Zuerst habe ich gezögert, ob dieser Artikel hier ins Fórum passt, aber ich wage es doch mal.Letzte Woche bin ich am Grauen Star operiert worden. Alles ist
sehr gut verlaufen, aber meine so geschätzte Nahsicht ist erst mal weg. In einem Monat kann ich mir eine Brille für Nahsicht graduieren lassen.
Ich frage mich,inwieweit ich die Fotografie und Bildbearbeitung einschränken
muss, da das Auge jetzt natürlich viel empfindlicher ist. Hat jemand Erfahrungen? Durch meine schlechtere Weitsicht vor der OP habe ich mich fast
ausschliesslich auf Dinge in der Nähe, besonders Makro, Insekten, Eidechsen etc.
konzentriert. Jetzt muss ich umdenken, und es fällt mir noch schwer, mich
trotz der exzellenten Weitsicht an die neue Situation zu gewöhnen.
Ich würde mich über Rückmeldungen freuen...falls jemand diese OP hinter sich hat.

Liebe Grüsse,
Marion