schwarzes Gesindel?
© Rainer Deible
schwarzes Gesindel?
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/88/440195/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/88/440195/image.jpg
Ganz bewusst habe ich diese Krähe mit einer von Menschen geschaffenen Sitzwarte fotografiert. Saatkrähen sind zumindest bei uns kaum als Brutvögel zu finden. Mitte bis Ende Oktober tauchen jedoch regelmäßig große Schwärme als Wintergäste hier auf. Die Nähe des Menschen scheuen sie nicht und suchen ihr Futter auf Sportplätzen, abgeernteten Maisäckern und auch mitten im Dorf, wobei sie ihre Scheu nie verlieren und bei der geringsten Störung sofort auffliegen. Immer wieder gerne schaue ich der kleinen Gruppe zu, die täglich auf unserem Nussbaum sitzt und sich den Magen vollschlägt. Die Nüsse werden entweder an Ort und Stelle aufgehackt oder im Schnabel weggetragen und auf einem anderen Baum verzehrt. Dabei wird allerdings nie die innerartliche Kommunikation vergessen und solange die Vögel sich unbeobachtet fühlen, ist ein pausenloses Gebrabbel und Gekrächze zu hören.
Ich würde mir wünschen, manche Menschen würden dies Vögel ganz einfach mal ohne Vorurteile beobachten und sie nicht nur in die Schublade "Schädling" stecken. Immerhin waren die schwarzen Gesellen in ferner Zeit sogar die Vögel eines Gottes und werden in vielen Kulturen heute immer noch sehr positiv gesehen.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2010-10-28
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 356.5 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
7D 500mm
F5 1/160sec. ISO-200
Ansichten: 107 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Saat- und Rabenkrähen:
←→