Zitat:
Auch wenn Löwen scheinbar faul in der Sonne dösen, sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass sich die Situation im Bruchteil einer Sekunde ändern kann. Kalahari Löwen sagt man generell ein größeres Aggressionspotential nach und 5 Meter sind für einen Löwen einen Katzensprung, so dass auch ein Prankenhieb durchs offene Fahrerfenster böse enden könnte.
Zitatende

Das ist so nicht richtig.
Die “Kalahari-Löwen” gibt es nicht. Genetisch sind die Löwen im Kgalagadi mit denen der Zentralkalahari identisch. Die Verhaltensweisen/Lebensumstände sind sehr verschieden.

Ruhende Löwen sind der höchste Grad an Inaktivität. Von ihnen geht keinerlei Risiko aus. Kein Löwe wird plötzlich aufspringen. Aggressionen laufen nach bestimmten Verhaltensmustern ab. Wenn Du eine Katze hast, beobachte sie, wenn sie etwas erlegen will. Der wichtigste Indikator ist der Schwanz.

Zwischen den Farmern und den Löwen im Kgalagadi N.P. gibt es kein Konfliktpotential.
Die Löwen dieser Region sind bezüglich Menschen oder jede Aggression.

Die Fotos in der Rezeption in Mata Mata zeigen Situationen die an Leichtfertigkeit nicht zu überbieten sind. U.A, sitzen Kinder oben auf dem Autodach.
Die Riversite Chalets in diesem Camp haben nicht den hohen Wildschutzzaun. In unregelmäßigen Abständen kommen Löwen bis an die Terrasse.

Die Verwaltung der Camps in Mata Mata, Nossob und Twee Rivieren bieten Gamedrives im offenen Geländewagen an, sogar nachts um Löwen am Riss zu sehen.
Ein Löwe könnte ohne Schwierigkeiten in das offene Fahrzeug springen.
In den Wildness Camps (nur vier Häuschen pro Camp) gibt es keine Zäune. Löwen bewegen sich völlig frei dazwischen. Einige der Wildernesscamps werden zwischenzeitlich als Löwenheimat bezeichnet.

Die Löwen werden von Autos nicht bedrängt. Verlassen der Pisten ist verboten und meist unmöglich.

Auf dem Zeltplatz “Rooiputs” (bereits in Botswana) spielen Löwen häufig mit den außerhalb der Zelte befindlichen Gegenständen der Camper.

Im HQ des Parks in Twee Rivieren werden die Rapports der Camps gesammelt. Es gibt keinen schwerwiegenden Vorfall mit Löwen.

Trotzdem sollten ein paar Regeln beachtet werden. Es sind wilde Tiere.
Im Fahrzeug ist man völlig sicher. Sind die Löwen in Bewegung, sollten Kopf und Arme nicht aus dem Fenster gestreckt werden.

Sigurd Treske