Rotschnabeltoko (Tockus erythrorhynchus)
© Sigurd Treske
Rotschnabeltoko (Tockus erythrorhynchus)
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/134/671408/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/134/671408/image.jpg
Greater Krüger National Park - RSA
Das Weibchen legt drei bis fünf Eier in eine Baumhöhle, die es selbst mit Lehm und Kot verschließt. Es bleibt nur eine schmale Öffnung damit das Männchen das Weibchen und die Küken mit Futter versorgen kann. Damit die Höhlenwohnung sauber bleibt wirft das Weibchen den Kot nach draußen. Wenn es für die Familie zu eng bricht sie den Verschluß auf und verlässt das Gefängnis. Die Jungvögel mauern sich dann selbst mit Kot und Nahrungsbrei ein und werden von beiden Elternteilen versorgt. Sind die Küken groß genug befreien sie sich selbst.

Der Rotschnabeltoko kann bis zu achtzehn Jahre alt werden
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 780.5 kB, 1280 x 899 Pixel.
Technik:
Canon EOS 550D, 85mm1/160 Sek., f/9.0, ISO 100Belichtungsautomatik, Korrektur -0.3, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 2 durch Benutzer, 204 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→