Liebes Forum, nach längerer Forums-Abwesenheit werde ich nun wieder regelmäßig Bilder von mir einstellen. Los geht es mit einem Gamsbock aus dem Nationalpark Berchtesgaden. Das Bild ist Anfang November letzten Jahres bei den ersten nennenswerten Schneefällen entstanden. An dem Tag herrschte ein richtiger Schneesturm und es war nicht einfach klare oder umverwackelte Bilder aufzunehmen.
Mehr hier
Das wird wieder ein strenger Winter im Gebirge!
Ich dachte schon ich müsste heimkehren ohne einen Gams gesehen zu haben. Dann stieg dieser auf der gegenüberliegenden Talseite gemächlich nach oben. In Kombination mit der Zeichnung im Schnee könnte das minimalistische Bild vielleicht gefallen. Aber auch das Erlebnis, nach einem Schneefall als erster Mensch einen ganzen Tag lang durch die unberührte Winterwelt zu schreiten, war die Mühe wert.
Mehr hier
Der Gamsbock musste in der hohen Schneedecke eingebrochen sein und ist mit den Krickeln an der Fichte hängengeblieben, was für das Tier zu einem schrecklichen Tod führte!
Immer wieder zogen Nebelschwaden hoch und verdeckten den prächtigen Bock. Doch dann drehte der Wind und zu guter Letzt zog ich mich mit schlotternden Knien zurück.
Er machte wohl noch keine schlechte Erfahrungen mit Fotografen. Ich hatte genügen Zeit um Aufnahmen zu machen. Dann zog er langsam weiter.
Aufgenommen in den Vogesen (Frankreich)
...nutzte diese einzelne Gams für einen kleinen Abendsnack und ließ sich dabei nicht von mir stören! Dieses herrliche Licht nahm ich natürlich auch dankend an! Über konstruktive Kritik freue ich mich wie immer.
Serie mit 15 Bildern
Steinbock, Gams & Co sind der Grund warum mich die heimischen Alpen immer wieder in Ihren Bann ziehen. Es gibt nichts atemberaubenderes als vor Sonnenaufgang auf dem Gipfel zu stehen und den Sonnenaufgang zu erleben.
Mehr hier
Er hatte viel zu tun um die gleichgesinnten fernzuhalten.
8. Platz Tierbild des Monats November 2012
Bild des Tages [2012-11-12]
eines Gamsbocks. Am Wochenende waren mein Bruder und Ich wieder in den Allgäuer Alpen unterwegs um die angehende Brunft der Gämsen zu erleben und zu fotografieren. Stellenweise 1.5 m tiefer Schnee und extremer Wind erschwerten zu weilen den Aufstieg zu den Brunftplätzen. Aber dennoch gelang es uns Sie zu erreichen. An dieser Stelle auch noch Grüße an Thomas Muth den wir an der Bergstation trafen. Grüße und einen guten Wochenstart
Mehr hier
Lange hatte er gewartet die Neugier war grösser als die Angst vor Hund und Mensch. Leider haben solche Exemplare nur ein kurzes Leben da Sie zur leichten Beute von Jäger werden.
Gamsböcke markieren mit Drüsen ihre Grenzen im Einstandgebiet.
hat mich im Visier. Trotz der Verletzung noch ein starker Bock. Für ein paar Aufnahmen bleibt er ruhig stehen wir kennen uns schon mehrere Jahre und ich bin immer wieder überrascht wenn ich ihn im Frühling wieder sehe.
Diesen 2-jährigen Gamsbock habe ich gestern in Tirol am Kaisergebirge ablichten können.
Diesen jungen Gamsbock habe ich im Sommer in Tirol ablichten können. Die Umgebung ist leider sehr unruhig, da sich der Bock in einem Kahlschlag befand.

Verwandte Schlüsselwörter