Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
nachdem ich im letzten Foto eine Großlibelle eingestellt habe, habe ich jetzt eine kleinere Ausgabe - eine Große Pechlibelle ("besonders geschützt" nach Artenschutzgesetz), sie gehört zu den Kleinlibellen; hatte schon einmal eine Paarung vorgestellt - das war aber vor einigen Jahren aufgenommen; seitdem hatte ich keine mehr gesehen... um so mehr habe ich mich heute Morgen gefreut..es war noch nicht ganz so heiß und schwül und sie sonnte sich.. mochte das Motiv nicht weiter heranholen,
Mehr hier
Diese grosse Pechlibelle hat soeben einen grösseren Snack erbeutet.
Diese grosse Pechlibelle hat sich ein währschaftes Mittagessen geschnappt. Auf diesem Schilfhalm ist sie daran, dieses Insekt genüsslich zu verspeisen.
die Großen Pechlibellen.. ich suche sie schon eine Weile und finde sie in den letzten Jahren nicht mehr.. das Foto ist schon etwas älter, aber eines von den Motiven, die man vielleicht nicht zu oft sieht.. und hoffentlich wieder.. Grüße Luise PS: nach Bundesnaturschutzgesetz "besonders geschützt"
Mehr hier
Hallo, immer wieder eine Augenweide diese farbenprächtigen Flieger! Ich hoffe, mit der Bestimmung liege ich richtig, ist ja bei Libellen nicht ganz einfach. Gruß Marko
Hallo, Libelle mit einer erbeuteten Fliege. Es dauerte kaum eine viertel Stunde, da war von der Fliege nichts mehr übrig. Ich hoffe, ich habe mich bei der Bestimmung nicht vertan. Gruß Marko
... auf der Suche nach einem Schlafplatz.
...ließ mich die Libelle rankommen! Trotzdem war es unglaublich schwierig ein brauchbares Foto zu schießen, weil es sehr windig war! :( Ich hoffe, es gefällt euch? Liebe Grüße Sigrun
Mehr hier
Die Weibchen der große Pechlibelle kleiden sich je nach Form und Entwicklungsstadium in einigen schönen Formen und Farben. Wenn ich richtig liege seht Ihr hier Ischnura elegans f. infuscans obsoleta. Die Experten mögen mich korrigieren!
Vergangenen Juli konnte ich in der Abendsonne diese Berg-Strumpfbandnatter (Thamnophis elegans vagrans) im Yellowstone Nationalpark beobachten. Als ich die schwimmende Schlange sah, legte ich mich schnell auf den Bauch. Da ich am Ufer ziemlich auf halb acht hing, stützte mein Onkel sich auf meine Beine, um zu verhindern, dass ich ganz ins Wasser abschmiere Ein einziges verwertbares Foto ist aus der Situation entstanden, welches ich euch hiermit zeige. Es war schon eine tolle Begegnung und ich ka
Mehr hier
der Großen Pechlibelle (Ischnura elegans). Gestern Abend kurz vor Sonnenuntergang Fotografiert. Leider weiß ich nicht wie die kleinen Falter od. Spanner heißen, die die Libelle da verspeist. Die springen immer auf der Wiese herum.
Mehr hier
Liebes Forum, natürlich ist dies nicht die Nr. 82 der in Deutschland zu beobachtenden Libellenarten, aber das Foto zeigt schon eine Besonderheit. Zu sehen ist tatsächlich ein Individuum der am isoliertesten lebenden Libellenpopulation Deutschlands. Diese Aufnahme entstand in der letzten Woche an einem kleinen Tümpel auf der Düne von Helgoland. Ich habe mit meiner Familie dort eine ganz wunderbare Woche Urlaub verbracht. Vor Antritt der Reise habe ich die Insel und die Düne per Satelitenbild insp
Mehr hier
Abgebildet ist ein Männchen der auf Zypern endemischen Unterart (Ophisops elegans schlueteri) des Europäischen Schlangenauges. Ich habe in den 10 Tagen vermehrt versucht das Thema Reptilien und Hochformat zu testen und ich glaube, dass ich mit keinem Bild so glücklich bin wie mit diesem hier. Ich habe eine Serie gemacht und mich über die tolle Position gefreut. Daheim kam dann ein lautes Lachen: Auf zwei Bildern findet sich eine (sehr junge?) Zikade (???) auf dem Kopf des Tieres. Im ersten Bild
Mehr hier
Mein erstes Große Pechlibellen Weibchen in lila, dass ich dieses Jahr fotografieren konnte. Schon sehr interessant, welche Farbvarianten bei den weiblichen Jungtieren auftrehten! Vielleicht gefällt es...
Mehr hier
Hiermit möchte ich mich eigentlich nur kurz vorstellen. Ich genieße es, mir eure schönen Naturfotos anzuschauen und freue mich, allein schon durchs Betrachten viel über Fotografie lernen zu können. Ich werde sicherlich mehr Kommentare schreiben als Fotos zeigen - so viel Zeigbares kann ich nicht vorweisen. Bei obigem Bild habe ich den Halm oben und unten leicht weichgezeichnet, der weiche HG entstand allein durch BW/F plus Nahlinse. Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende mit gutem Fotoli
Mehr hier
Hallo, ich wollte mich nur mal schnell also vollkommen fertig (mit dem Studium ;) ) melden. Eigentlich wollte ich schon längst in Irland sein, aber da ist was dazwischengekommen. Nu mach ich halt ab und an die heimische Flora und Fauna unsicher; ist ja nicht so, dass es hier nichts zu tun gäbe. Die Libelle ist von heute, als ich eigentlich nach was ganz was anderem schaute. Sie war freundlich genug, sich schön in die Sonne zu setzen (war fast schon a weng spät).Ich hoffe, ich hab sie richtig erk
Mehr hier
eines meiner Lieblingsbilder meiner letzten Tour. Ziemlich scheu die kleinen Gesellen. Mehr neue Bilder auf meinem Blog
Mehr hier
Wie Gott in Frankreich leben die Rotwangen-Schmuckschildkröten in den Gewässern des Deltas. Vor Jahren sind einige Exemplare hier ausgesetzt worden, und die Tiere haben sich rasend vermehrt bei den idealen Bedingungen. Die einheimischen Wasserschildkröten sind rar geworden. Die Schmuckschildkröten sind nicht erwünscht und zu bestimmten Zeiten werden sie mit Fallen gefangen und umgesiedelt. Liebe Grüsse, Marion
Mehr hier
Diese weibliche Pechlibelle fiel mir im Uferbewuchs auf, als sie geschäftig ihre Beute verspeiste. Bei näherem Hinschauen entpuppte sich die Beute immerhin als Wasserläufer. Keine fünf Minuten dauerte es und die Mahlzeit war beendet. Leider war die Libelle zu weit entfernt und den Beschnitt wollte ich nicht übertreiben, deshalb als reine Dokumentation gedacht.
Nachdem meine ersten Versuche mit der Libellenfotografie gestern noch vom Wind behindert wurden, waren heute die Bedingungen schon wesentlich besser. Zudem ist Ischnura elegans bei uns so häufig und wenig hektisch, dass auch ein Anfänger immer mal wieder ein passendes Motiv findet.
war angesagt für diese Pechlibelle bei kräftigem Wind. Ein erster ernsthafter Versuch von mir mit den Libellen. Bei dem Gewackel war ich froh, wenigstens einen Teil der Libelle scharf abbilden zu können. Hierbei lernt man beim fokussieren die Live-View Funktion der Kamera zu schätzen.
Mehr hier
Anbei ein Makro einer großen Pechlibelle, die ich in den Rheinauen in Bonn abgelichtet habe. Ich hoffe sie findet ein wenig Gefallen. Anmerkungen/Anregungen sind wie immer gern gesehen. vG Detlef
Mehr hier
Hallo, dies ist eine frisch geschlüpfte große Pechlibelle (vermute ich). An dem Fundort sind gerade Duzende geschlüpft.
Mehr hier
Hallo, hier habe ich Euch eine große Pechlibelle mitgebracht. In dem Libellengebiet in dem ich immer unterwegs bin, geht es jetzt erst so richtig los und die vielen Arten werden aktiv. Bis jetzt konnte ich Ischnura elegans, Lestes dryas und Vierflecke sichten, aber da wird noch viel mehr kommen. Hoffe das Bild gefällt Euch trotz des etwas größeren ABM's ? Grüße...Markus.
Mehr hier
Beim Stöbern im Archiv bin ich auf dieses Foto gestossen. Mir gefällt es ganz gut. Daher stelle ich es hier ein, bitte sagt mir was ich noch anders machen kann. Die nächste Saison kommt bestimmt. Was ist das für eine Libelle?
Mehr hier
Mein Debut-Foto, Kritiken sehr erwünscht! Technisch sicherlich nicht perfekt. Ein Bild aus dem NSG Schaichtal im Schönbuch (BW). Es entstand im Juni 2008 im Zuge meiner Diplomarbeit. Eventuell verköstigt sich die Pechlibelle gerade an den Blattläusen auf dem Halm.
Mehr hier
Die neuen "Momente in der Natur" http://www.vorbusch.de Wildlife Ich glaube, hier eine weibliche Azurjungfer bestimmt zu haben. Welche es ist kann ich leider nicht genau sagen. Vielleicht kann mir jemand bei der weiteren Bestimmung helfen. UPDATE: Vielen Dank an Jens für die richtige Bestimmung!
Mehr hier
Ich könnte es mir hier leicht machen und einfach sagen das ich eine Libelle fotografiert habe und mit etwas Glück wird sie jemand bestimmen. In meinem Bestimmungsbuch sieht ihr die Große Pechlibelle am ähnlichsten. Ich fand es schwierig weil ich die beschriebene gelbliche Unterseite der Segmente 3 bis 6 nicht ausmachen konnte. Die Aufnahme stammt von gestern Morgen.
Diese große Pechlibelle (ich hoffe ich liege richtig) sah ich heute Abend mit den letzten Sonnenstrahlen
Heute am (frühen) Morgen auf Trockenwiesen bei Halle mit Oliver Richter unterwegs, wobei u.a. mein erstes Paarungsrad der „seltenen“ Großen Pechlibelle heraus sprang, und das ich durchaus einmal vorzeigen sollte, meinte jedenfalls Oli. Die Tour war zwar nur halbtägig, dafür recht effektiv und hat wieder richtig Spaß gemacht, auch wenn mir als bekennenden Morgenmuffel das zeitige Aufstehen alles andere als leicht fällt.
-ganz schlicht das Männchen der Großen Pechlibelle vom 30.7.2008 (als Libellen-Laie hoffe ich sie richtig bestimmt zu haben; eine nicht gefährdete Art, also recht häufig, ergo nichts Besonderes)
Diesen kleinen Harpactus elegans konnte ich im östlichen Brandenburg auf einer kleinen Sandfläche fotografieren. Diese sehr kleine Grabwespe war vor wenigen Jahren noch eine Seltenheit in den nördlichen und östlichen Gefilden. Vielleicht ist diese Art ein weiterer Indikator für die Klimaerwärmung. Im Norden Brandenburgs liegt die Arealgrenze dieser Art. Ich danke Thomas Wiesner für die Bestätigung der Bestimmung.
Mehr hier
An einem Nieseligen Morgen endeckte Ich diese kleine Schönheit direkt über der Wasseroberfläche ansitzend auf einem Blatt.Vorsichtig ein paar Schritte drauf zu,Kamera ausgerichtet u los! Heraus kam diese skurile Aufnahme die Mir auf Anhieb gefiel. Vg Marcus
Mehr hier
Ein versuch das "andere" libellenfoto zu machen.
Mehr hier
Dieses Weibchen wollte ich bei der Eiablage fotografieren, aber sie hat sich dann doch eine andere Stelle gesucht. Eigenartigerweise legen diese Libellen ihre Eier mittags ab liest man, es war jedoch 6Uhr morgens.
Mehr hier
Immer wieder beeindruckend Libellenaugen durch`s Makro zu betrachten
Hallo, aus meiner etwas unglücklichen, da ungewollten JPG-Session ;) Das letzte Quentchen ist eben mit RAW besser herauszukitzeln auch wenn das bei Bildschirmgröße nicht mehr wahrnehmbar ist.
Mehr hier
Vom Wind u einsetzenden Regen ließ sich diese Pechlibelle nicht beeindrucken,des Fotografen Ausrüstung aber schon wenn man ohne Regenschutz unterwegs ist.
Hallo, nachdem ich einen Schwarm Bremsen abgewehrt hatte konnte ich mich an die Arbeit machen ;) LG Stevie
Mehr hier
Ich hab bei einer anderen Aufnahme versucht, die konstruktive Kritik umzusetzen. Das Bild strebt nicht in die Oberklasse. Ich wollte nur fragen, ob es besser ist.
ND Aufgenommen am 09.07.2006 Danke an Thorsten es ist eine "Pechlibelle (Ischnura elegans)" und keine "Kleine Federlibelle"
Mehr hier
... heute morgen am Rande des Naturschutzgebietes Pfynwald, Kt. Wallis.
Wildlife Lange musste ich nach dem Aufbau des Stativs warten, bis der erste Sonnenstrahl die Pechlibelle traf. Auf einmal setzte sich noch ein Zaungast auf den Grashalm - Glück braucht man halt auch.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter