Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Der Nikauwald
© Stefanie Pappon
Der Nikauwald
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/286/1430363/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/286/1430363/image.jpg
Die Aufnahme entstand im Nikaupalmenwald in Kokaihai, Karamea, Neuseeland.
Man sieht auf diesem Bild, die für Nikaus typischen Ringe im Stamm.
Die Nikaus können bis zu 15 Metern hoch werden und kommen nur in Neuseeland vor. Dort wiederum findet man sie heute nur noch an ganz bestimmten Stellen der Süd- und Nordinsel.

Die Wissenschaft streitet sich noch, ob Nikaus zu den Palmen oder überhaupt zu den Bäumen gehören.
Nikaus haben keine Nüsse wie die Kokospalme. Sie produzieren hagebuttenartige, rote Früchte, die man im Bild sehen kann. Sie hängen in Büscheln vom Stamm einiger Nikaupalmen.
Der Name »Nīkau« stammt aus der Sprache der Māori. In anderen polynesischen Sprachen ist nīkau ein Name für die Blätter der Kokospalme. Eine andere Namensdeutung ist »ohne Nüsse«, in Anspielung auf das Fehlen der Kokosnuss-Samen.
Die Samenbüschel der Nikaus sind eine der wichtigsten Nahrungsquellen für die Kererū, die Maori-Fruchttaube, einer ebenfalls endemischen Vogelart.

Detailaufnahme des Stammes von einer umgefallenden Nikau:
Besuch.im.Schmetterlingswald

Autor: ©
Eingestellt:
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 397.6 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
f16, 8 sec, 100 ISO, 35 mm
Um die Details herauzuarbeiten 30% HDR

Die lange Belichtungszeit erklärt sich durch den Zeitpunkt der Aufnahme und die Dichte des Palmenbläterdachs. Die Aufnahme entstand kurz nach Sonnenuntergang.

Ansichten: 85 durch Benutzer, 225 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
GebietNeuseeland
Rubrik
Farben und Formen:
←→
Serie
Neuseeland:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.