Endlich hat man heute morgen bei dem Blick aus dem Fenster mal wieder eine weiße Landschaft gesehen. Das gibt Hoffnung.
Mehr hier
Bei Schneegestöber erwischt. Hoffe es gefällt etwas.
Mehr hier
Bei so viel Schnee gab's halt leider nur einen weissen Hintergrund. Aber wenn eine Saatkrähe schon mal so neugierig ins Objektiv schaut...
Mit diesem Bild möchte ich mal wieder zeigen, wie interessant das Verhalten der Rabenvögel ist. Immer wieder lässt sich gerade bei überwinternden Saatkrähen feststellen, wie intensiv sie soziale Kontakte pflegen. Viele dieser Vögel scheinen sich sehr genau zu kennen und oftmals gehen die Männchen mit ihren Partnerinnen geradezu liebevoll um und suchen deren Nähe. Auch solche Fütterungsszenen sind immer wieder an der Tagesordnung. Eigentlich passen die schwarzen Gesellen hervorragend zum Fest der
Mehr hier
Passend zum derzeitigen Wetter nochmals einer unserer regelmäßigen Gäste im Garten
Nachdem der Winter auch bei uns am Oberrhein Einzug gehalten hat, müssen die Saatkrähen sich im Garten unter dem Nussbaum schon ein wenig anstrengen um an die nahrhaften Früchte zu gelangen.
Serie mit 8 Bildern
Eine der Saatkrähen, die jetzt jeden Tag unseren Nussbaum besuchen um sich ihren Anteil an den Früchten abzuholen. Zahm werden sie trotzdem nicht, die geringste Störung und weg sind die schwarzen Gesellen.
Ganz bewusst habe ich diese Krähe mit einer von Menschen geschaffenen Sitzwarte fotografiert. Saatkrähen sind zumindest bei uns kaum als Brutvögel zu finden. Mitte bis Ende Oktober tauchen jedoch regelmäßig große Schwärme als Wintergäste hier auf. Die Nähe des Menschen scheuen sie nicht und suchen ihr Futter auf Sportplätzen, abgeernteten Maisäckern und auch mitten im Dorf, wobei sie ihre Scheu nie verlieren und bei der geringsten Störung sofort auffliegen. Immer wieder gerne schaue ich der klei
Mehr hier
Diese Beiden haben sich gesucht und gefunden. Das Füttern wird wohl Teil der Balz und Vorbereitung aufs Brutgeschäft sein.
Endlich ist es soweit, das Naturfotografen-fn Magazin 1/2009 ist online! Vielen Dank an alle Beteiligten und die Autoren, besonders an Jan Bleil, der mit seiner Arbeit wohl den Löwenanteil am Magazin geleistet hat! Im Textforum gibt es einen Link dazu. Viel Spaß beim Lesen! LG Das Naturfotografen-fn Team
Mehr hier
Saatkrähenporträt. Die auseinandergebröselten Meisenknödel ließen die Fluchtdistanz auf ein angenehmes Maß sinken, aber immer schön wachsam sind sie immer.
Saatkrähe aus dem Tarnversteck heraus fotografiert. Sie bohrte nach Regenwürmern und nicht nach Früchten!
Mehr hier
aus der Serie: Corvus frugilegus Da Annette es gerade zur Sprache brachte, hier noch mal ein Beispiel bei dem die Belichtung hart an der Grenze liegt. Schön wenn es irgendwie funktioniert den Vogel gut ausgeleuchtet zu fotografieren. Doch wie sehen wir Vögel bei starker Sonneneinstrahlung? Haben wir nen Restlichtverstärker, der die dunklen Stellen anhebt? Nein! Lösen sich Schattenbereiche in Nichts auf sobald wir fotografieren? Nein! Also warum kann ich dann nicht mal ein Bild mit einer Lichtsti
Mehr hier
Bisher konnte ich Saatkrähen nur aus sehr großer Entfernung beobachten. In der letzten Woche war ich dann mal wieder in meinem Saatkrähengebiet. Dort brüten im Moment ca. 30 Paare und so ist die Chance eine Saatkrähe zu sehen natürlich wesentlich höher, da sie ständig nach Nahrung suchen. Ich konnte die Nester (wegen den Blättern) leider nur schlecht einsehen und so habe ich mich damit beschäftigt die Saatkrähen im Umfeld der Bäume zu beobachten. Dabei sind die Aufnahmen auf der Wiese entstanden
Mehr hier
Saatkrähe im Schnee (Corvus frugilegus) Schon vor zwei Jahren aufgenommen.
Mehr hier
Was sind die Saatkrähen schlau, misstrauisch und scheu!

Verwandte Schlüsselwörter