Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Hallo, mir war gerade nach einem Bachbild Deswegen noch eins von der Tour mit der GDT-Regionalgruppe Ende Mai. Die Gauchach ist im Sommer so ein friedlicher kleiner Bach - welche Gewalt sie im Spätwinter entwickeln kann, davon zeugen Ufervegetation und die großen Mengen Totholz. Das wilde, unzähmbare Gauchachtal fand ich ausgesprochen faszinierend. Viele Grüße, Lukas
Mehr hier
Hallo, als Nachzüglerbild der RG13 GDT-Gauchach/Wutach Exkursion Ende Mai, von der schon so manches Bild hier im Forum landete, mein persönliches Highlite. Bin gespannt auf die Kommentare. LG Andy
Mehr hier
Da ja Martin und Klaus schon mit so guten Bildern vorgelegt haben, traue ich mich auch mal, einen vorsichtigen Versuch in Richtung Landschaftsfotografie zu zeigen Ist ja bisher gar nicht mein Metier, aber die überwältigende Kulisse der Gauchach- und Wutachschlucht hat mich doch sehr gereizt. Gegen die Aufnahmen der eingefleischten Landschaftsfotografen kann ich natürlich nicht anstinken, wäre aber für Kritik und Anregungen sehr dankbar. Viele Grüße, Lukas
Mehr hier
Hier eine Detailansicht aus dem Flussbett der Gauchach. Die vielen kleinen Sinterterrassen und Stufen geben dem Fluss seinen besonderen Charakter und machen ihn auch bei Niedrigwasserabfluss interessant.
In der Gauchach finden sich zahlreiche Versinterungserscheinungen. Hier ein kleiner "Wasserfall" .... nur wenige Dezimeter hoch aber ohne Größenvergleich wirkt er schon ziemlich erwachsen.
Mehr hier
Bei Niedrigwasser sammelt sich das klare Karstwasser in vielen Gumpen auch in den kleinen, schattigen und geheimnisvollen Seitencanyons der Gauchach. Diese Gumpen sind dann Rückzugsräume und Verstecke für die kleinwüchsigen (autochtonen) Bachforellen.
Totholz ist ein wichtiges Strukturelement für natürliche Gewässer wie die Gauchach. Es bietet mit seinen Fließhindernissen unzählige Ansatzpunkte für die morphologische Eigenentwicklung und Sukzession des Fließgewässers "als Lebwesen". Weiter ist es Lebensraum und "Kinderstube" für viele Insekten bzw. Larven. Für mich ist gerade diese Unordnung eine wohltuende Abwechslung in unserer aufgeräumten Zivilisation. Das Bild zeigt die Situation nach dem Schneeschmelze- Hochwasser vo
Mehr hier
Serie mit 11 Bildern
Bilder der Gauchach im NSG Wutachschlucht/Südschwarzwald
Hier nun eine "softe" Aufnahme aus der Gauchachschlucht. Der Winterschachtelhalm kommt dort flächig in großen Beständen vor. Diese archaischen Pflanzen verstärken bei mir stets den Eindruck der urtümlichen Schluchtlandschaft.
Mehr hier
Nachdem das erste Bild im Hochformat wenig Interesse gefunden hat hier ein Querformat der urwüchsigen Gauchach. Die Gauchach ist ein Karstgewässer welches von extremen Abflussunterschieden geprägt ist. Im Sommer führt sie ausgesprochen wenig Wasser, nach anhaltenden Niederschlägen kennt sie aber auch verheerende Hochwässer. Die historischen Mühlen im Gauchachtal wurden fast alle von solchen Hochwässern zerstört und nicht wieder aufgebaut. Der wilde Bach wurde irgendwann sich selbst überlassen. E
Mehr hier
Die Gauchach ist ein Zufluss zur Wutach und verläuft wie ihre "großen Schwester" im Naturschutzgebiet Wutachschlucht. In ihrem Verlauf bis zur Mündung durchfließt sie eine herrliche Kalkschlucht in wilder Natur. Das Gebiet genießt als Fauna-Flora-Habitat europäischen Schutzstatus. Dieses Bild soll der Einstieg zu einer kleinen Serie über die Gauchachschlucht sein.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter