Logo
Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Meine Nerven.....
© Imre Gerdts
Meine Nerven.....
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/56/282308/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/56/282308/image.jpg
Hallo,
meine Arbeit lies es mir heute zu, dass ich einige Stunden früher als sonst Feierabend machen konnte. Die Lichtverhältnisse waren gut, nicht zu greller Sonnenschein. So begab ich mich zum Ansitz der Eisvögel, seit einigen Wochen sind 2009er da. Drei Stunden gut abgetarnt und Eisvögel waren auch da. Nur die Eisis setzten sich nicht auf den Ansitz nieder, mehrmals sind sie nur vorbei geflogen. Mittlerweile hatten sich die Lichtverhältnisse verschlechtert, meine Gliedmaßen waren eingeschlafen und schmerzten. So gab ich doch auf ohne ein Foto der Eisvögel gemacht zu haben. Wie es so ist, ging ich noch einmal an dem Wassergraben entlang. Da sah ich doch einen Eisvogel in meine Richtung fliegen. Ohne Deckung duckte ich mich nur ab und er flog an mir vorbei zu dem ewig beobachteten Ansitz. TOLL!!! Ich stellte mich frei hin und beobachtete ihn aus ca. 20m. Platsch--- der Eisi tauchte ab und fing sich einen Fisch. TOLL!!! Der Fisch war nicht zu klein und musste erst ausgiebig erschlagen werden.... Nun ging ich in der Deckung der Steilböschung wieder in Richtung Ansitz und ich hörte noch ein Platsch. Der nächste Fisch und wieder nicht zu klein. Mein Tarnversteck war auf der anderen Seite des Grabens- zu weit und auffällig der Weg dort hin. Mittlerweile war ich bis auf drei Meter an dem Eisvogel heran, er saß unter mir in der Deckung einer Wildkirsche. Ich hörte nur das typische Geräusch beim erschlagen der Beute. Er konnte mich nicht sehen, doch ich sah ihn - durch ein kleines Loch im Blätterdickicht. Der türkisfarbene Rücken leuchtete vor mir. Kamera feuer frei. Denkste... Der AF pumpte und suchte das Loch im Blätterdach. Logisch ich hatte die Paralaxe zwischen Objektiv und meinem Auge nicht beachtet... Letztendlich gelangen mir drei Fotos, freihändig stehend bei 300mm(Q600mmKB). Das sind zwar nicht die Kracher, doch zeigt es das typisch heimliche Dasein der fliegenden Juwelen. Fazit: Geh nicht zu früh aus der Deckung- es könnte sich doch noch etwas ereignen.....

LG Imre

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 219.1 kB, 1000 x 754 Pixel.
Technik:
OLYMPUS DSLR, ISO 200, F5,6 300mm(600mm@KB),IS, leichter Beschnitt
Ansichten: 1 durch Benutzer, 104 durch Gäste, 626 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Vögel:
←→