Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Du kannst mich mal!!!
© pascale teufel
Du kannst mich mal!!!
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/53/266377/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/53/266377/image.jpg
Eingestellt:
PT ©
Ich möchte meine Raupenserie mit zwei oder drei Bildern vom Kleinen Nachtpfauenauge fortsetzen (Götz hat mir – kompetent wie üblich! – bei der Bestimmung geholfen) Dieses „Biest“ hat mich wirklich fast zur Verzweiflung getrieben, und deshalb möchte ich euch an der Entstehungsgeschichte etwas teilhaben zu lassen.

Mein Mann brachte mir den Fund eines Jungen spät abends in einem Schuhkarton mit, weil er ja weiß, wie „scharf“ ich auf Raupen bin. Ich konnte sie natürlich erst am nächsten Tag fotografieren … und das noch unter Zeitdruck, weil ich sie eigentlich gleich hätte zurückgeben sollen. Natürlich musste erst mal ein (vom Licht her) einigermaßen passender Ort in unserem Garten gefunden werden … dann ein noch größeres Blatt als Unterlage … frühes Aufstehen war natürlich angesagt ...

Nachdem all die Vorbereitungen getroffen waren, wartete ich, dass „das Biest“ aus seiner „eingeigelten“ Haltung heraus kommen würde, nachdem es sich sofort zusammen gerollt hatte. Ich wartete … und wartete … mit Blick auf die Uhr, weil wir weg mussten … Es tat mir den Gefallen nicht … Ich machte dann notgedrungen ein Bild in ihrer „Lass-mich-einfach-in-Ruhe-Haltung“ und legte sie vorläufig samt Blatt wieder in den Schuhkarton. Gott sei Dank wusste ich von Götz, dass ich sie mit Brombeer- oder Himbeerblättern zu füttern hatte, und – vermutlich um ihr das richtige „Kuschel-Feeling“ zu geben Bild: Lächelndes Gesicht – noch ein paar Stück Küchenkrepp dazu legen musste.
Fortsetzung folgt …

Hier http://www.schmetterling-raupe.de/art/pavonia.htm kann man sehen, was mal daraus werden will: ein sehr hübscher Nachtfalter.

Charles Milisits hat übrigens schon mal ein Bild von diesem schönen Falter hochgeladen: Papyrhus

LG,
Pascale

Technik:
FZ50 & Sigma Achromat & Getreidesack
1/5 sec; f 11,0; ISO 100; -0,66; 444 mm
Natur: Beeinflußte Natur ?
Größe 397.5 kB 1000 x 688 Pixel.
Ansichten: 5 durch Benutzer114 durch Gäste649 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Wirbellose:
Serie
Raupenschönheiten: