Rehbock (zu nah)
© Mathias Will
Rehbock (zu nah)
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/314/1573554/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/314/1573554/image.jpg
Hallo,

das Bild ist nicht gelungen, aber das erlebte dazu macht es zumindest zu einem witzigen Bild. Das ist auch der Grund, warum ich es hier einstelle. Bitte entschuldigt den langen Text, ich hoffe, der eine oder andere finden Gefallen daran.

Letztes Wochenende war ich endlich mal wieder draußen und hatte unfassbares Glück.
Ich lief an einem alten Weidezaun entlang, als ich plötzlich einen Fuchs entdeckte, der aber zu schnell im hohen Gras verschwand. Also setzte ich mich an den Rand der Wiese, direkt neben einen Baum, und wartete.
Ich konnte herrlich zwei Füchse beobachten, einer entfernte sich und der andere legte sich für ein Sonnenbad hin (ich hatte es nicht so gut, ich saß an einem Hang im Schatten - eiskalte Finger).
Etwas hinter dem sonnenbadenden Fuchs lief kurz darauf ein Feldhase vorbei, was der Fuchs entweder nicht bemerkte oder es ihn im Moment nicht interessierte.
Kurz darauf tauchten drei Rehe auf und fraßen etwas Gras.
Leider waren alle Tiere einfach zu weit weg für ein vorzeigbares Foto, aber das alles war wundervoll zu beobachten und hat mir unheimlich viel Freude gemacht.
Und dann kam der Rehbock - und er kam näher als die anderen.
Ich freute mich schon riesig und schwenkte die Kamera etwas herüber. Zunächst hatte er mich wohl gar nicht bemerkt, aber dann war es eher Neugier, was denn da neben dem Baum sitzt. Ich hatte den Kopf hinter der Kamera und nur die rechte Hand am Griff/Auslöser.
Und er kam immer näher. Ich dachte jetzt: Junge, mach mal langsam, das ist ein Tele und ich bin bei 400mm. Ich konnte ja schlecht die linke Hand heben, um mal eben raus zu zoomen. Das gezeigte ist zumindest das schärfste Bild.
Übrigens glaube ich, dass der Rehbock bis zum Schluss nicht kapiert hat, was da nebem dem Baum gesessen hat. Er war zwar misstrauisch, hat aber weder Panik bekommen, noch ist er schnell abgehauen, als er an mir vorbei war.
Das alles passierte übrigens vor den Augen des Fuchses.

Also: Kein einziges wirklich gutes Bild, aber ein wahnsinnig tolles Erlebnis, das ich wohl nicht vergessen werde.

Danke fürs Anschauen und/oder Lesen.

Viele Grüße
Mathias...
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2019-02-16
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 383.9 kB, 1250 x 938 Pixel.
Technik:
Brennweite 400mm, entsprechend 800mm Kleinbild
1/320 Sekunden, F/6.3, ISO 400
Belichtungsautomatik
Panasonic DC-GX9
Panasonic Leica 100-400mm
Einbeinstativ
(Kontrast etwas angehoben)
Ansichten: 54 durch Benutzer, 128 durch Gäste
Schlagwörter:,
Rubrik
Säugetiere:
←→