Liebe Forumsmitglieder, hier der Blick über das nördliche Kali-Gandaki-Tal im ehemaligen Köngreich Mustang im Norden Nepals. Das Gebiet ist eine Hochgebirgswüste mit unfassbaren Dimensionen von Weite und Kargheit, extrem lebensfeindlich und abweisend - und doch eines der letzten Refugien authentischer tibetischer Kultur und Natur. Das Foto entstand aus dem Fenster eines Jeeps bei der Fahrt am Abgrund entlang. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Auf der Spur der Weibchen sind diese beiden Blauschaf-Widder unterwegs. Es könnte ja schon eines Paarungsbereit sein? Die weiblichen Tieren blieben allerdings unbeeindruckt und liefen genervt auseinander. Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Forumsmitglieder, passend zu meiner kleinen Blauschaf-Serie, hier ein Bild aus ihrem Lebensraum: Der Manaslu Himal ist mit 8163 Meter Höhe der achthöchste Gipfel der Erde. An einem eisigen Morgen kletterten wir in der Dunkelheit auf eine Anhöhe nahe des Klosters Lho in Erwartung dieses majestätischen Schauspiels - der Sonnenaufgang an der Manaslu-Nordflanke. Der "Berg der Seele" machte seinem Namen alle Ehre - und lies uns einfach staunend stehen... Viele Grüße Sebastian
Mehr hier
Liebe Forumsmitglieder danke für eure sehr freundlichen Rückmeldungen zum ersten Bild dieser Himalaya-Serie. Hier nun ein zweites Bild zu den Blauschafen aus Nepal: Dieser mächtige Widder umringte mit fünf weiteren die Herde der weiblichen Tiere mit den Jungtieren. Es war Mitte Oktober und die Widder versammeln sich in dieser Zeit bei den Weibchen in Vorbereitung der Paarungskämpfe. Dieser "Platzhirsch" beäugte mich die ganze Zeit sehr aufmerksam. Für mich ein wundervolles Tier - eins
Mehr hier
Liebe Forumsmitglieder, dieses Bild ist Teil einer Serie die für mich eines meiner überhaupt beeindruckensten Naturerlebnisse wiederspiegelt. Seit 2001 bin ich viele male im Himalaya unterwegs gewesen. Wer diese extreme Gegend kennt weiß, dass Tiere nur sehr selten zu sehen oder gar zu fotografieren sind. 2014 sah ich fernab jeglicher Zivilsation nahe des Kanchenjunga Himal in Ostnepal auf circa 5000m Höhe eine Herde Blauschafe weit oben am Hang. Obwohl es eisig kalt, Nebel aufzog und es schon f
Mehr hier
Entdeckt in Nepal, Provinz Gorkha.
Es ist eines dieser Gänsehauterlebnisse. Es ist fast 40 Grad heiß, die Luft staubig und stickig. Trockenzeit im Tiefland Nepals und die Nashörner suchen sehr regelmäßig die Wasserlöcher auf. Mit einem 500mm und Stativ auf der Schulter laufe ich von morgens bis abends verschiedene Ecken des Chitwan Nationalparks ab und suche das perfekte Motiv. Es ist schon eine ganz andere Erfahrung zu Fuß durch solche Gebiete zu streifen, man ist so richtig wach und passt auf, schließlich ist man hier nicht das
Mehr hier
Lichtgenuss am Ende eines Trekkingtages
Das Foto wurde in der Silvesternacht 2009/10 in Nepal aufgenommen (Khumbu, Everestgebiet). Es zeigt links die Ama Dablam, darüber den Vollmond. Der Bick geht von der Lodge Tashinga in Richtung buddhistisches Kloster Tengboche (erkennbar am Licht auf dem bewaldeten Hügel rechts der Mitte.)
Der fast 7.000 m hohe Machapuchare erstrahlt im letzten Abendlicht. Die Aufnahme entstammt aus einem auf 4.500 m gelegenen Zeltlager.
Die Annapurna I ist zwar nur der zehnt höchste Berg der Welt, hinsichtlich ihrer Gefährlichkeit steht sie jedoch an erster Stelle. Auf nicht einmal drei erfolgreiche Besteigungen kommt ein Toter. Aus sicherer Entfernung betrachtet, besticht die Annapurna Südwand im ersten Morgenlicht jedoch durch ihre Schönheit.
Mehr hier
Nach einer gefühlten Ewigkeit fotografischer Abstinenz, habe ich es zum Ende des letzten Jahres doch noch einmal geschafft, ein wenig zu fotografieren. Die Aufnahme zeigt den 6993 m hohen Machapuchare im letzten Abendlicht.
Mehr hier
Eine indische Schönechse(Männlich, adult), die ihre Hautfarbe unter anderem nach der aufgenommenen UV-Strahlung und ihrem Gemütszustand richtet. Rot bedeutet Entspannung und Hitze. In der Tat war es an dem Tag 45°C im Schatten.
Mehr hier
Ich habe es gefunden, das Ende des Regenbogens. In Nepal am Rara-Lake auf 3000m Höhe. Er liegt im Mansiri-Himal.
Mehr hier
Serie mit 2 Bildern
In der Zeit meines Zivildienstes im Naturkundemuseum Erfurt wurde mir die Möglichkeit geboten, an einer wissenschaftlichen Expedition in den Himalaya teilzunehmen. Ziel war es, die Erforschung der Biodiversität Nepals voranzutreiben. Meine Aufgabe bei dieser Reise war vor allem die Fotodokumentation des Sammelns und Forschens, sowie die Habitate der gesamelten Objekte fotografisch festzuhalten. Mein persönliches Ziel war es weiterhin die gesamte Reise so gut wie möglich festzuhalten. In dieser
Mehr hier
Noch einmal ein Bild von meiner Nepalexpedition. Hier habe ich diese wunderschöne und recht große Fangschrecke entdeckt. Es werden jetzt wohl noch ein paar Insektenfotos aus Nepal folgen :) Edit: Ich hab vergessen zu erwähnen, dass es ein trächtiges Weibchen ist. LG Hannes
Mehr hier
Mein zweites Bild hier in diesem tollen Forum. Tipps, den Rahmen wegzulassen und das Bild etwas größer einzustellen habe ich beachtet. Nach einem kurzen Regenschauer dieses Tages, während des Treks durch den Himalaya, entdeckte ich diese Libelle(vermutlich eine Art des großen Blaupfeils,weiblich, Orthetrum cancellatum). LG Hannes
Mehr hier
Aufgenommen beim Annapurna Trekking, Blick vom Thorung La Pass (5400m). Fotos gelinegn in dieser Höhe besonders gut, da die Atmosphäre extrem klar ist. Bis zum Pass waren es 6 Std. extrem anstrengender Aufstieg und es war bitter kalt und es herrschten zeitweise sehr starke Winde. Aber es hat sich gelohnt.
Während unsereres Trekkings im Annapurna-Gebiet enstanden. Minolta Dimage Z2 Stativ Aus drei Fotos mit "Panorama Factory" zusammengesetzt. Eure Meinung würde mich interessieren, was technisch besser zu machen ist.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter