Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Grünfink männlich (Carduelis chloris)
© Jakob Magnus
Grünfink männlich (Carduelis chloris)
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/43/216084/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/43/216084/image.jpg
Es ist nicht diese Finkenart, welche Charles Darvin als Studie zur Entdeckung der Evolutionstheorie, analysierte. Doch ist sie dem Europäer eine wohlbekannte Finkenart, welche in Vielzahl zwischen den Großstädten und Parkanlagen ein Nieschenbiotop beansprucht. Ihr Vorkommen erstreckt sich durch ganz Europa und bis zu einer Höhenlage von 1500m. Im Ursprung benötigen diese Vögel eine lichte Mischwald oder Totholzrandung am Wald. Doch diese losen Baumbestände sind mehr und mehr verdrängt worden. Darum fanden die Grünfinken die Parkanlagen der Menschen als idealen Lebensraum.

Charles Darvin, Begründer der Evolution wurde am 12. Februar 1809 geboren und wäre heute 200 Jahre alt geworden. Die Entdeckung der Artenvielfalt als Ursache von Evolution, Entwicklung allen Lebens, stellte in der damaligen Zeit einen enormen Fortschritt dar. Sogleich war es auch eine gefährliche Aussage gegenüber der göttlichen Schöpfungsgeschichte der Kirche. Nur all zu schmal war die Gradwanderung zwischen Ketzerei und wissenschaftlichem Erfolg.
War die Gesellschaft bereit gewesen, bereit für eine derart trockene und wirklich erscheinende Schilderung der Existens? Ist der Mensch heute bereit zu akzeptieren ein Stück Evolution zu sein, eine Laune der Natur? Ob geglückt oder misslungen, das mag niemand so recht bezeugen.
__

Die Aufnahme erfolgte aus dem Tarnzelt im Dezember 2008 am Winteransitz. Das Bild schlummerte noch bis zu seiner Entwicklung.
Technik wie gewohnt Mark3 und das 300 2.8 in Kombination mit dem Kenko SHQ 1,5 Telekonverter und einem Stativ.

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Beeinflußte Natur ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 176.6 kB, 800 x 533 Pixel.
Technik:
1dmk3 300 2.8 IS 1,5 Telekonverter ISO 500 F 4,5 1/160s Stativ und Tarnzelt
Am linken Bildrand wurde der Stietz von einem Grünfinkenweibchen überstempelt.
Ansichten: 6 durch Benutzer, 2459 durch Gäste, 8808 im alten Zähler
Schlagwörter:, , ,
Rubrik
Vögel:
←→