Hallo zusammen,

gestern habe ich an einem Gewässer eine Fledermaus gesichtet, die wohl wegen der aktuellen Kälte ihren Energievorrat auffüllte und tagaktiv wurde.
Von den vielen Bildern, die ich während ihres Suchfluges machte, ist kein einziges richtig scharf. Die Fledermaus ist zwar fast auf jedem Bild abgebildet, aber meist nur schemenhaft zu erkennen. Die Kerle fliegen wahnsinnig schnell und unvorhersehbar, der AF hatte keine Chance.
Der Einsatz eines Weitwinkels wäre möglich, um mehr Tiefenschärfe zu bekommen, aber ich hätte sie schon gern etwas größer und von der Umgebung freigestellt dargestellt.
Einen bestimmten Punkt im manuellen Fokus einzustellen und zu hoffen, dass die Fledermaus dort auch nochmal vorbeikommt, erscheint mir auch keine Lösung, denn die Fledermaus orientiert sich beim Flug an ihrer Beute und macht auch keine Rast.
Habt ihr eine Idee, wie ich diese fotografische Herausforderung das nächste Mal meistern könnte?
 
Viele Grüße Hans Peter