Alletha Münker
Registriert seit 2019-06-11

ProfilAktivitätArchiv

Aktivität

ich liebe diese verzaubernden Momente: Du machst Dich vor dem Aufwachen auf den Weg, kommst an udn hörst sie vor dem ersten Lichtstrahl; sie bereiten sich langsam auf den Start in den Tag vor; ihre Klänge werden immer munterer- aufmunternder... und dann starten sie in Etappen... die ersten Kraniche treffen derzeit am Sammelplatz zum gemeinsamen Übernachten ein.
Bei einem entspannten Walk durch einen wunderschönen Garten, den ich einfach ohne Pflichten genießen durfte, entdeckte ich überraschend das Große Heupferd (Tettigonia viridissima)...
Ich hätte nie gedacht, dass mich eine Fliege einmal in meinen Bann ziehen würde. Doch mit dem Makroobvjektiv ist einfach jedes Detail auf unserer Erde interessant. Diese Raupenfliege sah ich am Ende meines fünf-stündigen Streifzuges durch trocken, heiße Heidelandschaft.
Leider bin ich noch ganz am Beginn der Schmetterling- und Insektenbestimmung, da ich mich bislang anderen Bereichen mehr gewidmet habe. Meine Apps und andere Möglichkeiten haben mich nicht zum sicheren Ergebnis bei diesem kleinen auf dem Heidehalm 'posenden' Falter geführt. Welche Bestimmungshilfen/Apps nutzt Ihr erfolgreich? Ich freue mich, von Euch Hinweise/Tipps zu bekommen. Danke vorab! Nachtrag: es ist der 'Kleine Feuerfalter (Lycaena phlaeas) Dank der umgehenden Hilfe durch Euch - siehe K
Mehr hier
Es tummeln sich die Grünen Stinkwanzen und auch andere aktuell hier in großen Mengen. Diese 'Pose' hat es mir besonders angetan- vielleicht zaubert es Euch auch ein Lächeln ins Gesicht in der Mitte der Woche. Wenn es keine 'Fledermauswanzen' gibt, so wird diese hier so von mir benannt
Mehr hier
Immer wieder bin ich begeistert von der Tarnung, die gegen Fressfeinde schützt und uns zum genauen Hinsehen zwingt.
Gelbbauch Trauermücke (Sciara analis) Heute zum ersten mal gesehen auf einer Wanderung, bei der es eigentlich um andere Zielobjekte ging.
Mehr hier
Am Wegesrand eines derzeit mäßig befahrenen und beschrittenen Weges vernahm ich ein leises Rascheln- und erblickte gut getarnt diesen Finkenvogel. Mich fasziniert diese Einheit von Federkleid und Futterpflanze. (zu den Exifs: ich habe die Cam schnell (möglichst leise) aus dem Rucksack geholt und mich nicht mit dem Überprüfen der Einstellungen aufgehalten- es war noch einer der abgespeicherten Einstellungen aktiviert aus einer Waldsituation vorweg.)
Mehr hier
Diesen Gesang habe ich bislang nicht gekannt- den Interpreten auch nicht. Ich bin beeindruckt von der Ausdauer! Es schien mir wie ein Rasseln/schrilles Klappern... ich weiß, dass es hier keine Klapperschlangen gibt. Zu den technischen Angaben- die Belichtungskorrektur bei Aufnahme war unbeabsichtigt... leider passiert es mir an und ab, dass ich zu spät bemerke, dass die Überprüfung eines Parameter aus den Voreinstellung mir entgangen ist.. nun , ich habe versucht, in der Nachbearbeitung diesen
Mehr hier
Dieser Teich ist einer von mehreren in einem nahe gelegenen Waldstück. Hier schafft es die Sonne nur wenige Stunden durch die dichten Baumkronen zu scheinen. Umso schöner schillert dann das -wie ich finde- bezaubernde Licht auf dem Wasser und gibt diesen eleganten Wasservögeln einen schönen Rahmen.
Mich fasziniert schon seit jeher die Bachstelze - sehr edel in Form und Ausdruck, ich mag ihr gerne zusehen. Bachstelzenbabys habe ich noch nie zuvor gesehen... heute habe ich sie dann bei der Fütterung entdeckt..... hier wartet das Junge auf den nächsten Happen.
Nachdem ich den ersten Überraschungsmoment kompensiert hatte (ich glaubte die Brut noch im Ei wie am Tage davor), war ich auch in der Lage, die Kamera nebst Einstellung gezielt einzusetzen. 'Neues unschuldiges reines Leben als Neuankömmling' berührt mich immer wieder sehr- egal, welcher Spezie.
Es war entzückend, den geschlüpften Schwanenbabys zuzuschauen.
nach meiner Augen-OP endlich wieder mal ... ob die Schärfe stimmt, kann ich noch nicht zuverlässig sehen, aber der Moment war überwältigend...: ... ich habe lange am See gesessen- mit einem Bekannten; in einem Krisengespräch... mir wurde 'kalt'... da entstand vor unseren Augen ein Kampf zwischen einem Wildgans-Erpel und dem Schwanenmann, der sich dem Nest zu sehr näherte... nachdem der Schwanenmann akzeptiert hatte, dass er einfach in sein Revier zurück musste, nahm er ein ausgiebiges Bad-... ic
Mehr hier
Ein entspannter Sonntagmorgen auf dem Feld bevor die 'Spätaufsteher' in die Natur ausströmen. Heute war allerdings starker Wind- somit keine Makroaufnahmen-doch ich mag ja es auch sehr, die Stimmung in Bild festzuhalten (zumindest versuche ich es gern). Es gibt noch viele Pflanzen im 'Frühstadium'- so hoffe ich noch auf Chancen in den kommenden Tagen.
Mehr hier
...auch dieser 'kleine Kerl' ist mir bislang nicht mit Namen bekannt.. ich habe ihn zufällig auf der Verfolgung eines anderen schimmerdnen Käfers entdeckt.
Leider konnte ich nicht herausfinden, welchen Namen dieser Käfer trägt. Ich entdeckte ihn an einem kleinen See (bei mir um die Ecke) in der Heidelandschaft 'marxener paradies'. Ich war mit der MAkrolinse 105mm Sigma an meiner NIkon D7500 unterwegs. Es muss irgenein 'Bock' sein. Er war flink in der Bewegung und unermüdlich- diese Energie nehme ich in diesen Tagen besonders gern als Beispiel mit und die Stunden in der Natur waren wieder wohltuend.
...den Kopf belastet vom Alltag.... beschränkt durch die aktuellen Regeln... es tat gut, im Moor trotz Kälte die Kreuzottern zu treffen. Es gibt viele bessere Ergebnisse hier von erfahrenen Fotografen- ich bin gespannt auf Eure Anregungen... exif sind ja anhängend... im Pietzmoor muss man leider auf den Stegen bleiben - also ist der Blickwinkel leider nicht so gut positiv beeinflußbar.
es war wieder meine Aufgabe, den jählichen Gedenkgottesdienst zu gestalten... so entstand diese Aufnahme zum Thema:vergiss mich nicht! In diesen Tagen-seit Datum der Aufnahme- hat sich einiges verändert! Ich bin beruflich involviert, da ich Patienten aus dem Krankenhaus auf dem Weg nach Hause am Ende ihres Lebens begleite. Privat- ja, da hängt auch vieles an... vergissmeinicht... das Bild: Exifdaten sind anhängend- die Emotionen .... vielleicht spürbar... bleibt gesund!!!!
Auf meinem Streifzug mit dem frisch erworbenen Makroobjektiv durch die Frühlingsblüten habe ich das Insekt bei der Aufnahme nicht gesehen- daher liegt der Fokus auf der Blüte. Erst bei der Betrachtung am PC hat es sich mir gezeigt. So ist es nun einmal - es lebe der Moment!
Ich habe lange nichts mehr gezeigt in dieser Runde und möchte es heute mit dieser Aufnahme ändern. Ein Sigma Makroobjektiv 105mm ist bei mir eingezogen und der Frühlingsanfang lädt ein. Viele Grüße, Alletha
Zuletzt habe ich Euch mein Bild von dem faszinierenden Erlebnis im Moor (Erwachen im Moor) gezeigt-.... Aufbruch in den Tag. Heute habe ich auf das Zusammenkommen am Abend gewartet- während die Kraniche sich Zeit in der Wahl für den rechten Platz viel Zeit nahmen, tummelten sich die Bachstelzen... es war wieder ein wundervolles Erleben im Moor.
Mehr hier
Ich bin mit Angst vor dem 'Mann im Moor'- (denn ich bin alleine losgezogen) , dann entschlossen alleine um 04:30 ins Moor gestapft- Angst, aber auch im starkem Wunsch, mein Ziel zu erreichen. Wissend, dass es Naturfotografen in diesem Forum gibt, die es besser hätten umsetzen können- und doch habe ich 2einhalb Stunden genossen ... mit Klängen, Gerüchen, Farben, Eindrücken, wie ich sie nur mit 'meiner Stute vor unserem von außen erzwungenen Ende der gemeinsamen Zeit 'erlebt habe, auf meinen Str
Mehr hier
Ich weiß, der Monat Mai liegt weit zurück und Herbstimpressionen sind aktuell- aber manchmal blicke ich gerne auf "meine Urlaub des Jahres" mitsamt seinen Bildern. Und so gibt mir die Erinnerung an die Maibilder auf Helgoland in diesem Jahr unglaublich viel und ich habe erneut den Ordner durchstöbert. Dabei bin ich auf diese noch unveröffentliche Aufnahme gestoßen. Exif wird ja importiert- in der BEA habe ich die Gamma etwas angehoben. Beim Hochladen hoffe ich alles richtig gemacht zu
Mehr hier
..durfte ich bei Tanja Brandt (Naturfotografin, Falknerin, aktiv im Tierschutz Greifvögel) erleben.
Zum Kauf eines Makroobjektives konnte ich mich noch nicht entscheiden, da es (in unserem windigen Norden) nicht mein Hauptgebiet ist. Doch ab und zu lockt mich die "Welt der Kleinen" dann doch und ich behelfe mir mit Zwischenringen. Hier mal ein Ergebnis von heute Vormittag.
Mehr hier
Ich möchte Euch einen weiteren Favoriten aus meiner Reihe der Ergebnisse auf Helgoland im Mai 2019 zeigen- 'nach der Abreise der Tagesgäste habe ich dankbar die wundervolle Natur mit ihrem Farbenspiel genossen'.
Ich hatte die 300er Brennweite drauf, weil ich etwas ganz anderes vorhatte. Dann fielen mir am Wegesrand die munter tanzenden Falter auf - die musste ich einfach 'in Bild' festhalten. Ausgebreitete Flügel sind immer schön, die habe ich hier nicht, aber mir macht der Blick ins Gesicht und die Farben Freude- auch wenn es nicht ganz scharf ist. Ich bin gespannt auf Eure Anmerkungen.
Mehr hier
Bevor die Wandergruppen und Jogger diesen Wald mit den Teichen betreten, toben die Waldbewohner nach Herzenslust herum- immer eine verzaubernde Szenerie, in der ich mit Respekt mich zu Boden begebe.
Während meines ersten Gangs auf die Klippen zog ein Regenschauer über uns her... das machte nichts, es war eine wunderschöne Atmosphäre!