Wasserschlauch
© Uwe Ohse
Wasserschlauch
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/181/905009/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/181/905009/image.jpg
Eine abgerissenes Stück des verkannten Wasserschlauchs, aufgenommen im Angermunder See in Düsseldorf.
Wasserschläuche sind eine fleischfressende Pflanzen. Einige Arten wachsen auch in Mitteleuropa, darunter auch der hier gezeigte verkannte Wasserschlauch (auch südlicher Wasserschlauch oder großer Wasserschlauch genannt), der in stehenden und langsam fließenden Gewässern wächst.

Die Blasen (die runden Dinger), die ihr seht, sind bis drei Millimeter große Kleintierfallen nach dem Saugfallenprinzip. Näheres findet ihr bei Wikipedia.

Die hier gezeigte Pflanze haben möglicherweise Schwimmer oder Wasservögel aus dem Boden gerissen, aber größere Wasservögel sind da eher selten, und Schwimmer gab es an dem See auch nicht so viele. Vielleicht vermehrt sich die Pflanze auch treibend? Viel scheint nicht dazu gehören, den verkannten Wasserschlauch aus dem Boden zu reißen, ich habe im letzten Jahr etliche treibende Pflanzen gesehen.
Wasserschläuche haben übrigens keine Wurzeln, sondern Rhizoide - das sind "Wurzeln", die nur der Verankerung dienen, nicht der Nährstoff- oder Wasseraufnahme.

Unter wasserschlauch findet ihr Bilder der über der Wasseroberfläche sichtbaren Teile der Pflanze. Ich selbst habe noch nie auch nur eine Blüte über Wasser gesehen - aber dafür so einige unter Wasser, was ich im Laufe der nächsten Monate mal zeigen werde, ebenso wie andere Aufnahmen des v.W.

Gruß, Uwe
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2012-08-27
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 440.7 kB, 600 x 900 Pixel.
Technik:
Olympus XZ-1, 6mm (entsprechend 28mm Kleinbild)
1/400 Sek., f/2.8, ISO 100
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich

Technik: Schrotschußverfahren.
Ansichten: 10 durch Benutzer, 360 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,
GebietDüsseldorf
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Serie
Pflanzen unter Wasser:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.