Lasioglossum calceatum - Furchenbiene
© Benutzer 1166683
Lasioglossum calceatum - Furchenbiene
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/252/1260606/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/252/1260606/image.jpg
hab hier eine Furchenbiene, ein Männchen, auf einer Scabiosa;

sie gehören mit zu den ersten Bienen im Frühjahr und fliegen auch bis in den Oktober hinein;
was relativ viel ist (noch dazu mit nur einer Generation),wenn man bedenkt, daß viele Wildbienen oft nur 2 Monate Lebenszeit für eine Generation haben und die Überlebensfähigkeit der Art mit einer zweiten dann ausgleichen müssen

dieses Männchen war so 8 mm groß - erkennbar an den roten Anteilen, die Weibchen (ca 10mm) sind dunkel mit hellen Streifen in den Zwischensegmenten

gelesen habe ich, daß diese Furchenbiene (so bezeichnet wegen eines furchenhaften Einschnittes im letzten Segment) auf der ganzen nördlichen Halbkugel verbreitet ist, von Irland bis Japan und von Finnland bis in die Schweizer Alpen und daß sie sowohl in trockenen, als auch in feuchtwarmen Gegenden zu finden sind

sie graben Nester in die Böden, sind in ihrer Pollensuche unspezialisiert, d.h. nicht auf bestimmte Pflanzen angewiesen (was die Überlebensrate natürlich erhöht)

die meisten Wildbienen haben "Widersacher" - hier - parasitär lebende Bienen;
in diesem Fall ist es die Blutbiene (im Anhang), die die selbst gegrabenen Nester der Furchbiene für die eigene Brut "stiehlt" und die Eier der Furchbienen entweder tötet oder zur Nahrung für die eigene Brut nutzt

Grüße
Luise
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2015-09-27
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 146.9 kB, 992 x 1000 Pixel.
Technik:
Olympus E-M1, 60mm
1/200 Sekunden, F/3.5, ISO 200

trage mal gestempelt ein, weiß nicht mehr genau, was ich gemacht habe
Gestempelt: ?
Ansichten: 51 durch Benutzer, 237 durch Gäste
Schlagwörter:, , , ,
GebietMansfeld-Südharz
Rubrik
Wirbellose:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.