50 Einträge von 2333. Seite 1 von 47.
Die erste Südliche Mosaikjungfer, die ich dieses Jahr angetroffen habe. Diese Libellen schlüpfen wohl schon im Dunkeln, denn in den ersten Sonnenstrahlen sitzen sie bereits da und pumpen ihre Flügel auf.
Eine aus der Goldgrube !
Ich hätte eine Frage an Euch? Das Foto ist 48 Stunden nach dem schlüpfen entstanden, ist das nicht schon sehr ungewöhnlich, dass Libellen so lange warten bis Sie abfliegen, das Wetter war schon mit nur 13° kühl und nur vereinzelt zeigte sich die Sonne. Wenn es nur ein einziges Exemplar gewesen wäre, würde ich sagen die ist krank, aber auf einer Fläche von etwa 5 m² waren noch 3 weiter Libellen die schon vor 24 und 48 Stunden geschlüpft waren, am nächsten Morgen waren alle 4 Libellen fort. Solang
Mehr hier
Es gibt so viele schöne Fotos wo man Libellen von vorne sehen kann. Ich wollte mal eine Nahaufnahme von hinten und mit den feinen Strukturen der Flügel machen. Liebe Grüße Peter Hier ein Link von der Libelle im gesamten http://www.salzkammergut-foto.at/php/images/Libelle.jpg
Mehr hier
Wenn jemand die Art bestimmen kann würde ich dankbar sein. Nachtrag: Dankeschön für die Artbestimmung!! Liebe Grüße aus dem Salzkammergut. Peter
Mehr hier
GEBÄNDERTE PRACHTLIBELLE (CALOPTERYX SPLENDENS)
versuche ich mich mal wieder an Flugbildern. Gruss Otto
Mehr hier
....eine hab ich noch. Hier wurde die Libelle von einer Anderen attackiert und sie nahm diese Abwehrhaltung ein, was selbst auf mich kurz einschüchternd wirkte. Schönen Abend Euch Grüße, Helga
Mehr hier
was eine Herausforderung, immer wieder. War heute mit dem 200er mal unterwegs und konnte einfach nicht aufhören. Naja, klar mit dem Makro Objektiv wäre es vielleicht noch schöner gewesen, aber manchmal muss ja auch nicht alles knackscharf sein um das es eine schöne Aufnahme wird. Ich fand die Szene sehr witzig, als wollen sie gleich aufeinander los gehen. Viele Grüße, Helga
Mehr hier
Blutrote Heidelibelle beim Schlüpfen
Hallo zusammen, hier in der Fortsetzung hat der Vierfleck die Exuvie verlassen, um danach mit dem Aufpumpen der Flügel zu beginnen.
Mehr hier
Vierfleck Libelle von letzte Woche !
Bei der Aufnahme handelt es sich um einen Stack aus 14 Einzelbildern mit Helicon verrechnet. BEstimmt kann mir jemand sagen, um welche Libelle es sich handelt (Flügelspannweite 7cm, Körperlänge 5 cm)
Mehr hier
Falkenlibelle aus der Goldgrube ! lg mirko
Mehr hier
eine von heute mittag lg mirko
Mehr hier
Hallo zusammen, das ist mein erster Libellenschlupf für 2020. Ich vermute mal, das es sich um einen Vierfleck handelte. Viel Spaß beim Betrachten...
Mehr hier
Zeige euch heute eine nicht so häufig abgelichtete Libellenart.Eine Aufnahme die 2018 entstanden ist. Ganz zufällig habe ich morgens diese schöne Libelle entdeckt und wollte natürlich einige Aufnahmen mit nach Hause nehmen. Am Ende hat es dann exakt für zwei Auslösungen gereicht. Mein Glück das meine Kamera auf dem Stativ schon gut ausgerichtet war. Sollte ich mit der Bestimmung nicht korrekt liegen lasst es mich bitte wissen. LG Holger
Mehr hier
... aber wer ??? Vermutlich ist die Larve dieser Libelle mit den Seerosen in unseren neuen Teich gelangt, allerdings kann ich sie noch nicht bestimmen =frühe Adonislibelle, danke Martin und Andreas für die Bestimmung. Es ist sehr spannend zu erleben, wie schnell sich der Teich mit Leben füllt. Einen entspannten Wochenstart wünscht euch allen Edith
Mehr hier
Gestern konnte ich eine weitere Vierfleck ablichten ! hoffe es gefällt lg mirko
Mehr hier
Langsam aber sicher kommt Bewegung im Libellen Welt ! lg mirko
Mehr hier
Hallo Zusammen Hier eine der ersten Falkenlibellen 2020 ! lg mirko
Mehr hier
Für einen Naturfotografen ist es immer ein erhebendes Moment, die Geburt eines Tieres mitzuerleben. In diesem Fall handelt es sich um das Weibchen eines Frühen Schilfjägers. Sie zählt zu den ersten Großlibellen im Jahr. Sie war 2 Jahre als Larve im Wasser als Jäger unterwegs und kroch an diesem Samstag morgen an einem Halm nach oben, um einen anderen Lebensraum zu erobern. Es ist für mich immer wieder faszinierend, diese Verwandlung mitzuerleben: Ein Tier des Wassers steigt auf, um das Reich der
Mehr hier
Eine der ersten am Tümpel in diesem Jahr. Viel Freude beim Betrachten! Frank
Mehr hier
Libelle auf ihren Ansitz
Ein weiterer Beifang vom Waschbärprojekt. Während ich einem Waschbären in einem Sumpfgebiet nachgegangen bin, sah ich diese Gebänderte Prachtlibelle vor mir im Schilf sitzen. Da sich mein eigentliches Motiv ohnehin nur sehr langsam fortbewegt hat und man ihn durch die wackelnden Halme schnell wiederfinden konnte, habe ich mich nebenbei kurz mit der Libelle beschäftigt.
Bei meinen botanischen Ausflügen begegnen mir immer wieder mal Libellen. Sie im Flug zu fotografieren, dafür fehlt mir die Ausrüstung, aber in Ruhestellung an einer Pflanze gelingt mir schon mal ein Foto. In einem Kalk-Flachmoor, durch das ein klarer Quellbach fließt, konnte ich die Zweigestreifte Quelljungfer (Cordulegaster boltonii) entdecken. Sie kommt nur in absolut naturbelassenen Feuchtbiotopen vor, bevorzugt der montanen Region. Mit einer Flügelspannweite von über 10 cm ist sie eine unser
Mehr hier
Ein Foto aus der Konserve, -als ich damals Anfang Juni auf dem Weg zu einem kleinen Weiher in der Hoffnung auf Reiher und Kormoran war, konnte ich an dem doch recht auffälligen und imponierenden Gesellen nicht vorbeigehen. Das Problem waren die knapp drei Meter Entfernung, weniger gab die Naheinstellgrenze einfach nicht her.
Ein Bild, das wunderbar in sich ruht. Ein junger Vierfleck, der sich an einem Halm mit einer Raupe ausruht... Schaut selbst ... Viel Freude beim Betrachten! Frank
Mehr hier
Da ich im Moment an ganz anderen Projekten arbeite, freut es mich auf Bilder vom letzten Jahr zurückgreifen zu können. Ohne gewähr - es müsste eine Plattbauchpaarung sein. Danke für die Bestimmung Grosser Blaupfeil! Gruss Robert
Mehr hier
Ursprünglich sollten es an diesem Tag Graureiher werden, aber die Akteure waren anscheinend an einem anderen Gewässer tätig. Wie auch immer, in unmittelbarer Nähe waren einige Libellenarten aktiv und so wurde der Plan geändert. Wenn ich darauf vorbereitet gewesen wäre, hätte ich einen Zwischenring für das Tamron 70-300 Di VC USD mitgenommen, damit könnte man den Aufnahmeabstand wirksam verkürzen.
Hallo zusammen,heute eine Frontale des Blaupfeils. Eine Ansicht wie ich sie besonders gerne mag
Mehr hier
Da beim letzten Libellenflug-Foto recht großes Interesse an der Flugtechnik geäußert wurde, präsentiere ich euch hier gerne ein weiteres Dokument. Dieses Mal vollführt die Aeshna einen Rechtsflug. Und wieder ist klar zu erkennen, dass der Körper die Wende vollzieht, während der Kopf neutral bleibt. In diesem Fall sind Kopf und Körper fast um 90 Grad verdreht. Der Kopf bestimmt und kontrolliert die Bewegung, und er kann das, weil er immer in der gleichen Position bleibt. Viel Freude beim Anschaue
Mehr hier
Danke für die Kommentare für das erste Bild. Habe das etwas verbessert.
Blaugrüne Mosaikjungfer im Linksflug. Man beachte die Haltung des Kopfes im Verhältnis zum Körper: Während der Körper die Wende vollzieht, bleibt der Kopf in einer neutralen Position. Damit kann die Aeshna im Kurvenflug die Kontrolle über die Fluglage behalten. Dieses Verhalten konnte ich schon mehrfach beobachten und dokumentieren. Viel Freude beim Anschauen! Frank PS: Um das Rauschen muss ich mich noch kümmern...
Mehr hier
Wie so oft spielt bei Naturaufnahmen der Zufall mit und man muss umdenken. Bei dieser Aufnahme habe ich die kleine Schnecke erst spät gesehen und da sie schon aktiv war, musste ich mir überlegen ob ich sie in voller Schärfe mit einbeziehen soll. Ich entschied mich für ein Stacking und hoffte dass die Schnecke ihrem Tempo alle Ehre machte und so war es auch .
Mehr hier
mit Spiegelung
Anax imperator auf Exuvie. Zuvor gab es einen Revierkampf zwischen 2 Imperatoren. Einer fiel dabei ins Wasser, konnte aber dem Angriff eines Frosches entkommen. Bilder davon habe ich; kann gut sein, dass es diese Libelle war, die entkommen ist... Ich habe aufgrund der Anordnung ein quadratisches Format gewählt. Viel Freude beim Anschauen! Frank
Mehr hier
Anbei ein Foto der Schabracken-Königslibelle bei der Eiablage im Tandem. Die Schabrackenlibelle ist in unseren Breiten bislang ein sehr selten gesehener Gast, der aus dem Mittelmeerraum (Nordafrika) einfliegt. Sie hat ihren Namen von dem blauen Sattel, der sich auf dem ersten Hinterleibssegment des Männchens zeigt. Sie kann verwechselt werden mit der Kleinen Königslibelle, die auch eine blaue Umreifung trägt, aber grüne Augen hat. Man beachte, dass das Männchen das Weibchen nicht im Genick (wie
Mehr hier
Ein etwas älteres Foto einer Libelle bei der Eiablage. Trotz der unaufgeräumten Wasserfläche kann man die Spieglung ganz gut erkennen.
Mehr hier
Auch Libellen müssen sich manchmal ausruhen... Es handelt sich um ein noch recht junges Tier; die älteren Exemplare tragen eher ein Bronzekleid. Schön zu sehen sind die seitlichen Dornen an den Beinen. Da Libellen mit ihren Beinen einen Fangkorb bilden, wenn sie Beute machen, kann man sich gut vorstellen, dass es daraus kein Entkommen gibt. VG Frank
Mehr hier
Hallo, die einzige Großlibelle, die ich kenne, welche lieber rumsitzt als zu fliegen ist die Herbstmosaikjunfer. LG Frank
Mehr hier
Eine Herbstmosaikjungfer am Ende ihrer Tage ...
Aeshna cyanea im typischen, namengebenden blaugrünen Kleid.
Serie mit 10 Bildern
einmal noch eine Libelle in Jahr 2019 zeigen! Alles Gute für neue Jahr wünsche ich euch allen! Mirko
Mehr hier
...dass Du wegrennen oder einfach nur fasziniert zuschauen könntest - ich finde es regelmässig absolut faszinierend... Gerade die hier gezeigte Blaugrüne Mosaikjungfer ist bekannt dafür, sehr "neugierig" zu sein, kommt und beschleunigt dann so dicht an Deinem Kopf vorbei, dass Du den Luftzug und das leise Knistern ihrer Flügel spüren und hören kannst... Und manchmal setzen sie sich auch auf Dich. Ich hatte im letzten Jahr eine Stelle, da konnte ich drauf wetten, dass, sobald ich am Tei
Mehr hier
Da hier so gut wie keine Libellen im Tandem oder Rad gezeigt werden, anbei ein Tandem der bei uns seltenen Frühen Heidelibelle...
Ein Plattbauch, der sich bei hochsommerlichen Temperaturen ausgerechnet diesen Zweig zum Ausruhen suchte...
Anbei ein Bild der Blaugrünen Mosaikjungfer im Flug. Sie zählt zu den größten einheimischen Libellen und ist - Gott sei Dank - noch immer weit verbreitet. Da sie die Angewohnheit hat, in ihrem Revier auf und ab zu patrouillieren und dabei manchmal in der Luft zu stehen, ist sie noch vergleichsweise gut zu fotografieren.
Mehr hier
Schwarze Heidelibelle (Sympetrum danae) nach dem Regen ! lg mirko
Mehr hier
50 Einträge von 2333. Seite 1 von 47.

Verwandte Schlüsselwörter