Rotauge
© Dirk Stelzer
Rotauge
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/thumbnails/1/Fliege.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/media/1/Fliege.jpg
Bitte F11 drücken für Vollansicht.

Bei diesem Fliegenmakro, das gestern entstanden ist, habe ich zum ersten Mal meine zwei Makro-Achromaten gestackt/hintereinander verwendet. Bei maximaler Vergrößerung kann ich so ca. reale 7 x 4,5 mm abbilden, Abstand Objektiv-Fliege lag bei etwa 5 cm. Die Fliege saß hier in einem ziemlich engen Gewirr aus feinen mit Tröpfchen behangenen Halmen und Zweigen, was man (leider) immer noch gut sehen kann, aber aufgrund der sehr knappen Schärfentiefe mit dem Tandem ist der Hintergrund doch recht akzeptabel aufgelöst. In der 100%-Ansicht war ich hinsichtlich der Schärfe positiv überrascht, was da noch so ging. Klar, es ist nicht das Lupenobjektiv MPE-65, aber immerhin ;-)
Kommentare zu Technik, Gestaltung und überhaupt jede Art von sachlicher Kritik ist unbedingt erwünscht!
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 238.5 kB, 975 x 650 Pixel.
Technik:
FZ-30 - Raynox DCR-150 und DCR-250 gestackt - Stativ - f/5,6 - 1/15 Sek. - Ausschnitt aus Hochformat zu Querformat - durch die Achromaten-Kombi hervorgerufene Chromatische Aberrationen beseitigt
Ansichten: 2 durch Benutzer, 94 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Fliegen:
→