Moostierchen im Gegenlicht
© Uwe Ohse
Moostierchen im Gegenlicht
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/thumbnails/2/p6180491-nf.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/media/2/p6180491-nf.jpg
Das Bild zeigt Kolonien von (Süßwasser-)Moostierchen. Jeder einzelne der gekrümmten oder geraden, meist länglichen, Würmer ist eine solche Kolonie. Jedes Einzeltierchen ist 0.2 bis 1mm "groß", und eine solche Kolonie besteht daher aus vielen Tieren, und wird bis zu 20cm lang - die meisten Kolonien bleiben aber deutlich darunter. Das Bild zeigt eine durchaus normale Verteilung der Größen.

Die Tiere ernähren sich, indem sie das Wasser nach noch kleineren Lebewesen filtrieren. Sie sind für Menschen völlig harmlos.
Man findet sie in unseren Seen häufig - mal auf Steinen am Seegrund, mal an ins Wasser ragenden Ästen, mal an abgesoffenen Booten oder unter Bootsstegen.

Aufgenommen am 18.6.2002 im Wambachsee in Duisburg.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Anfänger ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 216.1 kB, 900 x 675 Pixel.
Technik:
Olympus C-3040, ISO 100, 1/50stel, F/2, 8.9mm Brennweite (entspricht ~45mm Kleinbild).

EBV: Tonwertkorrektur.
Ansichten: 1 durch Benutzer, 171 durch Gäste
Schlagwörter:, , , ,
GebietSechs-Seen-Platte (Duisburg)
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Serie
Moostierchen: