Here comes trouble
© Thomas Retterath
Here comes trouble
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/214/1074254/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/214/1074254/image.jpg
Afrikanischer Wildhund im Okavango Delta, Botswana

Ich habe besondere Sympathie für diese bedrohte Tierart:
Meine Reiseziele in Afrika wähle ich daher im gewissen Maße auch dementsprechend aus.
Nachdem wir im letzten Jahr in Mana Pools, Simbabwe, wider Erwarten kein Glück mit den Hunden hatten, wurden wir dieses Mal reichlich belohnt.
An 10 Tagen in Botswana konnten wir 2 Rudel (24 und 21 Tiere) zu 7 Gelegenheiten beobachten
Leider spielte das Wetter nicht immer mit und viele Fotografien musste ich mit hoher Isozahl (2000-8000) machen.
An diesem Morgen hatten wir Glück und das Wetter spielte einigermaßen mit.

Bei einem Rudel von 24 Tieren ist es schwierig ein einzelnes Tier so in Aktion zu fotografieren.
Afrikanische Wildhunde tollen immer herum bevor es auf die Jagd geht und machen es einem so nicht leicht.
Dieses Mal habe ich meine "Strategie" geändert und mich nur auf ein Tier konzentriert. Bei früheren Gelegenheiten habe ich immer gesucht, war ungeduldig, um ein ansprechendes Motiv zu finden und habe dabei oftmals den richtigen Moment verpasst.
Diesen Caniden habe ich dann geduldig längere Zeit beobachtet.
Direkt vor unserem Jeep tollten 2 seiner Geschwister. Ich ahnte, daß er an diesem Spiel teilnehmen wollte. Und so war es auch. Er rannte geradewegs auf uns zu und ich konnte einige Fotos von diesem Ansturm machen.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2014-11-10
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 716.8 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
Canon EOS 5D Mark III, 300mm
1/800 Sek., f/7.1, ISO 800
Belichtungsautomatik, Korrektur 0.7, Automatischer Weißabgleich
Tiefenschärfe: ?
Ansichten: 57 durch Benutzer, 274 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Serie
Afrikanische Wildhunde:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.