50 Einträge von 89. Seite 1 von 2.
Leider die einzigen Widderchen, die ich dieses Jahr sah. Ich halte sie für Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae). Da es nicht all zu helle war und es stürmte, war es freihand und mit alten manuellen Objektiv (schön dunkel im Sucher) ein ganz schönes Geduldsspiel die Zwei einigermaßen drauf zu bekommen - da gab es "Schnappatmung". Aber ein paar Bilder, die mir gefallen, gab es auch . Grüße, Karsten
Mehr hier
Heute habe ich das Bergkronwicken-Widderchen (Zygaena fausta) auf der Wiese entdeckt.
Es gibt in meinem Umfeld eine kleine Ecke, wo ich immer mal ein Widderchen finde, welches ich vorher noch nicht gesehen habe.. nach Rat einholen bei jemand Kundigem wurde es mir als Blutströpfchen oder auch Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica) beschrieben.. entgegen meiner sonstigen Formatwahlen mal als Hochformat.. Grüße Luise
Mehr hier
Davon sind jetzt einige unterwegs.
Mehr hier
Hallo zusammen, wer kennt sie nicht? Und immer sind sie so wunderschön anzuschauen. Ich wünsche Euch mit meinem Farbklecks einen tollen Start in´s Wochenende und in die kommende Woche. Viel Freude mit der Aufnahme aus dem letzten Jahr. Grüße Ben
Mehr hier
Nahe der Baumgrenze, bei der Auffahrt zum Stilfserjoch, konnte ich dieses Widderchen ablichten.
Diese Sechsfleck-Widderchen in Paarungsstellung konnte ich an einem Sonntag Nachmittag im Juli dieses Jahres beobachten. Sie haben sich einen sehr schönen Platz dafür ausgesucht Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, Izabela
Mehr hier
Sechsfleck- Widderchen haben dieses Jahr eine gute Saison bei uns. Gruß Heinz
Mehr hier
Die werden bei mir auch immer weniger.
Im Urlaub fand ich im südlichen Thüringen und im südlichen Sachsen-Anhalt auf den Wildblütenwiesen diese schönen Widderchen an den Blüten. Es war immer wieder eine Freude sie zu finden und zu fotografieren. Es gab auch ein paar Widderchen mit weißen Punkten auf einer Wiese in Sachsen-Anhalt. Leider kann ich sie nicht genau bestimmen.
Mehr hier
Paarung vom Beilfleckwidderchen.
Mehr hier
Eine etwas schlichtere Version des hübschen Widderchens.
Mehr hier
widderchen mag ich ja sehr gerne. und so konnte ich diesem schönen esparsetten-widderchen einfach nicht wiederstehen...... :)
Hoffe die kleine Versammlung sagt euch etwas zu.
Mehr hier
Bei der Suche nach Mantis religiosa konnte ich deas erste Mal ein schlüpfendes Widderchen fotografieren. Hier sieht es noch recht zerknittert aus, nicht mal eine halbe Stunde später war das Tier bereits verpaart ohne auch nur einen einzigen Meter geflogen zu sein.
Zu Beginn der diesjährigen Widderchen-Flugzeit konnte ich dieses noch recht frische Bibernell-Widderchen ablichten. VG Wolfgang
Mehr hier
kann ich leider nicht bestimmen. Weder meine Bestimmungsbücher noch google zeigen solch ein Widderchen mit den schwarzen Flecken über und unter den roten Punkten. Es saß Ende Mai in einer Esparsettenwiese im Languedoc und gefiel mir. Dank Florian hat es nun auch einen Namen: Zygaena rhadamanthus.
Mehr hier
Ich möchte euch eine weiteres Widderchens meines Beobachtungsgebietes vorstellen. Das wärmeliebende Esparsetten-Widderchen bevorzugt Kalkmagerrasen, die nicht zu intensiv genutzt werden. VG Wolfgang
Mehr hier
... bei uns zur Zeit allgegenwärtig auf Magerrasen und trockenen Streuobstwiesen anzutreffen. Im Gegensatz zu manch anderen Insekten sind sie nicht besonders scheu und lassen sich oft sehr geduldig ablichten. Sie ruhen erfreulicherweise auch nicht nur auf Grashalmen, sondern sitzen auch gerne auf Leguminosen oder auf Schmetterlings- Blütlern, wie auf dieser Esparsette. VG Wolfgang
Mehr hier
Hallo allerseits, bei diesem Tier ist leider keine exakte Bestimmung möglich. Es kommen zwei Arten in Betracht: Zygaena minos und Zygaena purpuralis. Die beiden Arten können nur anhand der Raupen unterschieden werden. Die weißen Pünktchen an Kopf- und Thorax sind wohl Pollen, die sich beim letzten Blütenbesuch dort festgesetzt haben. VG Wolfgang
Mehr hier
Hallo allerseits, das Sommerhalbjahr schreitet mit großen Schritten voran ... jetzt fliegen auch schon die ersten Widderchen. VG Wolfgang
Mehr hier
... nach dem Sonnenuntergang noch ein wenig Händchen haltend zu verweilen. Ich wünsche einen schönen Valentinstag. Leider finde ich in letzet Zeit nur selten Ruhe fürs aktive Forumsleben, ich hoffe, das ändert sich bald wieder. Viele Grüße Reinhard
Mehr hier
ohne Flugüberwachung . Gruss Otto
Mehr hier
Etwas vom vorigen Sommer.
Mehr hier
Dieses Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae)habe ich sozusagen"durch die Blume"(Färber Ginster)fotografiert
Mehr hier
- Fundus aus meinem Archiv - - aus dem Narurschutzgebiet Taubergießen -
Mehr hier
...fand ich an diesem Morgen,der geschwungene Halm inspirierte mich zu diesem"luftigen" Bild.
Mehr hier
Die Stellung der beiden Sechsfleck-Widderchen hat mir gefallen. Erich
Mehr hier
Diese Falterart ist äußerst selten in Mitteleuropa (Rote Liste - stark gefährdet) und an Standorte gebunden, an denen die Berg-Kronwicke wächst, von der sich ihre Raupen ernähren. Das Foto entstand in Bayern.
Mehr hier
Hallo Zusammen, ...denke ich mir jedenfalls. Flare ist angeschnitten. Hmm, was habe ich mir jetzt dabei gedacht. Durch die Halme im Flare ist das alles irgendwie geerdet und gefällt mir auch angeschnitten. Ich glaube, es ist nicht jedermanns Sache, aber vielleicht läßt Ihr Euch doch dazu hinreißen. Jedenfalls freue ich mich auf Eure Kommentare, ob Pro oder Kontra LG Selda
Mehr hier
Hallo! Als ich diese beiden Widderchen (rechts: Esparsetten-Widderchen, links: Beilfleck-Widderchen) auf einer Esparsette entdeckte, waren Sie noch komplett mit dicken Tautropfen überzogen. Aufgrund der sehr milden Temperaturen (kann mich kaum noch daran erinnern ) konnte man allerdings zusehen, wie der Tau weniger wurde. Als ich dann endlich Stativ und Kamera ausgerichtet hatte, waren leider nur noch wenige Tropfen übrig Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem. Viele Grüße, Stefan
Mehr hier
In diesem Jahr machen sich die Widderchen bisher etwas rar, zumindest auf den Wiesen die ich gelegentlich aufsuche. Daher habe ich mich gefreut, diese kleine Schafgesellschaft von Z. carniolica zu finden. Und dann waren da nicht nur die Falter .... LG, Nico
Mehr hier
Nochmals etwas von der "Alten.
Mehr hier
Da ein kräftiger Sonnenuntergang die Bäume im Hintergrund anleuchtete, hatte ich für dieses sehr farbenprächtige Motiv einen Hintergrund, der auch nicht wie so oft hinter den knalligen Blutströpfchen auf den Flügeln zurückstand. Nur der Wind machte mir diesmal einen Strich durch die (Belichtungs-)Rechnung: nur f 7.1, ISO 400, 1/13 s.
Mehr hier
Archivkost: ......was sonst Sowohl die Raupen als auch die erwachsenen Tiere sind giftig und dokumentieren dies für Fressfeinde mit Hilfe ihrer auffälligen Warnfärbung.(Wiki)
Mehr hier
Habe gerade mal meine Festplatte durchstöbert und bin auf diese beiden Thymianwidderchen gestoßen. Sicher nicht ganz perfekt, aber ich dachte mir, vielleicht gefällt es ja doch ein wenig. Der Sommer kommt bestimmt und dann sind sie wieder dran LG Ellen
Mehr hier
Ein Bild vom Juni diesen Jahres. 3 Widderchen auf einer Händelwurz. Ich vermute es handelt sich um das 6-Fleck-Widderchen (Zygaena filipendulae). Hoffe das Bild gefällt. LG Stephan
Mehr hier
Zwei Thymian-Widderchen haben es sich auf einer Skabiose bequem gemacht. Ein Bild, dass ich gar nicht einmal so selten im Valle Verzasca/ TEssin vorfand. Selten haben mir allerdings mehrere Tiere den gefallen getan, sich in einer Schärfeebene zu positionieren.
Mehr hier
Bei Regen und Gewitter möchte ich noch ein sommerliches Bild zeigen. Dieses Sechsfleck-Widderchen war mit Blütenstaub bedeckt - besonders am Rüssel klebte viel Blütenstaub. Interessant fand ich, dass der Rüssel ab der Mitte geteilt war, so dass es aussieht, als ob es 2 Rüssel hätte. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Noch ein Duo. Sowohl die Raupen als auch die erwachsenen Tiere sind giftig und dokumentieren dies für Fressfeinde mit ihrer auffälligen Warnfärbung.
Mehr hier
... ist dieses Sechfleck-Widderchen. Auch sein "Rüssel" war so mit Blütenstaub bedeckt, dass er Mühe hatte ihn aufzurollen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Die Flecken scheinen etwas ausgewaschen aber ich denke es ist ein Sechsfleck-Widderchen.
Ob Bibernell- oder Thymian-Widderchen - der Schlafplatz war würzig
Mehr hier
Am letzten Wochenende war es wider Erwarten stark bewölkt in den Morgenstunden und es nieselte teilweise sogar. Trotzdem habe ich eine interessante Waldwiese besucht und wurde mit vielen Motiven belohnt. Glücklicherweise war es nämlich ziemlich warm, so dass die Insekten aktiv waren, aber eben bei dem leichten Regen nicht umherflogen. Fast auf jeder Blüte saßen startbereite Schmetterlinge und warteten auf die wärmende Sonne... Tatsächlich schlüpften dann ca. 5 Hornklee-Widderchen(Zygaena lonicer
Mehr hier
50 Einträge von 89. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter