
Canon PowerShot A620, 7.3mm
1/125 Sek., f/4.0
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 1 durch Benutzer, 190 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
GebietRahmer See
Rubrik
Mensch und Natur:
←→
Serie
Glas: